Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





14.05.2019 | 08:00 Uhr

Mauth nach dem Sturm in die Kreisliga: Erfolgstrainer Lenz und Sälzer hören auf

von Michael Duschl

Lesenswert (17) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 4 / 25
  • Pfeil
  • Pfeil




Die Meisterschale, die Spielleiter Marcus Haas (rechts) überreichte, hält Mauths Torwart Michael Mandl in der Hand. Daneben Korbinian Tolksdorf, der mit seinen Mitspielern die erste Meisterschaft seiner Karriere bejubeln durfte. −Fotos: Alexander Escher

Die Meisterschale, die Spielleiter Marcus Haas (rechts) überreichte, hält Mauths Torwart Michael Mandl in der Hand. Daneben Korbinian Tolksdorf, der mit seinen Mitspielern die erste Meisterschaft seiner Karriere bejubeln durfte. −Fotos: Alexander Escher

Die Meisterschale, die Spielleiter Marcus Haas (rechts) überreichte, hält Mauths Torwart Michael Mandl in der Hand. Daneben Korbinian Tolksdorf, der mit seinen Mitspielern die erste Meisterschaft seiner Karriere bejubeln durfte. −Fotos: Alexander Escher


Eine Meisterschaft als emotionaler Höhepunkt eines bewegenden Jahrzehnts. Groß ist die Erleichterung beim TSV Mauth, dass der Traditionsverein den sofortigen Wiederaufstieg in die Kreisliga meisterte. "Allen Respekt an die Mannschaft, sie hat dem Druck, der in jedem Spiel auf ihr lastete, standgehalten und darauf sind wir unheimlich stolz", kommentiert Trainer Franz Lenz, der am Dienstag seinen 63. Geburtstag feiert.

Nach drei Abstiegen 2011, 2014 und 2018 haben die Mauther heuer endlich mal wieder Grund zu feiern und deshalb hoffen sie beim TSV , dass diese Meisterschaft in der Kreisklasse Freyung, die die Lenz-Elf am Sonntag durch ein 5:0 gegen Grafenau perfekt machte, einen erneuten Wendepunkt bedeutet. "Diese Mannschaft ist noch nicht an ihrem Zenit", meint Trainer Franz Lenz. Alle Spieler bleiben und dürften in der Lage sein, in der Kreisliga eine gute Rolle zu spielen. Dann ohne die Trainer Franz Lenz (63) und Jürgen Sälzer (48). "Wir haben im Winter beschlossen, dass es Zeit ist für die jüngere Generation", erklärt Lenz, der in den vergangenen Wochen aus gesundheitlichen Gründen vermehrt Aufgaben an Sälzer abgeben musste. "Er und das ganze Trainer-Team haben einen großen Anteil an diesem Erfolg", wie Lenz im Gespräch mit der PNP mehrmals anmerkt. Ein Nachfolger steht übrigens schon fest, wird allerdings erst in nach dem letzten Saisonspiel am Sonntag in Neuschönau bekannt gegeben.

Die erfolgreichen Meister-Trainer: Franz Lenz (links) und Jürgen Sälzer werden am Sonntag zum letzten Mal beim TSV Mauth auf der Bank Platz nehmen und dann ihr Amt abgeben. −Foto: Sven Kaiser

Die erfolgreichen Meister-Trainer: Franz Lenz (links) und Jürgen Sälzer werden am Sonntag zum letzten Mal beim TSV Mauth auf der Bank Platz nehmen und dann ihr Amt abgeben. −Foto: Sven Kaiser

Die erfolgreichen Meister-Trainer: Franz Lenz (links) und Jürgen Sälzer werden am Sonntag zum letzten Mal beim TSV Mauth auf der Bank Platz nehmen und dann ihr Amt abgeben. −Foto: Sven Kaiser


Bevor der Blick gen neuer Saison geht, wollen die Mauther ein paar Tage ihren Erfolg genießen. Der Abpfiff am Sonntag war der Startschuss für ausgelassene Aufstiegsfeierlichkeiten. "Da hat’s dann gerumst", berichtete Lenz schmunzelnd. Im Vereinslokal "Fuchs" wurde die Meisterschaft besungen und begossen, gestern Vormittag ging es für einige Spieler zum Weißwurstfrühstück nach Freyung. "Das haben sie sich verdient", erklärte Lenz in Richtung der Spieler, die 2019 alle bisherigen acht Spiele gewannen und dadurch das Fernduell mit Schönbrunn vorzeitig für sich entscheiden konnten. "Schönbrunn hatte schon im Herbst knappe Ergebnisse und darum habe ich der Mannschaft gesagt, wir müssen harten arbeiten und wenn wir jedes Spiel gewinnen, dann werden wir Meister", erzählt Lenz. So kam es auch.

Der erfahrenste Mauther: Christian Pauli (39) ist einer von fünf Spielern im aktuellen Kader des TSV, die für den Verein noch in der Bezirksoberliga spielten.

Der erfahrenste Mauther: Christian Pauli (39) ist einer von fünf Spielern im aktuellen Kader des TSV, die für den Verein noch in der Bezirksoberliga spielten.

Der erfahrenste Mauther: Christian Pauli (39) ist einer von fünf Spielern im aktuellen Kader des TSV, die für den Verein noch in der Bezirksoberliga spielten.


Wer letztlich den Unterschied in diesem spannenden Fernduell um Platz 1 machte, lässt sich aus der Tabelle ablesen: Die Mauther Angreifer. Christian Fuchs, Korbinian Tolksdorf, Michael Segl und Alexander Lenz erzielten zusammen 77 Tore; 94 Mal traf der TSV insgesamt und damit deutlich öfter als Verfolger Schönbrunn (58 Treffer). Gerade im Frühjahr: acht Spiele, acht Siege – "und wir haben wirklich gut gespielt", lobt Lenz.

Mehr zum Thema lesen Sie am Dienstag, 14. Mai, im Heimatsport der PNP (FRG-Ausgaben, Online-Kiosk) – oder hier als registrierter Abonnent.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Mauth
26
100:21
68
2.
Schönbrunn
26
60:19
62
3.
SG Waldkirchen II/Böhmzwiesel
26
60:41
47
4.
Grafenau II
26
42:33
43
5.
Haus i.W.
26
43:33
39
6.
Thurmansbang
26
40:37
38
7.
SG Bischofsreut/Altreichenau
26
47:35
37
8.
Schönberg
26
56:45
36
9.
SG Neudorf/Neuschönau
26
37:48
32
10.
Zenting
26
45:62
31
11.
SG Preying/Tittling II
26
31:72
22
12.
Hinterschmiding
26
32:71
21
13.
Jandelsbrunn
26
38:64
17
14.
Kumreut
26
27:77
13




Pure Ekstase: Die Fans des FC Handlab-Iggensbach feiern das Tor zum 1:0. −Foto: Alex Escher

Relegations-Wahnsinn in Regen: Beim Spiel zur Kreisliga zwischen Kirchberg i.W...



−Grafik: PNP

Zehntausende von Zuschauern, Tore, Triumphe, Tränen: Die Fußball-Saison 2019/20 geht in ihre...



Schmollen statt Feiern: Jerome Boateng beim Pokal-Empfang der Bayern.. −Foto: imago images

Die Feierei mit dem DFB-Pokal in der Fankurve ließ Jérôme Boateng aus. Der Fußball-Weltmeister von...



Vater des Erfolgs: Holger Seitz (Mitte) mit seiner Mannschaft nach dem Aufstieg in die 3. Liga. −Foto: Sven Leifer

Die Bayern-Fans kommen an diesem Wochenende aus dem Feiern gar nicht mehr heraus...



Der SV Schöllnach feiert nach dem 3:2 gegen Schweinhütt den Aufstieg in die Kreisklasse. −Foto: Frank Bietau

Der SV Schöllnach und die DJK-SV St. Oswald kehren in die Kreisklasse zurück...





Paukenschlag in der Kreisklasse Passau: Der FC DJK Tiefenbach II, der als Zwölfter an der...



Drin das Ding: Michael Gründinger vom SV Schöllnach freut sich. −Foto: Franz Nagl

Nächster Teil der Kreisklassen-Relegation im Fußballkreis Ost. Bei frühlingshaftem Wetter ging es...



−Grafik: PNP

Zehntausende von Zuschauern, Tore, Triumphe, Tränen: Die Fußball-Saison 2019/20 geht in ihre...



Robert Hettich begrüßt Torwarttalent Maximilian Engl . −Foto: Verein

Memmingens Torjäger Furkan Kircicek wechselt in der Sommerpause ablösefrei zum SV Türkgücü-Ataspor...



Trägt auch in Zukunft grün – aber nicht mehr das Trikot des FC Vilshofen: Christian Brückl kehrt zum SV Schalding zurück. −Foto: Mike Sigl

Damit haben wohl die wenigsten gerechnet: Christian Brückl kehrt nach nur einem Jahr zum SV...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver