RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





345 Teilnehmer | 19.06.2020 | 09:08 Uhr

"virtual run" beeindruckt mit 11.834 Kilometern – Es wird eine Neuauflage 2021 geben

Lesenswert (8) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 5
  • Pfeil
  • Pfeil




Ihre Idee begeisterte hunderte Menschen: Die Organisatoren des "virtual run" mit von links) Andreas Schuster (Webmaster), Alex Pauli (Spartenleiter), Christian Danzer (Hauptkassier), Thomas Pauli (Geschäftsführer) und Michael Haydn (2. Vorstand) −Foto: Verein

Ihre Idee begeisterte hunderte Menschen: Die Organisatoren des "virtual run" mit von links) Andreas Schuster (Webmaster), Alex Pauli (Spartenleiter), Christian Danzer (Hauptkassier), Thomas Pauli (Geschäftsführer) und Michael Haydn (2. Vorstand) −Foto: Verein

Ihre Idee begeisterte hunderte Menschen: Die Organisatoren des "virtual run" mit von links) Andreas Schuster (Webmaster), Alex Pauli (Spartenleiter), Christian Danzer (Hauptkassier), Thomas Pauli (Geschäftsführer) und Michael Haydn (2. Vorstand) −Foto: Verein


Das gesetzte Ziel wurde deutlich überboten: 345 Teilnehmer haben beim "FRG virtual run" der DJK Schönbrunn insgesamt 11.834,45 Kilometer in fünf Disziplinen zurückgelegt und damit wurde die von Initiator und 2. Vorstand Michael Haydn (31) erhofften 10.000 Kilometer geknackt. Darum erstaunt es nicht, dass die Organisatoren eine Wiederholung der Mitmachaktion im nächsten Jahr anstreben, wie Haydn verrät.

Es sind viele kleine Geschichten, die den "virtual run" zur erfolgreichen Aktion machen. Eine davon: "Ein 55-Jähriger hat mir gesagt, dass er nie im Leben gedacht hätte, er würde am Stück nochmal zehn Kilometer (Km) laufen. Wir konnten ihn dazu motivieren", erzählt Haydn stolz. Dass viele Menschen teilnahmen, die ansonsten im Alltag nicht so viel Sport machen, freut die Initiatoren besonders.

Die Schönbrunner bewiesen mit dem FRG-Regionalmanagement ein gutes Gespür mit ihrer Idee, Menschen in einer Zwangspause für Wettkämpfe zur Bewegung zu animieren und zu sportlichen Leistungen anzuspornen. "Die ganze Kraft, die wir reingesteckt haben, haben wir doppelt und dreifach zurückbekommen", sagt Haydn, der überzeugt ist, dass der "virtual run" seinem Verein Sympathien über den Landkreis hinaus eingebracht hat. "Wir haben was Gutes getan, für uns im Verein, im Ort und viele Menschen in der Umgebung." In der Endabrechnung stehen doppelt so viele Teilnehmer wie zu Beginn erwartet – und insgesamt 998 Stunden Sport!

Abschließend noch weitere Zahlen: 154 Teilnehmer sind insgesamt 2105,8 Km gelaufen, 134 Radfahrer bewältigten 7267 Km, 76 Menschen wanderten für den "virtual run" 191 Stunden lang, die 31 Nordic Walker bewältigten 248 Kilometer und auch die E-Bike-Fahrer (24) steuerten 1175 Kilometer zum Gesamtergebnis bei. Die Gesamtzahl der absolvierten Leistungen übersteigt die Anzahl der Teilnehmer, weil sich 74 Starter für das sogenannte "Double" angemeldet hatten. − midAlle Infos zur Aktion finden Sie unter frg-virtualrun.de.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Hintereben
19
58:20
48
2.
Schönbrunn
20
60:36
39
3.
SG Neuschönau/Neudorf
20
55:35
36
4.
Dreisessel
20
56:31
35
5.
Karlsbach
20
50:26
34
6.
Haus im Wald
19
29:26
32
7.
SG Altreichenau/Bischofsreut
20
33:31
29
8.
SG Waldk. II/Böhmzw.
20
41:47
27
9.
Röhrnbach
20
39:40
23
10.
St. Oswald
19
38:48
23
11.
Schönberg
19
27:33
21
12.
Grafenau II
20
38:45
21
13.
Ringelai
20
26:61
8
14.
Hinterschmiding
20
15:86
3




Ab Sommer in Vilzing an der Linie: Josef Eibl. −Foto: Lakota

Jetzt ist es raus: Nur zwei Tage nachdem Josef Eibl (34) seinen Abschied vom Fußball-Landesligisten...



Einmal mehr Unterschieds-Spieler: Sascha Mölders jubelt nach seinem Siegtreffer gegen den FC Ingolstadt am Montagabend. −Foto: imago images

Es war mal wieder einer dieser Abende, an dem Sascha Mölders bewies, wieso er unter Löwen-Fans kurz...



Plötzlich wieder Feuer und Flamme: Türkgücü-Präsident Hasan Kivran feiert den Sieg gegen Viktoria Köln – vor Weihnachten wollte er noch aussteigen. −Foto: imagoimages

Sportlich könnte es für den Drittligisten Türkgücü München kaum besser laufen...



−Foto: dpa

David Alaba wird einem Bericht zufolge im Sommer vom FC Bayern München zu Real Madrid wechseln...



Chris Heid schließt sich dem Deggendorfer SC an. −Foto: Stolle

Die Verantwortlichen beim Deggendorfer SC sind unzufrieden mit der sportlichen Lage...





BFV-Präsident Dr. Rainer Koch. −Foto: dpa

Der Bayerische Fußball-Verband sieht sich nach einer repräsentativen Umfrage...



Jubelt künftig wieder für die grün-weißen Schaldinger: Chris Seidl kehrt an den Reuthinger Weg zurück. −Foto: Lakota

Dieses Mal hat er auf den Kopf gehört – und nicht wie schon so oft auf sein Herz: Christian...



TV-Experte Marcel Reif (71). −Foto: Uwe Anspach/dpa

Der langjährige Bundesliga-Experte und Sportkommentator Marcel Reif (71) hat am Sonntag mit...



Türkgücü-Präsident und bisheriger Geldgeber: Hasan Kivran (54). −Foto: Imago Images

Alles anders? Präsident und Geldgeber Hasan Kivran (54) bleibt Türkgücü München doch erhalten...



Stuttgarts Nicolas Gonzalez war am Samstag in der Partie gegen Augsburg gut gestylt. −Foto: dpa

Der Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks hat in einem offenen Brief an den Deutschen...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver