Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Vorbereitung, Planungen, Flutlicht, Weinfest | 08.01.2022 | 08:00 Uhr

Verjüngungskur beim FC Ruderting: Neuer Angriff mit zehn Talenten – Spielertrainer Christoph Bartl bleibt

Lesenswert (1) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 11
  • Pfeil
  • Pfeil




Die sportliche Verantwortung beim FC Ruderting trägt auch in der kommenden Saison Spielertrainer Christoph Bartl (vorne links), der Unterstützung erhält vom Coach der "Zweiten", Nikolai Lulev (vorne rechts). Auf dieses Duo vertraut die Klubführung mit (hinten von rechts) 1. Vorstand Kurt Baumgartner, 2. Vorstand Robert Hackl und Abteilungsleiter Günther Sedlberger. −Foto: He

Die sportliche Verantwortung beim FC Ruderting trägt auch in der kommenden Saison Spielertrainer Christoph Bartl (vorne links), der Unterstützung erhält vom Coach der "Zweiten", Nikolai Lulev (vorne rechts). Auf dieses Duo vertraut die Klubführung mit (hinten von rechts) 1. Vorstand Kurt Baumgartner, 2. Vorstand Robert Hackl und Abteilungsleiter Günther Sedlberger. −Foto: He

Die sportliche Verantwortung beim FC Ruderting trägt auch in der kommenden Saison Spielertrainer Christoph Bartl (vorne links), der Unterstützung erhält vom Coach der "Zweiten", Nikolai Lulev (vorne rechts). Auf dieses Duo vertraut die Klubführung mit (hinten von rechts) 1. Vorstand Kurt Baumgartner, 2. Vorstand Robert Hackl und Abteilungsleiter Günther Sedlberger. −Foto: He


Bis zum Ende der Hinrunde in der Kreisklasse Passau war der FC Ruderting als Tabellendritter mit einem Punkt Rückstand auf "Vize" DJK Passau-West dick dabei im Rennen um die Topplätze. Danach hagelte es vier Niederlagen gegen die direkten Kontrahenten, der Zug nach vorne ist so gut wie abgefahren.

In der Winterpause hat man nun beim FCR die personellen Weichen für die Zukunft gestellt. Die wichtigste Entscheidung: Spielertrainer Christoph Bartl (29) bleibt auch in der kommenden Saison und wird ab sofort unterstützt von Nikolai Lulev (34), der sich zudem um die "Zweite" kümmert. Das Duo soll die geplante "Blutauffrischung" im Kader umsetzen und zehn Nachwuchsspieler an den Herrenbereich heranführen.

"Man muss schon berücksichtigen, dass mittlerweile einige unserer Stammkräfte über 30 sind. Daher bemühen wir uns, den Generationswechsel einzuleiten und die Talente aus dem eigenen Lager möglichst bald einzubauen. Wir sollten so auch mittelfristig gerüstet sein", erklärt Abteilungsleiter Günther Sedlberger. Die aktuellen A-Juniorenkicker Tristan Hartinger, Linus Stockinger, Matthias Schopf, Sandro Jung, Sebastian Resch, Tim Schneider, Vincent Seidler, Patrik Weikert und Alram Bögner stammen aus der jungen FCR-Riege, Louis Manikowsky kehrt von der JFG Passau Donautal zurück. Zum Kader stößt zudem der 20-jährige Ashley Makura (Zimbabwe). Sie alle sollen schon ab dem Frühjahr in den Seniorenbereich schnuppern und ab Sommer die 1. und 2. Mannschaft verstärken. "Es ist uns auch ganz wichtig, dauerhaft eine schlagkräftige ,Zweite‘ stellen zu können", ergänzt Sedlberger.

Wie bereits berichtet, hatte der Klub in der Winterpause den bisherigen Co-Spielertrainer Sebastian Killinger (28) zum Landesligisten Spvgg Osterhofen und auch Lukas Kirchberger (20) zu dessen Heimatverein DJK Haselbach ziehen lassen. Auch wenn in der Frühjahrsrunde die Spitzenränge kaum noch zu packen sind, haben sich die "Rot-Schwarzen" durchaus Ziele gesetzt. "Kein Spiel mehr verlieren", lautet die Vorgabe von Coach Christoph Bartl für die Restsaison, die am 27. März mit der Partie bei der SG Preying/Tittling II beginnen soll. Die individuelle Vorbereitung startet am 24. Januar, ab Februar geht es wieder auf den Platz. Das für März terminierte Trainingslager in Kroatien wurde wegen der geltenden Einschränkungen gestrichen. Durchaus denkbar sei jedoch ein kurzfristiges Wochenend-Camp mit deutlich kürzerer Anfahrt. "Wir wollen schon eine für die nächste Saison motivierende Frühjahrsrunde hinlegen", betont 2. Vorstand Robert Hackl.

In Sachen Infrastruktur hat der Verein seine Hausaufgaben gemacht. Wie 1. Vorstand Kurt Baumgartner berichtet, sind mittlerweile alle drei Rasenplätze mit modernen LED-Flutlichtanlagen ausgestattet. Die Rahmenbedingungen passen also, freilich hat die Pandemie aber auch beim FC Ruderting ihre Spuren hinterlassen. Zwei Jahre in Folge konnte das traditionelle Weinfest nicht ausgerichtet werden, auch das groß geplante 100-jährige Vereinsjubiläum musste im Vorjahr ausfallen. Baumgartner: "Es war bitter, weil das natürlich wichtige Einnahmequellen für den Verein darstellen. Trotz dieser Widrigkeiten sind wir aber verhältnismäßig gut durch die Krise gekommen. Wir hoffen jetzt alle, dass man in diesem Jahr allmählich zur Normalität zurückkehren kann."

Das Weinfest hat man 2022 jedenfalls wieder auf dem Schirm. Gleich in der Woche nach Saisonschluss soll dieses Traditions-Event am 25. und 26. Mai steigen, darin integriert die verspätete Fete zum "100-Jährigen" sowie am 28. Mai zum Abschluss die zweite"Camera-Party". Einige Gelegenheiten also, um anzustoßen auf eine erfolgreiche Zukunft mit der nächsten Fußballer-Generation. − He












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2022
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Passau-West
17
46:22
38
2.
Straßkirchen
17
39:16
35
3.
Obernzell-Erlau
17
35:20
35
4.
FC Schalding
17
43:31
30
5.
Oberdiendorf
17
42:31
28
6.
Eging
17
36:35
27
7.
Ruderting
17
31:24
25
8.
SG Preming
17
33:29
25
9.
SG Hochwinkl/Wildenranna
17
32:41
18
10.
Büchlberg
17
27:39
18
11.
1.FC Passau II
17
26:40
16
12.
SG Preying/Tittling II
17
33:54
15
13.
Kirchberg v.W.
17
27:50
11
14.
Haselbach
17
29:47
10




Zurück in Serbien: Novak Djokovic. −Foto: dpa

Nach den turbulenten Tagen im grellen Rampenlicht verschwand Novak Djokovic unbemerkt durch einen...



Entschlossen wirkt RSV-Kapitän Benedikt Göschl (3. v.l.), der hier nach einem Treffer im Spiel gegen Aigen von den Teamkameraden (v.l.) Felix Klingseisen, Kevin Auzinger, Felix Penninger und Michael Weber beglückwünscht wird. −Foto: Georg Gerleigner

Mit dem RSV Kirchham und der Kreisklasse ist es so eine Sache, kaum hat man sich ein bisserl...



Die SG Neukirchen/Engertsham (KK Pocking) freut sich über zwei namhafte Neuzugänge (v.l.): Matthias Stockinger, Abteilungsleiter Raphael Rieder und Christian Holzbauer. −Foto: Verein

Die SG Neukirchen/Engertsham (Kreisklasse Pocking) freut sich über zwei "Rückkehrer": Christian...



Einziger Weltcup-Sieger dieser Biathlon-Saison: Johannes Kühn kehrt nur eine Woche nach einem positiven Corona-Test zurück. −Foto: dpa

Johannes Kühn kehrt nur eine Woche nach seinem positiven Corona-Test in den Biathlon-Weltcup zurück...



−Symbolbild / Lukas Barth, dpa

Nach einem tragischen Zwischenfall ist der Bayernliga-Wettkampf der Eisstockschützen am Samstag im...





Hat alles im Blick: Wittbreuts Spielertrainer Christoph Behr. −Foto: Caroline Wimmer

In den letzten sechs Jahren ging der Weg des SV Wittibreut kontinuierlich nach oben...



Zurück in Serbien: Novak Djokovic. −Foto: dpa

Nach den turbulenten Tagen im grellen Rampenlicht verschwand Novak Djokovic unbemerkt durch einen...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver