Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





08.09.2019 | 20:11 Uhr

Dreisessel zerlegt Ringelai −Hintereben nur remis – SG Neuschönau als großer Gewinner des Spieltags

Lesenswert (14) Lesenswert 3 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke






Gestolpert ist der TSV Grafenau II (rechts Markus Schraml) beim Derby in Haus i.W. (links Florian Schöller). −Foto: Kaiser

Gestolpert ist der TSV Grafenau II (rechts Markus Schraml) beim Derby in Haus i.W. (links Florian Schöller). −Foto: Kaiser

Gestolpert ist der TSV Grafenau II (rechts Markus Schraml) beim Derby in Haus i.W. (links Florian Schöller). −Foto: Kaiser


Die SG Neuschönau/Neudorf hat in der 8. Runde der Kreisklasse Freyung Platz 2 erobert und liegt nur noch drei Zähler hinter Spitzenreiter SV Hintereben, der nach seinem Freitags-Sieg (2:1 gegen Schönberg) gestern mit einem 1:1 in St. Oswald zufrieden sein musste. Ebenfalls nur remis spielte die DJK-SG Schönbrunn daheim gegen Karlsbach (3:3). Den höchsten Erfolg der Runde feierte der SV Röhrnbach beim 6:2 gegen die SG Waldkirchen II/Böhmzwiesel.

Röhrnbach – SG Waldkirchen II/Böhmzwiesel 6:2: Röhrnbach nutzte in der ersten Halbzeit fast alle seine Chancen und ging mit 4:1 in die Pause. In der zweiten Hälfte war der Sieg dann zu keinem Zeitpunkt gefährdet. Tore: 1:0, 2:0 Tobias Philipp (17./24.); 2:1 Christoph Gibis (30.), 3:1 Tobias Maier (36.); 4:1 Alexander Fuchs (45+1); 4:2 Manuel Sonnleitner (62./Elfmeter); 5:2 Christian Pinker (82.); 6:2 Maier (84.). SR Anton Gerstner (Neukirchen v.W.); 100.

Haus i.W. – Grafenau II 3:1 / Tore: 1:0/2:0 Daniel Pauli (12./35.); 2:1 Christian Bartosch (48.); 3:1 Johannes Hofbauer (93.). SR Paul Brem (Bodenmais); 75.

Schönberg – SG Neuschönau/ Neudorf 0:1: In einem schnellen und sehr guten Kreisklassenspiel fand der Gast zunächst besser ins Spiel und ging nach einem indviduelle Fehler durch Nico Sailer früh in Führung. Im Laufe des Spiels übernahm der TSV Schönberg mehr und mehr die Kontrolle, scheiterte jedoch zweimal am Gebälk. Bei konsequenterer Chancenverwertung wäre ein Punkt für die Heimelf mehr als verdient gewesen. Tor: 0:1 Nico Sailer (11.). SR Andreas Schmid (Lindberg); 120.

Ringelai – FC Dreisessel 2:8: Der Gast aus Dreisessel war von Anfang an die bessere Mannschaft und führte verdient mit 3:0 zur Halbzeit. Nach der Pause war vom TSV kein Aufbäumen zu erkennen und der Gast zog auf 6:0 davon. Am Ende war es ein auch in der Höhe verdientes Ergebnis. Tore: 0:1 Michael Mühldorf (10.); 0:2 Markus Höcherl (22.); 0:3, 0:4 Petr Dostalik (32./47.); 0:5 Alexander Wagner (54.); 0:6 Miroslav Kochma (63.); 1:6, 2:6 Matthias Thuringer (67./74.): 2:7 Alexander Wagner (80.); 2:8 Luca Wagner (88.). SR Thomas Wagner (Neuschönau); 110.

Hinterschmiding – SG Altreichenau/Bischofsreut 1:2: Der Gast kam besser in die Partie und ging früh in Führung. Der SSV ließ sich aber nicht beeindrucken und bot Paroli. Durch einen Sonntagsschuss aus dem Nichts erhöhte die SG AB vor dem Pausenpfiff dann auf 0:2. Nach der Pause verflachte die Partie, wobei der heimische SSV sich nicht aufgab und kurz vor Schluss noch zum Anschluss kam. Die Gäste konnten aber den Sieg noch über die Zeit bringen und nahmen verdient die Punkte mit nach Hause. Tore: 0:1 Veit Wagner (6.), 0:2 Felix Weiss (36.), 1:2 Daniel Hödl (86.). SR Michael Sicklinger (Sonnen); 90.

St. Oswald – Hintereben 1:1: Ein sehr körperbetontes Spiel, wo Oswald nach einen Kopfball durch Alex Friedrich 1:0 in Führung ging. Dann war es ein ausgeglichenes Spiel. Nach wiederholtem Faulspiel musste Spielertrainer Simon Pittner mit Gelb-Rot vom Platz. Durch einen Freistoß gelang Hintereben der verdiente Ausgleich. Schiedsrichter Alexander Weinberger (Schöfweg) hatte das kampfbetonte Spiel im Griff. Tore: 1:0 Alexander Friedrich (14.); 1:1 Markus Strobl (60.). 150 Zuschauer.

Schönbrunn – Karlsbach 3:3: In der ersten Halbzeit zeigte die SG eine desolate Vorstellung . Die Gäste waren die bessere Mannschaft. Danach war die SG aktiver und vergab nach dem 3:2 gute Chancen, um das Spiel vorzeitig zu entscheiden. So kam Karlsbach in einer schwachen Partie noch zum Ausgleich. Tore: 1:0 Johannes Pichler (23.); 1:1 Daniel Peller (38.); 1:2 Christian Weber (45.); 2:2 Manuel Hirner (50.); 3:2 Johannes Pichler (61.); 3:3 Michael Gibis (87.). SR Thomas Starkl (Wildenranna); 160.

Hintereben – Schönberg 2:1: Beide Mannschaften investierten viel in dieser Nachholpartie. Die Hausherren hatten gute Chancen, konnten den Ball aber nicht ins Netz bringen. Schönberg konnte auch gute Möglichkeiten verbuchen und ging durch einen Weitschuss in Führung. In der zweiten Halbzeit bestimmte die Heimelf das Geschehen und drehte das Spiel. Am Ende einer recht zerfahrenen Partie stand ein aufgrund der kämpferischen Mannschaftsleistung der Hinterebener verdienter Heimerfolg. Tore: 0:1 Karlo Celcic (36.); 1:1 Thomas Binder (81.); 2:1 Thomas Völtl (89.). SR Michael Kirchinger (Oberdiendorf); 120. − red













Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Hintereben
17
53:18
42
2.
Schönbrunn
17
58:29
38
3.
SG Neuschönau/Neudorf
17
49:26
32
4.
Karlsbach
17
45:21
30
5.
Haus im Wald
17
28:24
29
6.
Dreisessel
17
43:29
26
7.
SG Altreichenau/Bischofsreut
17
25:27
23
8.
Röhrnbach
17
36:31
23
9.
SG Waldk. II/Böhmzw.
17
33:43
22
10.
St. Oswald
17
35:43
20
11.
Schönberg
17
23:31
17
12.
Grafenau II
17
29:43
14
13.
Ringelai
17
23:52
7
14.
Hinterschmiding
17
13:76
3




Kleinigkeiten hat Hauzenbergs Spielertrainer Alexander Geiger (rechts, im Gespräch mit Marco Fernandes De Lima) aktuell zu bemängeln. "Die müssen wir in Griff kriegen", betont der 35-Jährige. −Foto: M. Duschl

Wenn kein Stürmer einer Mannschaft mehr Tore hat, als der treffsicherste Verteidiger – dann...



Eine zweite Saison als Trainer beim TSV Mauth in Angriff nimmt Stefan Gaisbauer (rechts). −Foto: Sven Kaiser

Zum Trainingsstart am Montagabend haben es die Spieler des TSV Mauth erfahren: Stefan Gaisbauer wird...



Und sie machen einfach weiter: Bayern II feiert den vierten Sieg seit dem Ende der Winterpause. −Foto: imago images

Auch dank eines Treffer von Top-Talent Joshua Zirkzee hat Bayern München II einen großen Schritt zum...



Regulärer Jubel: Torschütze Mike Connolly (rechts) feiert mit Kael Mouillerat und Sena Acolatse den Last-Second-Treffer der Straubing Tigers gegen den ERC Ingolstadt. −Foto: Harald Schindler

Die Diskussionen um das 7:6-Siegtor der Straubing Tigers im Heimspiel gegen die Ingolstädter Panther...



Der Frontman rockt das Haus: Thomas Greilinger (M.) trifft zum 4:4 gegen Spitzenreiter Memmingen – und Mannschaftskollegen und Fans sind gleichermaßen aus dem Häuschen. −Foto: Roland Rappel

Es war ein Zeichen der Mannschaft des Deggendorfer SC: Nach einem durchwachsenen 1...





170 Fans waren am Mittwochabend zum Deggendorfer Fanstammtisch gekommen. −Foto: Lippert

Kampfansage an die Konkurrenten, Kampfansage an den DEB, Kampfansage an die Online-"Schmierfinken":...



Mitternachts-Transfer geplatzt: Daniel Kruzik stand eigentlich schon im Kader des DSC – doch der Deutsche Eishockey-Bund stellte dem Tschechen wegen eines Formfehlers keinen Pass aus. −Foto: imago images

Schuss vor den Bug vom DEB: Der Deggendorfer SC wird ohne 3. Kontingentspieler in die Endphase der...



Will offenbar nicht mehr Hertha-Trainer sein: Jürgen Klinsmann. −Foto: Imago Images

Jürgen Klinsmann schockt die Hertha. Völlig unerwartet tritt der 55-Jährige als Cheftrainer der...



Straubing-Coach Tom Pokel und sein Team gingen in Wolfsburg als Verlierer vom Eis. −Foto: Ritzinger

Die Straubing Tigers drohen in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) immer mehr den Anschluss zum...



SG Edenstetten gegen VfR Garching – das klingt nach David gegen Goliath...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver