Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





07.04.2019 | 17:32 Uhr

Zaglauer lässt Eberhardsberg jubeln – Verfolger patzen – Derby-Abfuhr für Ruderting – Luger mit Dreierpack

Lesenswert (15) Lesenswert 19 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke






Nicht durchsetzen konnte sich Ruderting beim Gastspiel in Tiefenbach. −Foto: Lakota

Nicht durchsetzen konnte sich Ruderting beim Gastspiel in Tiefenbach. −Foto: Lakota

Nicht durchsetzen konnte sich Ruderting beim Gastspiel in Tiefenbach. −Foto: Lakota


Schwerer Rückschlag im Aufstiegsrennen für den FC Ruderting. Im Nachbarderby bei Tiefenbach II setzte es nach ganz schwacher Vorstellung eine herbe 0:3-Abfuhr gegen eine gut aufgestellte Kreisliga-Reserve, bei der u.a. Philipp Ober, Andi Spannbauer und Stefan Lux aufliefen. Das wusste die DJK Eberhardsberg zu nutzen und übernahm dank eines 1:0-Erfolgs gegen die SG Hochwinkl/Wildenranna wieder Platz 1.

Da auch die DJK Straßkirchen (1:1 in Haag) und der SV Röhrnbach (1:1 bei SG Thyrnau/Kellberg) nicht über Teilerfolge hinauskamen, bleibt Ruderting Zweiter und hat amm kommenden Samstag (15 Uhr) die Chance, im Gipfeltreffen die Eberhardsberger wieder vom Thron zu stoßen. Obernzell-Erlau bleibt nach dem 4:2-Sieg in Hutthurm vorne dabei.

Oberdiendorf – Kirchberg v.W. 2:0: Ein ungefährdeter Heimsieg des TSV, der ohne großen Aufwand zustande kam. Die Führung erzielte nach einem schönen Querpass Christian Eder. Die Entscheidung führte Sebastian Kinateder herbei, als er nach einer sehenswerten Kombination mit Johannes Knon zum 2:0 einschob. Dem Gast sah man nicht unbedingt an, dass es um den Ligaverbleib geht. Tore: 1:0 Christian Eder (28.); 2:0 Sebastian Kinateder (54.) . SR Toni Kuster (TSV Preying); 100.

Tiefenbach II – Ruderting 3:0: Die Zuschauer bekamen im Derby zwischen Tiefenbach und Ruderting eine unterhaltsame und gute Kreisklassenpartie zu sehen. Da der FCT auf ein paar Kräfte aus dem Kreisligakader zurückgriff, verlief die Begegnung im ersten Abschnitt ausgeglichen, wobei sich die Gäste leichte Feldvorteile erarbeiten konnten. Da jedoch beide Defensivreihen sehr gut standen, waren Chancen zunächst Mangelware. Im zweiten Durchgang konnte dann die Heimelf optische Vorteile verbuchen und ging durch einen Foulelfmeter in Führung. Die Gäste hatten zwei große Möglichkeiten, um zurück ins Spiel zu kommen, aber der Tiefenbacher Schlussmann Rainer Lux parierte einen Kopfball von Hieke sehr stark und hatte Glück, dass ein Gästeschuss am Pfosten landete. Tiefenbach hingegen zeigte sich zum Ende der Partie clever und erzielte nach schönen Kontern noch zwei weitere Treffer durch Morgner. Tore: 1:0 Stefan Lux (55./Foulelfmeter); 2:0 , 3:0 Simon Morgner (78./90.). SR Otto Wallner (ASV Ortenburg); 150 Zuschauer.

Hutthurm II – Obernzell-Erlau 2:4: Die Landesliga-Reserve begann gut, konnte aber zwei Gelegenheiten nicht nutzen. Dann drehte Obernzell-Erlau auf und zog auf 2:0 davon. Im zweiten Durchgang hatte der FCO mehr Spielanteile und gewann verdient. Tore: 0:1/0:2 Julian Luger (27./28.); 1:2 Markus Kronawitter (31./ FE); 1:3 Luger (72.); 1:4 Lukas Steinburg (78.); 2:4 Robert Schotte (90.). SR Martin Rodler (Altreichenau); 90.

SG Thyrnau/Kellberg – Röhrnbach 1:1: Ein ausgeglichenes Spiel in der ersten Hälfte mit Torchancen für beide Seiten. Der Gast ging durch einen fragwürdigen Handelfmeter in Führung und die SG glich dann in der 2. Hälfte noch verdient aus. Röhrnbach hatte Pech mit einem Lattenknaller und die SG vergab in der 75. Minute noch eine "Hundertprozentige" durch Obermaier. Tore: 0:1 Christian Pinker (62./ HE); 1:1 Thomas Fisch (68.). SR Christopher Bichlmeier (Waldkirchen); 120.

Haag – Straßkirchen 1:1: Ein hart umkämpftes Spiel ohne große Highlights. Haags Führung machte der Gast umgehend wett. Im zweiten Abschnitt war Straßkirchen dominant, ohne sich jedoch große Chancen herauszuspielen. Tore: 1:0 Michael Resch (34.); 1:1 Michael Schwer (39.). SR Josef Seidl (Kreuzberg); 80.

Nottau – Büchlberg 1:0: In diesem sehr intensiven Match hatte der TSV zunächst mehr vom Spiel und ging dadurch verdient mit 1:0 in die Halbzeit. Danach war die Partie ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seiten. Aufgrund des größeren Willen und Einsatz ging der Sieg völlig in Ordnung. Tor: Maximilian Gell (36.). SR Gerhard Flexeder (Vornbach); 80.

Eberhardsberg – SG Hochwinkl/Wildenranna 1:0: In einem kampfbetonten (insgesamt zehn gelbe Karten) auf spielerisch niedrigem Niveau holten sich die Hausherren verdient den Dreier neuerlichen zur Tabellenführung. Tor: Florian Zaglauer (72.). SR Florian März (Fürstenstein); 140.













Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
SG Thyrnau/Kellberg
17
63:26
45
2.
1. FC Passau II
17
50:27
38
3.
FC Schalding
17
50:23
32
4.
Straßkirchen
17
39:25
31
5.
Ruderting
17
41:28
31
6.
Obernzell-Erlau
17
26:27
22
7.
Kirchberg v.W.
17
26:27
22
8.
Büchlberg
16
22:30
19
9.
Preming
16
38:49
19
10.
SG Hochwinkl/Wildenranna
17
37:42
18
11.
Oberdiendorf
17
27:53
17
12.
SG Preying/Tittling II
17
34:46
17
13.
Patriching
17
19:45
12
14.
Nottau
17
24:48
9




Sorgte für den Ausgleich: Stefan Lex (l.) war einer der besten Löwen am Betzenberg. Für den Sieg reichte es aber nicht. −Foto: Eibner

Die Konkurrenz hat gepatzt, doch der TSV 1860 München kann die Vorlagen im engen Aufstiegskampf der...



Der SV Schalding und Türkgücü München enthielten sich bei der Abstimmung per Videokonferenz. −Foto: Mike Sigl

Die Mehrheit der Klubs aus der Regionalliga Bayern hat sich gegen einen Abbruch der aktuell wegen...



So würden sie wohl über den Aufstieg jubeln, die Passau Black Hawks – wenn Corona nicht wäre. −Foto: Daniel Fischer/stock4press

Er war am Ende nur noch Formsache, der Aufstieg der Passau Black Hawks in die Eishockey-Oberliga Süd...



Die Vorfreude ist groß in Straubing auf die erste internationale Saison der Vereinsgeschichte. −Foto: Ritzinger

Das Abenteuer Champions Hockey League beginnt für die Straubing Tigers in der Schweiz...



SC-Vorsitzender Thomas Kagerbauer (38) geht entspannt in die nächsten Monate. Alle Spieler halten dem Sportclub die Treue, darüber hinaus kann sich der Kreisligist auf zehn Jugendspieler freuen. −Foto: Rainer Schlenz

Die Verantwortlichen des SC Zwiesel haben trotz der Corona-Pandemie Planungssicherheit...





Dr. Rainer Koch bietet an, die Zahlen der Abstimmung notariell beglaubigen zu lassen. Allerdings nicht auf Kosten der Vereine bzw. des BFV. −Foto: dpa

Es gibt sie noch nicht, die richtige Antwort auf die Frage, ob der bayerische Amateurfußball am 1...



Dr. Rainer Koch (61), Präsident des Bayerischen Fußballverbandes und Vizepräsident des DFB. −Foto: Gregor Fischer/dpa

Nur zwei von 21 deutschen Fußball-Landesverbänden plädieren für eine Fortsetzung der Amateursaison...



Jetzt kommt Bewegung in die Mappen mit den Spielerpässen – der BFV erlaubt nach PNP-Informationen Vereinswechsel im Sommer unter bestimmten Bedingungen. −Foto: Andreas Lakota

Durch die Corona-Pandemie ist in diesem Sommer nichts, wie es geplant war. Das gilt auch für den...



Jahrelang spielte die 2. Mannschaft des FC Bayern in der Regionalliga Bayern. Nun gibt der Verein allen ehemaligen Rivalen jeweils 20.000 Euro. −Symbolfoto: A. Lakota

Der FC Bayern München setzt in der Corona-Krise mit seinen Fans ein Zeichen der Solidarität mit dem...



Wird Burghausen Richtung Töging verlassen: Christoph Buchner. −Foto: Butzhammer

Nächster Regionalliga-Neuzugang für den Landesligisten FC Töging. Nach Thomas Breu (31) vom TSV...





Jahrelang spielte die 2. Mannschaft des FC Bayern in der Regionalliga Bayern. Nun gibt der Verein allen ehemaligen Rivalen jeweils 20.000 Euro. −Symbolfoto: A. Lakota

Der FC Bayern München setzt in der Corona-Krise mit seinen Fans ein Zeichen der Solidarität mit dem...



Dr. Rainer Koch (61), Präsident des Bayerischen Fußballverbandes und Vizepräsident des DFB. −Foto: Gregor Fischer/dpa

Nur zwei von 21 deutschen Fußball-Landesverbänden plädieren für eine Fortsetzung der Amateursaison...



Aschaffenburger Fußball-Fan: Alle guten Wünsche ins Gegenteil verkehrt. −Foto: Zucker

Ja ja, die alten Zeiten. Sie kommen nicht wieder. "Kein Hass und keine Viren im Stadion...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver