Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





"Haben schon vor, oben mitzuspielen" | 05.06.2021 | 15:49 Uhr

FC Ruderting nach sieben Monaten wieder auf dem Platz – mit zwei Neuen

Lesenswert (1) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 5 / 6
  • Pfeil
  • Pfeil




Das neue Rudertinger Spielertrainer-Duo Christoph Bartl (rechts) und Sebastian Killinger. −Foto: Heininger

Das neue Rudertinger Spielertrainer-Duo Christoph Bartl (rechts) und Sebastian Killinger. −Foto: Heininger

Das neue Rudertinger Spielertrainer-Duo Christoph Bartl (rechts) und Sebastian Killinger. −Foto: Heininger


Fast sieben Monate haben sie darauf warten müssen: Die Fußballerinnen und Fußballer beim FC Ruderting sind am vergangenen Wochenende zu ihren ersten Trainingseinheiten auf den Platz zurückgekehrt. Voller Tatendrang, denn beim Traditionsverein hat man sich für die kommende Kreisklassen-Saison einiges vorgenommen.

Im Herrenlager hat der neue Coach Christoph Bartl (28/bisher DJK Eberhardsberg) zusammen mit seinem Spielertrainer-Kollegen Sebastian Killinger (27) beim Aufgalopp mit 17 Kickern seine Premiere gefeiert. "Es war ein Super-Gefühl, endlich wieder auf dem Rasen zu stehen. Die Jungs waren mit Eifer bei der Sache", berichtet Bartl von seinen ersten Eindrücken.

Allerdings wird beim Kreisklassisten vorerst nur zweimal wöchentlich auf freiwilliger Basis geschwitzt, der offizielle Start in die Vorbereitung ist für Freitag, 11. Juni, geplant. Ab dann wird dreimal wöchentlich geübt, das erste Testspiel soll bereits am Samstag, 19. Juni (14 Uhr), beim Kreisligisten FC Tittling steigen. Weitere Probeläufe wurden mit dem FC Eging (25. Juni), dem TSV Grafenau (27. Juni), dem SV Hutthurm (3. Juli), der DJK Jägerwirth (10. Juli) und der DJK Eberhardsberg (18. Juli) vereinbart, um beim auf 24./25. Juli terminierten Saisonstart gerüstet zu sein.

"Haben schon vor, oben mitzuspielen"

Neben Bartl kann der Traditionsverein, der heuer stolze 100 Jahre alt wird, mit Mittelfeldspieler Fabian Winklmeier (24/FC Otterskirchen) und Torhüter Dominik Schlirf (21/U19 SG Büchlberg) zwei weitere Neuzugänge begrüßen. Verzichten muss der FCR für längere Zeit auf Andreas Hieke (27/Rückenprobleme). Dafür möchte Mittelfeldmotor Lukas Bachl (22) nach auskurierter Schulterverletzung wieder ins Geschehen eingreifen. "Wir haben mit unserem Kader schon vor, oben mitzuspielen", formuliert Günther Sedlberger, der das Amt des Abteilungsleiters von Charly Höller übernommen hat, die Rudertinger Ziele nach Platz 5 in der Abbruch-Saison. − He












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Oberdiendorf
2
11:3
6
2.
SG Hochwinkl/Wildenranna
2
6:3
6
3.
Büchlberg
2
6:5
4
4.
Passau-West
2
3:2
4
5.
Ruderting
2
4:1
3
6.
Kirchberg v.W.
2
6:4
3
7.
SG Preying/Tittling II
2
8:8
3
8.
Straßkirchen
2
1:4
3
9.
FC Schalding
2
8:9
1
10.
1.FC Passau II
2
4:5
1
11.
SG Preming
2
3:4
1
12.
Obernzell-Erlau
2
2:4
1
13.
Haselbach
2
3:7
1
14.
Eging
2
4:10
1




Bei ihrem Comeback im Trikot des TSV Brannenburg: Lars (rechts) und Sven Bender. −Foto: Ziegler

Über viele Jahren waren ihre Derbys in München, im Ruhrpott oder im Rheinland: 1860 gegen Bayern...



Der erst 18-jährige Nemanja Motika führt mit fünf Treffern die Torjägerliste der Regionalliga an – zusammen mit Burghausens Robin Ungerath. −Foto: imago

Kann der FC Bayern II nach dem Abstieg aus der 3. Liga mit seiner blutjungen Mannschaft den...



Läuft noch nicht nach Plan: Julian Nagelsmann. −Foto: afp

2:3 gegen Köln, 2:2 gegen Ajax, 0:2 gegen Gladbach, 0:3 gegen Neapel: Julian Nagelsmann hat in den...



Die Vorentscheidung im Derby in Jandelsbrunn: Florian Stögbauer schiebt den Ball zum 0:2 ein, Torwart Marco Blab kommt nicht mehr an den Ball und kann das 0:2 in der 18. Minute nicht verhindern. −Foto: Sven Kaiser

Mit der SG Neudorf/Neuschönau und dem SV Röhrnbach sind in der Kreisklasse Freyung noch zwei...



Aus sportlicher Sicht gibt’s derzeit nur Gründe zum Lachen in Seebach: Christoph Beck (links, mit Teammanager Max Wandinger) schoss den TSV zum Last-Minute-Sieg gegen Ettmannsdorf. Personell ist die Lage allerdings dramatisch. −Foto: Archiv Helmut Müller

Im Fußball heißt es ja immer, Erfolge seien das Verdienst der ganzen Mannschaft...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver