Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





24.10.2021  |  18:46 Uhr

Wettschießen der "Alpha-Tiere" – St. Oswald ärgert sich über strittige SR-Entscheidungen – Lenz schießt Hattrick

Lesenswert (3) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 10 / 22
  • Pfeil
  • Pfeil




−Foto: Sven Kaiser

−Foto: Sven Kaiser

−Foto: Sven Kaiser


So muss man als Spitzenteam auftreten. Die "Alpha-Tiere" der Kreisklasse Freyung haben sich am 14. Spieltag in Torlaune präsentiert und den Außenseitern kräftig eingeschenkt. Röhrnbach, die SG Neudorf/Neuschönau und Riedlhütte gewannen jeweils mit fünf eigenen Treffern, die DJK Karlsbach feierte den höchsten Sieg des Wochenendes und schoss bei Schlusslicht Karlsbach sieben Tore. Der wichtigste Sieg glückte jedoch Grafenau II, das nach sieben Niederlagen in Serie das Derby in St. Oswald knapp für sich entscheiden konnte.

Röhrnbach – FC Dreisessel 5:2: In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit nutzten die Gastgeber ihre Möglichkeiten konsequent und stellten die Weichen mit zwei Treffern auf Sieg. Nach der Pause machte der SVR mit drei Treffern binnen neun Minuten den Deckel drauf. Trotzdem gaben die Gäste nicht auf und kamen noch zu zwei Treffern, die allerdings nur das Ergebnis erträglicher gestalteten. Am Ausgang des Spiels endete sich nichts mehr. Tore: 1:0 Tobias Lorenz (18,); 2:0 Petr Kulhanek (32.); 3:0 Tobias Philipp (58.); 4:0 Christian Pinker (64.); 5:0 Philipp (67.); 5:1 Christopher Bichlmeier (68.); 5:2 Christian Stögbauer (74.). SR Michael Friedrich (Tittling); 150 Zuschauer.

St. Oswald – Grafenau II 0:1: Ein schwaches Kreisklassenspiel mit zwei strittigen Schiedsrichter-Entscheidungen: Das Tor des Tages fiel aus abseitsverdächtiger Position. Das vermeintliche 1:1 für St. Oswald wurde wegen einer Abseitsstellung zurückgepfiffen. Die Heimelf tat viel zu wenig und konnte die Derbyniederlage deshalb nicht abwenden. Tor: Matthias Wolf (40.). SR Amir Babak Rasoli (Patriching); 100.

Haus i.W. – SG Neudorf/Neuschönau 1:5: Die glücklos agierenden Hausherren verloren dieses Derby zurecht, wenngleich der Sieg der SG um ihren Dreifachtorschützen Daniel Sailer etwas zu hoch ausfiel. Tore: 0:1 Sailer (16.); 0:2 Manuel Euler (22.); 0:3 Sailer (30.); 0:4 Eigentor (56.); 0:5 Sailer (70.); 1:5 Eigentor (85.). SR Robert Fischer (Kirchberg i.W.); 150.

Kumreut – Karlsbach 1:7: Für die Raab-Elf setzte es die zwölfte Niederlage, noch dazu die höchste der bisherigen Saison. Johannes Lenz gelangen dabei seine ersten drei Saisontreffer: Ein Hattrick binnen zwölf Minuten! Tore: 0:1 Julian König (15.); 0:2 Michael Gibis (30.); 1:2 Daniel Königseder (36.); 1:3 Johannes Salzinger (56.); 1:4, 1:5, 1:6 Johannes Lenz (61., 70., 73.); 1:7 Simon Pfeiffer (86.). SR Tobias Weber (Schönbrunn); 200.

Jandelsbrunn – Riedlhütte 0:5: Der SSV konnte nicht an die Leistung der vergangenen Woche anknüpfen und verlor gegen einen starken Gegner in dieser Höhe verdient. Geärgert haben sich die Gastgeber über ein unnötiges Foul eines Riedlhütters in der 90. Minute gegen ihren Torjäger Nicolai Reisinger, der sich dabei am Fuß verletzte. Tore: 0:1 Manuel Klose (4.); 0:2, 0:3 Stanislaus Valkov (16., 42.); 0:4 Michael Friedl (65.); 0:5 Michael Heyn (80.). SR Christoph Kirchberger (Nottau); 150.

SG Waldkirchen II/Böhmzwiesel – Schönberg 4:2: Die spielstarken Schönberger waren in den 30 Minuten dominierend, lagen aber zur Pause mit 0:2 zurück, weil die heimische SG ihre Möglichkeiten gnadenlos verwertete. Nach Wiederbeginn enwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit den klareren Großchancen für die Höng-Elf, darunter ein Alutreffer. Die Gäste erzielten zwei Mal den Anschlusstreffer, der Sieg der Gastgeber ging dennoch in Ordnung. Tore: 1:0 Lukas Schätzl (30.); 2:0 Marco Friedsam (43./FE); 2:1 Julian Roth (60.); 3:1 Schätzl (63.); 3:2 Michal Pinc (65.); 4:2 Simon Gutsmiedl (90.). SR Jürgen Holzinger (Hauzenberg); 80.

Altreichenau – Schönbrunn 1:1: Eine kampfbetonte, mäßige Kreisklassen-Partie endete leistungsgereicht mit einem Unentschieden. Tore: 1:0 Daniel Krieg (35.); 1:1 Florian Pichler (47.). SR Joh. Eckerl (Preming); 140. − red












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Röhrnbach
17
55:14
44
2.
SG Neudorf/Neuschönau
17
40:17
39
3.
Riedlhütte
17
50:14
36
4.
Karlsbach
17
34:24
30
5.
SG Waldkirchen II/Böhmzwiesel
17
39:30
28
6.
FC Dreisessel
17
47:32
27
7.
Schönbrunn
17
29:31
24
8.
Schönberg
17
45:43
23
9.
Jandelsbrunn
17
35:37
20
10.
St. Oswald
17
20:30
19
11.
Altreichenau
17
17:35
17
12.
Haus i.W.
17
25:51
14
13.
Grafenau II
17
17:54
13
14.
Kumreut
17
20:61
4




Im Abseits: Sascha Mölders ist bei 1860 München bis auf Weiteres nicht Teil der Mannschaft. −F.: imago images

Der TSV 1860 München hat seinen Star-Stürmer Sascha Mölders vor die Tür gesetzt...



Mit seinem 50. Tor in der Champions League brachte Thomas Müller (hinten) die Bayern gegen Barcelona in Führung. Am Ende hieß es 3:0. −Foto: Hoppe, dpa

Angetrieben von Jubiläumstorschütze Thomas Müller hat der FC Bayern seine Sechs-Siege-Gruppenphase...



Frontmann des SV Winzer: Andreas Stadler bleibt über die laufende Saison hinaus Trainer.

Der Spitzenreiter der Kreisklasse Deggendorf, der SV Winzer, steht weiter für Kontinuität auf der...



Der Dirigent: Spielertrainer Florian Kasberger hat beim FC Unteriglbach Begeisterung entfacht. Hohe Trainingsbeteiligung, topmotivierte Spieler sind wichtige Zutaten für sein Erfolgsrezept. −Fotos: Mike Sigl

Erfolg kann auch Nachteile haben. "Die Mannschaft hat mich einen Haufen Geld gekostet"...



Sitzt den gesamten Dezember allein: Straubing-Tigers-Maskottchen Tigo wird niemanden im Stadion animieren können – weil in der DEL anders als beispielsweise in der Oberliga Süd keine Zuschauer zugelassen sind. −Foto: Stefan Ritzinger

Bayern macht die Schotten dicht, zumindest im Sport: Nur noch innerbayerische Duelle dürfen in...





Sitzt den gesamten Dezember allein: Straubing-Tigers-Maskottchen Tigo wird niemanden im Stadion animieren können – weil in der DEL anders als beispielsweise in der Oberliga Süd keine Zuschauer zugelassen sind. −Foto: Stefan Ritzinger

Bayern macht die Schotten dicht, zumindest im Sport: Nur noch innerbayerische Duelle dürfen in...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver