Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





14.04.2019 | 20:18 Uhr

Gipfel vor 300 Fans ohne Sieger – Hutthurm II ärgert Straßkirchen – Miedl knockt Tiefenbach II aus

Lesenswert (12) Lesenswert 9 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke


  • Artikel 16 / 23
  • Pfeil
  • Pfeil




Jubel der Eberhardsberger nach dem 1:1-Ausgleich durch Manuel Grillhösl (Mitte, mit Glatze) beim Spitzenspiel in Ruderting. −Foto: Mike Sigl

Jubel der Eberhardsberger nach dem 1:1-Ausgleich durch Manuel Grillhösl (Mitte, mit Glatze) beim Spitzenspiel in Ruderting. −Foto: Mike Sigl

Jubel der Eberhardsberger nach dem 1:1-Ausgleich durch Manuel Grillhösl (Mitte, mit Glatze) beim Spitzenspiel in Ruderting. −Foto: Mike Sigl


Schöne Kulisse, kein Sieger: Mehr als 300 Zuschauer verfolgten das Spitzenspiel der Kreisklasse Passau zwischen Ruderting und Eberhardsberg. Der Gast bleibt nach dem 1:1 Spitzenreiter. Von den fünf besten Teams der Liga gelang nur einer Mannschaft ein Sieg: dem SV Röhrnbach. Die Gunst der Stunde konnte am Sonntag auch nicht Straßkirchen nutzen, das sich bei der Nullnummer gegen Schlusslicht Hutthurm II bis auf die Knochen blamierte.

Ruderting – Eberhardsberg 1:1: Ein gerechter Ausgang nach diesem ansehnlichen, temporeichen und fairen Spitzenspiel (keine gelbe Karte!) vor 310 Zuschauern. Die erste gute Möglichkeit hatte der Gast durch Christoph Schätzls Kopfball nach Bartl-Flanke (6.), ehe nach ausgeglichenem Verlauf Alex Bauer per schönem Drehschuss die FC-Führung gelang (25.). Eberhardsberg wurde dann aktiver, hatte zunächst durch Michael Philipp die Chance zum Ausgleich (28.), der nach Wiederbeginn Manuel Grillhösl gelang. Der Goalgetter überwand den herauseilenden TM Andreas Kronawitter per Kopf nach Bartl-Freistoß (47.). "Wenn ich rauskomme, dann muss ich ihn auch haben", nahm Rudertings Kapitän das Tor auf seine Kappe. Andre Schirrotzki hatte dann zwei Möglichkeiten, eine davon entschärfte Borussen-Keeper Marco Blab prächtig (56.). Dessen Mitspieler Lukas Bachl jagte die Kugel dann aussichtsreich drüber, ehe bei der letzten guten Chance durch Grillhösls Kopfball Torhüter Kronawitter stark hielt (64.). "Das war ein Riesending. Den muss ich machen", ärgerte sich Grillhösl, der aber ansonsten, ebenso wie sein Co-Spielertrainer Christoph Bartl, mit dem Punkt ganz gut leben konnte. Rudertings Coach Sepp Gsödl trauerte den vertanen Chancen in der zweiten Hälfte nach: "Da wäre der Dreier dringewesen. Insgesamt geht das Unentschieden aber in Ordnung. Zumindest war es eine klare Steigerung gegenüber dem Spiel in Tiefenbach." SR Walter Antesberger (Dorfbach); 310 Zuschauer.

Röhrnbach – Haag 5:0: Dank einer furiosen Anfangsphase führte der Favorit nach vier Minuten mit 2:0 und legte noch vor der Halbzeit das 3:0 nach. In der zweiten Halbzeit erzielte die Heimelf noch zwei Tore und fuhr einen verdienten Heimsieg ein. Einziger Wermutstropfen war die Verletzung von Manuel Dietrich, der 25 Minuten vor Schluss mit Verdacht auf eine schwere Knieverletzung ausgewechselt werden musste. Tore: 1:0 Christian Pinker (3.); 2:0/3:0 Maxi Bartl (4./39.); 4:0 Pinker (77./FE); 5:0 Eigentor (90.). SR Manuel Lindner (SV Schalding); 100.

Kirchberg v.W. – Tiefenbach II 2:0: In der ersten Halbzeit neutralisierten sich beide Mannschaften weitestgehend. In Halbzeit 2 konnten die Gastgeber ihre Chancen effektiv nutzen, während die Gäste mit ihren Möglichkeiten nichts anzufangen wussten. Winter-Neuzugang Fabian Miedl entschied die faire Partie mit zwei sehenswerten Toren zugunsten der Hausherren. Tore: 1:0, 2:0 Fabian Miedl (50./ 57). SR Roland Bründl (Haarbach); 120.

Büchlberg – Oberdiendorf 2:2: Ein sehr intensives und gutes Spiel von beiden Mannschaften. Am Anfang hatte Büchlberg mehr vom Spiel, aber durch einen Elfmeter ging Oberdiendorf in Front. Nach zwei sehenswerten Treffern von Christoph Reitberger glichen die Gäste in der 78. Minute aus und hatten noch gute Möglichkeiten, das Spiel zu entscheiden. Tore: 0:1 Stefan Richter (9./FE), 1:1/2:1 Christoph Reitberger (22./32.), 2:2 Johannes Knon (73.). SR Freddy Jedersberger (Nammering); 110.

Obernzell-Erlau – Nottau 2:1: Ein hart erkämpfter, aber letztendlich verdienter Sieg des FC im Derby . Der Gastgeber war über weite Strecken spielbestimmend. Tore: 1:0 Stephan Schätzl (36.), 1:1 Fabian Leithenmüller (54.), 2:1 Schätzl (75.). Gelb-Rot: Tobias Schmeizl (O/90.). SR Anton Gerstner (SV Neukirchen v.W.); 120.

Straßkirchen – Hutthurm II 0:0. Ein Spiel mit vielen Chancen und kämpferisch starken Hutthurmern. Straßkirchen ließ im Abschluss jegliche Konsequenz vermissen. SR Klaus Weidinger (Sonnen); 120.

SG Hochwinkl/Wildenranna – SG Thyrnau/Kellberg 3:2: In einer eher schwachen Kreisklassenpartie konnte die heimische SG wichtige Punkte einfahren. Nach dem 1:2-Rückstand bewies die Heimmannschaft Moral und drehte die Partie noch zum Sieg. Tore: 0:1 Daniel Ritzer (23.), 1:1 Michael Schlager (51.), 1:2 Daniel Ritzer (23.), 2:2 Mario Albrecht (80.), 3:2 Florian Lachermayer (87.). SR Tobias Fischer (Perlesreut); 90.













Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Eberhardsberg
26
67:24
56
2.
Obernzell-Erlau
26
61:42
54
3.
Ruderting
26
63:32
51
4.
Röhrnbach
26
47:25
50
5.
Straßkirchen
26
63:35
45
6.
SG Thyrnau/Kellberg
26
48:48
40
7.
Oberdiendorf
26
54:47
36
8.
SG Hochwinkl/Wildenranna
26
52:51
34
9.
Kirchberg v.W.
26
43:51
31
10.
Büchlberg
26
38:51
30
11.
Nottau
26
37:61
28
12.
Tiefenbach II
26
46:55
24
13.
SV Haag
26
27:74
18
14.
Hutthurm II
26
25:75
14




Harte Landung: Die körperbetonte Spielweise des TSV Waldkirchen stellte den SV Schalding am Samstag vor Probleme. −Foto: Kaiser

Den Start in die neue Saison hat sich der SV Schalding sicher anders vorgestellt...



Simon Schauberger (l.) verlässt den SV Schalding und kehrt zurück nach Österreich zur Sportunion St. Martin. −Foto: Sigl

Von Deutschlands vierter Liga (Regionalliga Bayern) in Österreichs vierte Liga (Oberösterreichliga):...



Gehen beide zum FC Bayern? Oder nur einer? Oder keiner von beiden? Timo Werner (l.) und Leroy Sané harmonieren perfekt in der Nationalmannschaft. Die Bayern haben beide auf dem Zettel. −Fotos: dpa

Sommerpause. Viele Fans tun es ihren Idolen gleich und nutzen die freie Zeit für einen Trip in die...



Die Viertelfinals werden am 2. und 3. April auspielt. - Foto: Soeren Stache

Groß gegen Klein: Am Samstagabend hat Losfee Nia Künzer im Fußballmuseum in Dortmund die Paarungen...



Debütant: 1987 macht Kahn sein erstes Bundesliga-Spiel für den KSC.

Getriebener, Gefallener, Gefeierter. Oliver Kahn hat polarisiert. Die einen feierten ihn als größten...





−Symbolbild: Andreas Lakota

Der Bayerische Fußball-Verband hat die Einteilung der Ligen im Fußballkreis Ost abgeschlossen...



Torhüter Uli Gönczi (l.) und Simon Weber trainieren künftig den SV Garham. −Foto: SVG

Neuer Trainer für den SV Garham: Torhüter Uli Gönczi (26) wird nach dem Abgang von Matthias Süß...



−Grafik: PNP

Zehntausende von Zuschauern, Tore, Triumphe, Tränen: Die Fußball-Saison 2019/20 ging Ende Mai in...



Verantwortliche und Neuzugänge (v.l.): Robert Herrle ( 2. Vorstand), Trainer Daniel, Sattler, Holger Stemplinger, Nicolas Stadlbauer, Christian Winkler (1. Vorstand) und Manfred Wimmer ( sportl.Leiter). −Foto: SVN

Nach dem verpassten Aufstieg geht der SV Neukirchen v.W. mit viel Zuversicht in die neue Saison der...



Läuft künftig wieder für Auerbach auf: Johannes Wittenzellner. −Foto: Nagl

Kreisligist SV Auerbach geht mit einem neuen Trainergespann in die kommende Saison: Johannes...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver