RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





28.11.2019 | 13:26 Uhr

"Beide Seiten brauchen etwas Neues": Simon Pittner (29) hört nach Saisonende in St. Oswald auf

Lesenswert (5) Lesenswert ein KommentarKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 4 / 7
  • Pfeil
  • Pfeil




Beendet im Sommer sein Engagement beim Kreisklassisten St. Oswald: Aufstiegstrainer Simon Pittner. −Foto: Alexander Escher

Beendet im Sommer sein Engagement beim Kreisklassisten St. Oswald: Aufstiegstrainer Simon Pittner. −Foto: Alexander Escher

Beendet im Sommer sein Engagement beim Kreisklassisten St. Oswald: Aufstiegstrainer Simon Pittner. −Foto: Alexander Escher


Die DJK-SV St. Oswald muss sich nach der Saison um einen neuen Trainer umsehen. Aufstiegscoach Simon Pittner (29) wird sein Engagement nach dreieinhalb Jahren beenden, wie er gegenüber heimatsport bekannt gibt. Der 29-jährige Ringelaier kam im Frühjahr 2017 zu den Rot-Weißen und verbesserte die Mannschaft Schritt für Schritt. Der Höhepunkt folgte im vergangenen Sommer, als die Oswalder nach neun Jahren in der A-Klasse den ersehnten Aufstieg in die Kreisklasse Freyung feierten. Wer ab Sommer seine Nachfolge antritt, ist laut Abteilungsleiter Paul Ranzinger bislang noch offen.

Pittner, der mit seinem Team zwischenzeitlich und saisonübergreifend 39 Mal in Folge ungeschlagen blieb, will sich nach den verbleibenden neun Saisonspielen mit dem Klassenerhalt aus Oswald verabschieden. "Dann brauchen beide Seiten etwas Neues – auch wenn mir der Abschied sehr schwer fallen wird."

Genauso sehen es auch die Verantwortlichen der DJK um Abteilungsleiter Paul Ranzinger. "Simon leistet sehr gute Arbeit auf und neben dem Platz. Nach drei Jahren haben wir uns gemeinsam dafür entschlossen, einen neuen Weg zu gehen."

Friedrich, Auerbeck und Co. machten auch eine Liga höher mit starken Leistungen auf sich aufmerksam und überwintern nun auf Rang 10 – mit sechs Zählern Vorsprung auf den Abstiegs-Relegationsplatz. Diesen Abstand gilt es nun mit allen Mitteln zu verteidigen. "Der Klassenerhalt ist unser großes Ziel", sagt Pittner, der sich gut vorstellen kann, auch weiterhin als Spielertrainer zu arbeiten. − fed












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Hintereben
17
53:18
42
2.
Schönbrunn
17
58:29
38
3.
SG Neuschönau/Neudorf
17
49:26
32
4.
Karlsbach
17
45:21
30
5.
Haus im Wald
17
28:24
29
6.
Dreisessel
17
43:29
26
7.
SG Altreichenau/Bischofsreut
17
25:27
23
8.
Röhrnbach
17
36:31
23
9.
SG Waldk. II/Böhmzw.
17
33:43
22
10.
St. Oswald
17
35:43
20
11.
Schönberg
17
23:31
17
12.
Grafenau II
17
29:43
14
13.
Ringelai
17
23:52
7
14.
Hinterschmiding
17
13:76
3




Kommt nach Passau: Michael van Gerwen. −Foto: dpa

Die Professional Darts Corporation (PDC) Europe holt am 10. Juli die Top-Stars der Szene zum ersten...



Julian Nagelsmann. −Foto: dpa

Ziemlich angefressen und nach einer öffentlichen Standpauke für sein Team verließ Julian Nagelsmann...



Thomas Müller freut sich über sein Tor zum 2:0. Zuvor war ihm ein Treffer vom VAR aberkannt worden. −Foto: afp

Der FC Bayern hat den Patzer von Spitzenreiter RB Leipzig meisterlich verwertet...



−Bildmontage: Sebastian Lippert / Fotos: Stefan Ritzinger 2, Franz Nagl, Sven Leifer.

Der Fokus der vierten Januar-Woche lag klar auf dem regionalen Eishockey: Die Passau Black Hawks...



Nach nur einem Sieg aus den vergangenen acht Partien stehen Trainer Friedhelm Funkel (rechts) und Sportvorstand Lutz Pfannenstiel bei Fortuna Düsseldorf unter Beobachtung. −Foto: Becker, dpa

Das Düsseldorfer Schauspielhaus sucht Laiendarsteller für großes Theater. "O Fortuna"...





Die Taktik stimmte, aber individuelle Fehler brachten Deggendorf um Trainer Dave Allison ( 2 v.l.) am Sonntag in Memmingen um den Sieg. −Foto: Rappel

Da war mehr drin: Der Deggendorfer SC hat am Sonntagabend das Topspiel der Eishockey Oberliga Süd...



"Es ist mir brutal schwer gefallen", sagt Christoph Gawlik über seine Entscheidung, den Deggendorfer SC zu verlassen und sich den EHF Passau Black Hawks anzuschließen. Allerdings habe sich sein Abschied abgezeichnet. −Foto: Stefan Ritzinger

Am Abend des 26. April 2018 stellt der Deggendorfer SC einen Neuzugang vor. Der Vorsitzende...



Königstransfer: Sportchef Christian Zessack (l.) mit Christoph Gawlik. −Foto: Verein

Ex-National- und DEL Spieler Christoph Gawlik schließt sich mit sofortiger Wirkung den Passau Black...



Verlässt den DSC mit sofortiger Wirkung: Christoph Gawlik. - Roland Rappel

Christoph Gawlik (32), dreifacher DEL-Meister und gebürtiger Deggendorfer, spielt nicht länger für...



Dreifachtorschütze Dominik Schindlbeck. −Foto: stock4press/Daniel Fischer

Spätestens jetzt herrscht in Passau eine Eishockey-Euphorie: Die Black Hawks haben am Sonntagabend...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver