Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





03.01.2019 | 12:03 Uhr

Abschied mit Option auf Rückkehr: Co-Spielertrainer Michal Vesely verlässt den SV Zenting

Lesenswert (6) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Rund 100 Pflichtspieltreffer in sechs Jahren für den SV Zenting erzielt hat Michal Vesely. Der 32-Jährige verabschiedete sich aus Niederbayern und kickt wieder in seiner Heimat Tschechien. −Foto: Alexander Escher

Rund 100 Pflichtspieltreffer in sechs Jahren für den SV Zenting erzielt hat Michal Vesely. Der 32-Jährige verabschiedete sich aus Niederbayern und kickt wieder in seiner Heimat Tschechien. −Foto: Alexander Escher

Rund 100 Pflichtspieltreffer in sechs Jahren für den SV Zenting erzielt hat Michal Vesely. Der 32-Jährige verabschiedete sich aus Niederbayern und kickt wieder in seiner Heimat Tschechien. −Foto: Alexander Escher


Herber Verlust für den SV Zenting: Co-Spielertrainer Michal Vesely (32) hat den Fußball-Kreisklassisten verlassen, weil er ab sofort wieder in seiner Heimat Tschechien auf Torejagd gehen will. Das bestätigte Trainer Patrick Kagerbauer (37) der Heimatzeitung am Donnerstag auf Anfrage. Der Verein habe dem Wechselwunsch seines langjährigen Torjägers zugestimmt, wenngleich die Mannschaft damit einen ihrer Schlüsselspieler verliert.

"Wir werden keinen Ersatz holen und müssen das intern auffangen", berichtet Kagerbauer, der eine Rückkehr von Vesely nicht ausschließen will, dass der 32-jährige Angreifer nochmal für den SV Zenting aufläuft. "Er hat angekündigt, dass er im Sommer zurückkommt, aber das müssen wir natürlich mal abwarten", meint der 37-Jährige.

Seit 2013 streifte Michal Vesely das rot-weiße Trikot des SV Zenting über und entwickelte sich in den vergangenen sechs Jahren zum treffsichersten Stürmer des Vereins für den er in rund 130 Spielen knapp 100 Treffer in Kreisklasse und Kreisliga erzielte! Doch laut Patrick Kagerbauer zeichnete sich ab, dass Vesely auf dem Absprung sei. "Er hat während der Sommervorbereitung mit mir gesprochen" und deshalb stand länger fest, dass Vesely zum Jahresende um einen Wechsel bittet. Es zieht ihn laut Kagerbauer zurück zu seinem Heimatverein FC Rokycany, der zur Winterpause auf Platz 2 der Tabelle liegt – mit zwei Punkten Rückstand auf Tabellenführer SK Petrin Pilsen. Der FC Rokycany steckt also mitten im Aufstiegsrennen und Michal Vesely will Tore liefern, damit sein Klub am Ende ganz oben steht in der Tabelle.

Die Auswirkungen seines Abschieds auf den SV Zenting sind noch nicht absehbar. Zweifellos ist Vesely ein Eckpfeiler im Zentinger Offensivspiel. Auch wenn er in der laufenden Saison 2017/2018 hinter Jan Kalas (21) und Martin Mandous (29) mit fünf Treffern "nur" drittbester Angreifer des Tabellenzehnten ist. Trainer Patrick Kagerbauer weiß um die Bedeutung seines bisherigen Co-Trainers: "Durch den Abgang von Michal traue ich der Sache noch nicht ganz", sagt der 37-Jährige im Hinblick auf eine scheinbar komfortable Ausgangslage im Abstiegskampf. Sieben Punkte hat der SVZ Vorsprung auf die beiden Abstiegsrelegationsplätze. − midMehr zum Thema lesen Sie am Freitag, 4. Januar, im Heimatsport der PNP (FRG-Ausgaben, Online-Kiosk) – oder hier als registrierter Abonnent.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Hintereben
17
53:18
42
2.
Schönbrunn
17
58:29
38
3.
SG Neuschönau/Neudorf
17
49:26
32
4.
Karlsbach
17
45:21
30
5.
Haus im Wald
17
28:24
29
6.
Dreisessel
17
43:29
26
7.
SG Altreichenau/Bischofsreut
17
25:27
23
8.
Röhrnbach
17
36:31
23
9.
SG Waldk. II/Böhmzw.
17
33:43
22
10.
St. Oswald
17
35:43
20
11.
Schönberg
17
23:31
17
12.
Grafenau II
17
29:43
14
13.
Ringelai
17
23:52
7
14.
Hinterschmiding
17
13:76
3




So würden sie wohl über den Aufstieg jubeln, die Passau Black Hawks – wenn Corona nicht wäre. −Foto: Daniel Fischer/stock4press

Er war am Ende nur noch Formsache, der Aufstieg der Passau Black Hawks in die Eishockey-Oberliga Süd...



−Foto: Imago Images

Corona hat für einen regelrechten Kahlschlag im Mannschaftswettspielbetrieb des Tennisbezirks...



Inzwischen als Innenverteidiger unterwegs: Im Alter von 33 Jahren spielt der Ex-Deggendorfer Thomas Ertl beim Bezirksligisten TSV Eching in der Defensive. −Foto: Helmut Müller

Er kickte einst mit 1. FC Bad Kötzting und der Spvgg GW Deggendorf in der Bayernliga – jetzt...



Ehemalige Gegner, aber keine neuen Teamkollegen: David Kuchejda (links) schließt sich dem DSC an, Jan-Ferdinand Stern (r.) verließ den Verein. −Foto: Roland Rappel

Im zweiten Anlauf hat es dann geklappt: Der Deggendorfer SC verpflichtet Stürmer David Kuchejda...



Mit einem Sieg in Kaiserslautern kann der TSV 1860 München heute Abend auf einen Aufstiegsplatz in der dritten Liga springen. −Foto: Imago Images

Es könnte der zwischenzeitliche Höhepunkt einer tollen Erfolgsserie sein: Mit einem Sieg in...





Dr. Rainer Koch bietet an, die Zahlen der Abstimmung notariell beglaubigen zu lassen. Allerdings nicht auf Kosten der Vereine bzw. des BFV. −Foto: dpa

Es gibt sie noch nicht, die richtige Antwort auf die Frage, ob der bayerische Amateurfußball am 1...



Dr. Rainer Koch (61), Präsident des Bayerischen Fußballverbandes und Vizepräsident des DFB. −Foto: Gregor Fischer/dpa

Nur zwei von 21 deutschen Fußball-Landesverbänden plädieren für eine Fortsetzung der Amateursaison...



BFV-Präsident Rainer Koch −Foto: Andreas Gora/dpa

Allein auf weiter Flur: Der BFV kämpft als einer von nur zwei verbliebenen Landes-Verbänden gegen...



Wünscht sich einen baldigen Wiederanpfiff für die Amateure: Werner Sixt, 2. Vorsitzender der Spielvereinigung Osterhofen, auf dem Fußballplatz. −Foto: Schumergruber

Verwaist liegt er da, der Fußballplatz der Sportvereinigung Osterhofen. Und das wird erst einmal so...



Jetzt kommt Bewegung in die Mappen mit den Spielerpässen – der BFV erlaubt nach PNP-Informationen Vereinswechsel im Sommer unter bestimmten Bedingungen. −Foto: Andreas Lakota

Durch die Corona-Pandemie ist in diesem Sommer nichts, wie es geplant war. Das gilt auch für den...





Jahrelang spielte die 2. Mannschaft des FC Bayern in der Regionalliga Bayern. Nun gibt der Verein allen ehemaligen Rivalen jeweils 20.000 Euro. −Symbolfoto: A. Lakota

Der FC Bayern München setzt in der Corona-Krise mit seinen Fans ein Zeichen der Solidarität mit dem...



Dr. Rainer Koch (61), Präsident des Bayerischen Fußballverbandes und Vizepräsident des DFB. −Foto: Gregor Fischer/dpa

Nur zwei von 21 deutschen Fußball-Landesverbänden plädieren für eine Fortsetzung der Amateursaison...



Aschaffenburger Fußball-Fan: Alle guten Wünsche ins Gegenteil verkehrt. −Foto: Zucker

Ja ja, die alten Zeiten. Sie kommen nicht wieder. "Kein Hass und keine Viren im Stadion...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver