Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





30.05.2019 | 15:01 Uhr

Nach Abstieg und Medienrummel: SV Hintereben meldet fünf Zugänge – Süß kehrt zurück

von Michael Duschl

Lesenswert (18) Lesenswert 3 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 4 / 25
  • Pfeil
  • Pfeil




Einer von fünf Neuzugängen: Angreifer Maximilian Süß verlässt für den SV Hintereben den Bezirksligisten SV Perlesreut, wo Vater Georg als Trainer arbeitet. −Foto: Alexander Escher

Einer von fünf Neuzugängen: Angreifer Maximilian Süß verlässt für den SV Hintereben den Bezirksligisten SV Perlesreut, wo Vater Georg als Trainer arbeitet. −Foto: Alexander Escher

Einer von fünf Neuzugängen: Angreifer Maximilian Süß verlässt für den SV Hintereben den Bezirksligisten SV Perlesreut, wo Vater Georg als Trainer arbeitet. −Foto: Alexander Escher


Der Abstieg aus der Fußball-Kreisliga und ein Medienrummel um die Reserve sind verdaut bzw. überstanden und deshalb können die Vereinsverantwortlichen des SV Hintereben den Blick auf die kommende Kreisklassen-Saison richten. Der scheidende Abteilungsleiter Armin Schmid (35) hat am Vatertag fünf Neuzugänge bekannt gegeben. Der bekannteste: Maximilian Süß kehrt zum HSV zurück.

Der 26-Jährige war vergangenes Jahr zum Bezirksligisten SV Perlesreut gewechselt, wo er unter seinem Vater Georg zum fleißigsten Perlesreuter Spieler der Saison (alle 30 Liga-Spiele / acht Tore) avancierte. Nun will der Angreifer seinem langjährigen Klub SV Hintereben wieder auf die Beine helfen. Eine schöne Sache, wie Armin Schmid betont, der die Zusage von Süß "als positives Zeichen" deutet. Neben Süß kann der HSV die Verpflichtung von Andreas Wagner (21; Sohn von Trainer Josef Wagner) sowie Thomas Völtl (32) beide vom FC Büchlberg, Andreas Rötzer (20) vom SV Kumreut und Manuel Schanzer (22) vom SSV Jandelsbrunn II vermelden.

Ein zweieinhalbminütiger Beitrag wurde am Dienstag über den SV Hintereben II in Sat.1 ausgestrahlt. Torwart Philipp Nagel erzählt dabei aus der Saison der Reserve. −Screenshot: PNP

Ein zweieinhalbminütiger Beitrag wurde am Dienstag über den SV Hintereben II in Sat.1 ausgestrahlt. Torwart Philipp Nagel erzählt dabei aus der Saison der Reserve. −Screenshot: PNP

Ein zweieinhalbminütiger Beitrag wurde am Dienstag über den SV Hintereben II in Sat.1 ausgestrahlt. Torwart Philipp Nagel erzählt dabei aus der Saison der Reserve. −Screenshot: PNP


In diesem Zusammenhang lobt Armin Schmid seinen Nachfolger Julian Jungbauer (26), der einen Großteil der Wechsel einfädelte und abwickelte. "Wir freuen uns sehr über diese Neuzugänge, die zeigen, dass das Klima in unserem Verein passt", merkt Schmid an. Nach sieben Jahren in der Kreisliga sei der Absturz in die Kreisklasse nicht leicht wegzustecken und trotzdem könne man positiv in die Zukunft blicken. "Wir sind zurecht abgestiegen, wir hatten einfach nicht die Quantität eines Kreisliga-Kaders, aber wir sind ein eingeschworener Haufen", sagt Schmid stolz.

Deshalb sei es auch nicht verwunderlich, dass vom aktuellen Kader praktisch alle Spieler zugesagt haben. Thomas Simeth (33) und Martin Rosenberger (30) würden zwar gerne etwas kürzer treten, aber Schmid weiß, dass sich der Verein immer auf sie verlassen können werde.
Vorstand Richard Süß: Sportsgeist der Reserve vorbildlichDiese Treue und das Vertrauen ineinander haben die Hinterebener auch bestärkt locker mit den jüngsten Negativschlagzeilen umzugehen. Neben dem Abstieg machte die Reserve (A-Klasse Waldkirchen) auf sich aufmerksam. Sie beendete die Saison mit Minus zwei Punkten (19:126 Tore). Ein Negativrekord im bayerischen Amateurfußball, der nach Veröffentlichung in der PNP von mehreren Medien aufgegriffen wurde: Am Dienstag wurde sogar im Fernsehen darüber berichtet. Sat.1 sendete einen zweieinhalb minütigen Beitrag unter dem Titel "Die schlechtesten Kicker Bayerns". Ein hartes Urteil, das von den HSVler abperlt. Sie machten mit, erklärten wie das "Minus" zustande kam (Punktabzug) und nehmen es mit Humor: "Nächste Saison spielen wir in der Reserverunde, dann werden wir die Saison bestimmt nicht wieder mit Minuspunkten beenden", meinte Mittelfeldspielern Martin Köberl lachend. Im Verein überwiegt nach einer wenig erfolgreichen Spielzeit der Stolz: "Wir haben uns nie hängengelassen", betont Vorstand Richard Süß gegenüber Sat.1. Ganz nach dem Motto, das im Vereinsheim an der Wand steht: "Hinfallen, aufstehen, Trikot richten, weiterspielen." Mit diesem ehrenwerten Sportsgeist haben die Hinterebener dann sogar eine miserable Saison als Vorbilder abgeschlossen.












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Mauth
26
100:21
68
2.
Schönbrunn
26
60:19
62
3.
SG Waldkirchen II/Böhmzwiesel
26
60:41
47
4.
Grafenau II
26
42:33
43
5.
Haus i.W.
26
43:33
39
6.
Thurmansbang
26
40:37
38
7.
SG Bischofsreut/Altreichenau
26
47:35
37
8.
Schönberg
26
56:45
36
9.
SG Neudorf/Neuschönau
26
37:48
32
10.
Zenting
26
45:62
31
11.
SG Preying/Tittling II
26
31:72
22
12.
Hinterschmiding
26
32:71
21
13.
Jandelsbrunn
26
38:64
17
14.
Kumreut
26
27:77
13




Vielleicht der Anfang vom Ende: Die Dreier-Spielgemeinschaft SG Ruhstorf/Schmidham/Bad Höhenstadt im Jahr 2015 mit Schmidhams Vorsitzendem Ernst Janak . −Foto: Nöbauer

Kleine Info, traurige Wahrheit: Andreas Wangelick (50), Schriftführer des Kreisklassenabsteigers SVG...



Patrick Drofa schoss im Test gegen TuS Pfarrkirchen sein erstes Tor für die Spvgg Osterhofen. −Foto: Franz Nagl

Mit der Partie Osterhofen gegen Pfarrkirchen ist die neue Test-Woche in Fußball-Niederbayern...



Darf endlich einkaufen: 1860-Trainer Daniel Bierofka. −F.: Frank Bietau

Die Worte von Vizepräsident Hans Sitzberger (66) klangen nach Harmonie: "Es gibt nur einen...



"Mario ist das letzte große Puzzlestück unserer Kaderplanung für die kommende Regionalliga-Saison", sagt Türkgücü Kaderplaner Robert Hettich. −Foto: Verein

Mario Erb verstärkt in den kommenden beiden Spielzeiten die Abwehr von Regionalliga-Neuling Türkgücü...



Ist er die Alternative für Leroy Sané? Angeblich denken die Bayern über eine Verpflichtung von Flügelflitzer Ousmane Dembélé nach. −Foto: dpa

Der FC Bayern München denkt nach Informationen der "Sport Bild" über eine Verpflichtung des früheren...





Fast eine ganze neue Mannschaft darf Trainer Martin Oslislo (l.) begrüßen: Manuel Probst (v.l.), Christoph Göth, Stefan Lemberger, Tomáš Kryštof, sportl. Leiter Werner Sixt, Co-Trainer Dominic Duschl. knieend: Stefan Lohberger (v.l.) , Marcel Fischer, Patrick Drofa, Tim Hain, Furkan Gönel. −Foto: Nagl

In Osterhofen ist die vergangene Saison mit dem am Ende enttäuschenden Platz fünf und den verpassten...



Mats Hummels verlässt die Bayern und kehrt zurück zum BVB. −Foto: dpa, Montage: Witte

Von Dortmund war er zurück nach München gegangen, nun geht er von München zurück nach Dortmund: Mats...



Die Bälle bleiben oft eingepackt: Für die Reserverunde der A-Klasse Grafenau sind nur fünf Teams gemeldet. Es gibt also viele spielfreie Wochenenden. −Foto: Lakota

Einige Diskussionen hatte es nach der Einteilung der Spielklassen im Fußballkreis Ost gegeben...



In Madrid fühlt sich die Familie Kroos wohl. −Foto: dpa

Toni Kroos hat in der Dokumentation über sein Leben als Fußball-Profi deutliche Kritik an der...



Felix Schneider. −Foto: Sven Kaiser

Nach sechs Jahren in der Dreiflüssestadt wechselt Felix Schneider (30) zurück in die Heimat: Der...





Machte auf sich aufmerksam: Löwen-Leihspieler Sascha Marinkovic (hier gegen Plattling). −F.: Ritzinger

Fußballfest in Plattling! Der TSV 1860 München feiert nur einen Tag nach dem 5:2-Erfolg gegen...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver