Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





18.10.2019 | 13:04 Uhr

Große Chance für Ringelai – Intensive Trainingswoche in Hintereben – Schönbrunn erstmals mit Dirndorfer

Lesenswert (2) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 10 / 20
  • Pfeil
  • Pfeil




Wir wollen und müssen punkten, betont Ringelais Abteilungsleiter und Torjäger Steve Luis (am Ball) vor dem Gastspiel des TSV bei Grafenau II. Das Hinspiel endete 1:1. −Foto: Alexander Escher

Wir wollen und müssen punkten, betont Ringelais Abteilungsleiter und Torjäger Steve Luis (am Ball) vor dem Gastspiel des TSV bei Grafenau II. Das Hinspiel endete 1:1. −Foto: Alexander Escher

Wir wollen und müssen punkten, betont Ringelais Abteilungsleiter und Torjäger Steve Luis (am Ball) vor dem Gastspiel des TSV bei Grafenau II. Das Hinspiel endete 1:1. −Foto: Alexander Escher


Mit beeindruckenden Erfolgsserien im Rucksack machen sich am 15. Spieltag der Kreisklasse Freyung die SG Neudorf/Neuschönau und die DJK Karlsbach auf die Reise nach Altreichenau bzw. Neureichenau. Während sie mit Freude und Leichtigkeit ihre Auswärtsaufgaben angehen, wird in Hinterschmiding (gegen Röhrnbach) und Grafenau (gegen Ringelai) verzweifelt um den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze gekämpft.

Hintereben – SG Waldkirchen II/Böhmzwiesel: Auf den Ausrutscher in Karlsbach (1:3) folgte beim SV Hintereben eine intensive Trainingswoche, wie Abteilungsleiter Julian Jungbauer berichtet. Die Gier auf drei Punkte sei dementsprechend groß und deshalb darf sich die seit drei spielen sieglose SG Waldkirchen II in diesem Nachbarduell auf bissige HSVler einstellen. Zumal der Tabellenführer eine makellose Heimbilanz (sieben Spiele, sieben Siege) zu verteidigen hat.

SG Altreichenau/Bischofsreut – SG Neudorf/Neuschönau: Die erste Hinterebener Niederlage lenkt den Fokus auf die SG Neudorf, die dadurch den Rückstand auf zwei Punkte verkürzen konnte und nun die längste Erfolgsserie vorweisen kann: seit elf Partien ist die Klingeis-Elf ungeschlagen. In Altreichenau soll ein weiteres Spiel dazukommen, dass es allerdings wieder so deutlich wird, wie in den vergangenen vier Spielen (28:3 Tore) ist unwahrscheinlich, denn die SG AB zog sich in Böhmzwiesel (2:1) aus dem Formtief und will sich mit ihrem siebten Sieg noch deutlicher vom Abstiegsrelegationsplatz absetzen.

St. Oswald – Schönbrunn: Die oft zitierte Lockerheit fehlt in diesen Wochen sowohl der DJK St. Oswald als auch der DJK Schönbrunn. Der gute Oswalder Saisonstart ist mittlerweile vergessen und die Pittner-Elf ringt um Sicherungspunkte. Gegen die Lusenkicker droht die sechste Niederlage der Spielzeit, denn deren Trainer Michael Gaisbauer kann erstmals auf den lange verletzten Marco Dirndorfer zurückgreifen. Der 21-Jährige ließ sein Können schon in zwei A-Klassen-Spielen für die Reserve (drei Tore) aufblitzen und soll den Lusenkickern zu mehr Konstanz verhelfen. Bisher – darunter auch im Hinspiel (3:3) – haben sich die Schönbrunner trotz ihres guten Tabellenplatzes öfter nicht mit Ruhm bekleckert. Das wollen sie nun ändern, jedoch vorerst ohne Torjäger Johannes Pichler (Muskelverletzung).

FC Dreisessel – Karlsbach: Offensiv ist der FC Dreisessel eine Spitzenmannschaft. 35 Treffer erzielte die Sitter-Elf in 14 Spielen, nur zwei weniger als ihr nächster Gegner DJK Karlsbach. Die hat jedoch sieben Punkte mehr eingesammelt und den Kontakt zur Spitzengruppe hergestellt. Dennoch stellt DJK-Coach Johannes Reidl seine Mannschaft auf ein schweres Auswärtsspiel ein: "Uns sind die Stärken des FC Dreisessel bekannt." Vermutlich könnte der Aufsteiger deshalb mit einem Punkt in Neureichenau leben. Dann wäre der erste Hintereben-Besieger schon elf Spiele lang ungeschlagen. "Die Serie ist für uns nur eine Randerscheinung", merkt Reidl an. Der FC Dreisessel gab übrigens unter der Woche einen Neuzugang bekannt: Mittelfeldspieler Christopher Bichlmeier (22) wird vom FC Tittling, für den er heuer lediglich zwei Mal spielte, ab Winter verpflichtet.

Haus i.W. – Schönberg: Im Heimspiel gegen zuletzt schwächelnde Schönberger muss der SV Haus i.W. seine Pflicht erfüllen, damit der Kontakt zu den Aufstiegsrängen nicht abreißt. Von den Gästen erwartet man derweil mindestens eine deutlich bessere Leistung, als zuletzt gegen Hinterschmiding (2:2).

Hinterschmiding – Röhrnbach: Beinahe hätte es für Schlusslicht Hinterschmiding zum Rückrundenstart mit dem ersten Sieg geklappt. Zwei Minuten (plus Nachspielzeit) fehlten, um den Vorsprung über die Zeit zu retten. Den nächsten Versuch unternehmen Hödl & Co. gegen Röhrnbach, das zuletzt einen überzeugenden Sieg gegen St. Oswald feierte (4:1), aber schon im Hinspiel zu spüren bekam, dass es gegen Hinterschmiding keinesfalls ein Selbstläufer wird (2:1).

Grafenau II – Ringelai: Das Kellerduell des 15. Spieltags findet in der Galgenau statt. Diesmal könnten die seit vier Spielen sieglosen kleinen Stodbärn sogar mit einem Unentschieden zufrieden sein. Dann würden sie den Vorsprung auf Ringelai (vier Punkte) verteidigen. Dementsprechend wissen die Ohetaler, wie wichtig das Spiel für sie ist: "Wir wollen unbedingt punkten, sonst wird es eng werden, an die Nichtabstiegsplätze ranzuschnuppern", betont Abteilungsleiter und Torjäger Steve Luis. − red15. Spieltag / Samstag, 16 Uhr: St. Oswald – Schönbrunn (Vorrunde 3:3); Sonntag, 15.00: Hinterschmiding – Röhrnbach (1:2), Haus i.W. – Schönberg (3:2), Grafenau II – Ringelai (1:1), SG Altreichenau/Bischofsreut - SG Neudorf/Neuschönau (in Altreichenau; 0:2), Hintereben – SG Waldkirchen II/Böhmzwiesel (4:1), FC Dreisessel – Karlsbach (2:0).












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Hintereben
17
53:18
42
2.
Schönbrunn
17
58:29
38
3.
SG Neuschönau/Neudorf
17
49:26
32
4.
Karlsbach
17
45:21
30
5.
Haus im Wald
17
28:24
29
6.
Dreisessel
17
43:29
26
7.
SG Altreichenau/Bischofsreut
17
25:27
23
8.
Röhrnbach
17
36:31
23
9.
SG Waldk. II/Böhmzw.
17
33:43
22
10.
St. Oswald
17
35:43
20
11.
Schönberg
17
23:31
17
12.
Grafenau II
17
29:43
14
13.
Ringelai
17
23:52
7
14.
Hinterschmiding
17
13:76
3




Macht Jagd auf Robert Lewandowski: Timo Werner steht bei 15 Saisontreffern. −Foto: Jan Woitas/dpa

Im Sommer sagten die Bayern Timo Werner (23) ab, weil sie ihn angeblich für deutlich schwächer als...



Mit sechs Siegen in sechs Champions Leage-Gruppenspielen brachten die Profis um Thomas Müller (rechts) dem FC Bayern München eine satte Prämie ein. −Foto: dpa

Sechs Spiele, sechs Siege: Der FC Bayern hat mit einer Rekord-Gruppenphase in der Champions League...



Harter Schlag für den Bezahlsender: Laut eines Medienberichtes darf Sky ab 2021 keine Champions-League-Spiele mehr zeigen. −Foto: dpa

Ab der Saison 2021/22 ist die Fußball-Champions-League fast nur noch im Internet zu sehen...



Premiere: Slaven Bilic, Trainer des englischen Zweitligisten West Bromwich Albion, flog als erster Profitrainer weltweit mit einer gelb-roten Karte vom Platz. −Foto: Wilson/PA Wire/dpa

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) hat die Weichen für die Bestrafung von Trainern und...



Umsonst gefightet: Der TSV Grafling (rote Trikots) kann am Sonntag nicht antreten. −Foto: Helmut Müller

Wer nicht will, der hat schon – oder hat ganz einfach keine Zeit. Der FC Deggendorf ist als...





Nachdem er seinen Gegenspieler mit dem Fuß gegen den Kopf getreten haben soll, wird Bad Abbachs Paul Samangassou (im Zweikampf mit Hauzenbergs Jürgen Knödlseder) vom Bayerischen Fußball-Verband ausgeschlossen. −Foto: Michael Sigl/Archiv

Eine hohe Strafe hat das Verbandssportgericht Bayern unter Vorsitz von Richter Emanuel Beierlein...



Jetzt könnte es für den ein oder anderen Coach oder Funktionär brenzlig werden: Bei unsportlichem...



−Symbolbild: A. Lakota

Der erste Advent steht vor der Tür und deshalb ist es wenig verwunderlich, dass das...



Macht Jagd auf Robert Lewandowski: Timo Werner steht bei 15 Saisontreffern. −Foto: Jan Woitas/dpa

Im Sommer sagten die Bayern Timo Werner (23) ab, weil sie ihn angeblich für deutlich schwächer als...



Premiere: Slaven Bilic, Trainer des englischen Zweitligisten West Bromwich Albion, flog als erster Profitrainer weltweit mit einer gelb-roten Karte vom Platz. −Foto: Wilson/PA Wire/dpa

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) hat die Weichen für die Bestrafung von Trainern und...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver