Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





06.06.2018  |  11:19 Uhr

Otto Freund macht Dampf: Der SV Röhrnbach trainiert schon – Lorenz und Philipp kommen aus Hutthurm

Lesenswert (13) Lesenswert 4 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Gruppenbild der Neuzugänge: (hinten von links) Spieler-Spartenleiter Tobias Lorenz konnte Florian Lorenz, Bastian Fuchs, Christian Kobler, Christian Haeuschkel, Physio Tim Richter, (vorne v.l.) Co-Trainer Bastian Herbst, TW-Trainer Kemal Türker, Julian Salzinger und Tobias Philipp in Röhrnbach begrüßen! − Foto: Verein

Gruppenbild der Neuzugänge: (hinten von links) Spieler-Spartenleiter Tobias Lorenz konnte Florian Lorenz, Bastian Fuchs, Christian Kobler, Christian Haeuschkel, Physio Tim Richter, (vorne v.l.) Co-Trainer Bastian Herbst, TW-Trainer Kemal Türker, Julian Salzinger und Tobias Philipp in Röhrnbach begrüßen! − Foto: Verein

Gruppenbild der Neuzugänge: (hinten von links) Spieler-Spartenleiter Tobias Lorenz konnte Florian Lorenz, Bastian Fuchs, Christian Kobler, Christian Haeuschkel, Physio Tim Richter, (vorne v.l.) Co-Trainer Bastian Herbst, TW-Trainer Kemal Türker, Julian Salzinger und Tobias Philipp in Röhrnbach begrüßen! − Foto: Verein


Kurz ausgefallen ist heuer die Sommerpause für die Kreisklassen-Fußballer des SV Röhrnbach. Der neue Trainer Otto Freund (55) bat bereits am vergangenen Sonntag zum Aufgalopp für die Saison-Vorbereitung – mit dabei 39 Spieler, darunter sechs Neuzugänge, und drei neue Funktionäre.

Bereits bei der Bekanntgabe seiner Rückkehr zum Heimatverein Ende Dezember 2017 hat Otto Freund, der bis Saisonende Trainer des A-Klassisten SC Herzogsreut war, klargemacht, dass er beim SVR einige Veränderungen vornehmen werde. Und wer Otto Freund kennt, der weiß, dass diese Aussage nicht nur eine Worthülse bleiben soll. "Es muss wieder mehr Feuer ins Team kommen, damit die Zuschauer in Röhrnbach auch guten Fußball zu sehen bekommen", betont er. Fakten geschaffen hat der 55-Jährige gemeinsam mit Spieler-Spartenleiter Tobias Lorenz (25) in Sachen Neuzugänge. Die Konkurrenz dürfte mit den Ohren spitzen...

Mit Florian Lorenz (31) kommt der bisherige Kapitän der Landesliga-Mannschaft des SV Hutthurm. Außerdem schließt sich Tobias Philipp (22) nach zwei Jahren in Hutthurm wieder seinem Heimatverein an. Ferner streifen künftig das Röhrnbacher Trikot über: Bastian Fuchs (21, früher SV Hutthurm), Christian Kobler (42, früher TSV Kreuzberg), Christian Haeuschkel (TS Regensburg) und Julian Salzinger (18, eigene Jugend). Neu im Funktionsteam sind Co-Trainer Bastian Herbst (26), Physiotherapeut Tim Richter und Torwarttrainer Kemal Türker. Auch die A-Junioren des Vereins werden das Vorbereitungsprogramm der Herren mitmachen. Geht es nach Otto Freund, sind die Kader-Planungen noch nicht abgeschlossen, weil Gespräche mit weiteren Kandidaten laufen.

Insbesondere von Florian Lorenz verspricht sich der neue Röhrnbacher Fußball-Lehrer einiges: "Seine große Erfahrung und sein Können werden jungen Spielern von Nutzen sein und zu ihrer positiven Entwicklung beitragen." Lorenz, zukünftiger B-Lizenz-Inhaber, sei ein echter Glücksgriff für den SVR, weil er nicht nur als Spieler mithelfen will, sondern auch A-Junioren-Coach Andreas Pangratz als "Co" unterstützen wird.

Wöchentlich drei Trainingseinheiten stehen bis Saisonstart auf dem Programm, die Vorgabe ist klar: Die Spieler müssen am 21. Juli fit sein und dafür werde das Trainer-Team sorgen. Zusätzlich hat Freund ein spezielles Aufbauprogramm für Langzeitverletzte konzipiert, weil "nur ein gesunder Spieler, der fit ist, kann Leistung bringen und für Konkurrenz um die Stammplätze sorgen", macht Otto Freund deutlich. Co-Trainer Herbst, TW-Trainer Türker und Physio Richter werden diesbezüglich besonders Kraft- und Stabilisationstraining mit den Rekonvaleszenten machen.

Fans können die Arbeit von und mit Otto Freund erstmals am kommenden Samstag begutachten. Dann steht nämlich ein Blitzturnier beim SC Herzogsreut an (ab 15 Uhr mit SC Herzogsreut und DJK SG Schönbrunn). "Ich freue mich besonders, mein neues Team an alter Wirkungsstätte zu präsentieren", sagt Freund zur Rückkehr nach Herzogsreut.

TERMINE Samstag, 16. Juni, "SVR-Tag" in Röhrnbach. Sämtliche Mannschaften bis hin zur AH spielen ab 10.30 Uhr mit.
Pause zum Johannifest in Röhrnbach.
30. Juli, 17 Uhr, gegen den SV Hohenau.
7. Juli, Totopokal in Röhrnbach (Gegner noch offen).
14. Juli, 17 Uhr, gegen den SV Grainet. − red












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2018
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Schönbrunn
17
45:12
45
2.
Mauth
17
62:15
41
3.
Grafenau II
17
35:16
38
4.
SG Neudorf/Neuschönau
17
33:31
29
5.
SG Waldkirchen II/Böhmzwiesel
17
41:37
26
6.
Haus i.W.
17
27:25
25
7.
Schönberg
17
39:31
24
8.
Thurmansbang
17
20:26
21
9.
SG Bischofsreut/Altreichenau
17
35:27
20
10.
Zenting
17
32:45
19
11.
Hinterschmiding
17
24:47
15
12.
Jandelsbrunn
17
29:49
12
13.
SG Preying/Tittling II
17
20:51
12
14.
Kumreut
17
17:47
6




"Natürlich bin ich nicht zufrieden", sagt Grafenaus Trainer Günther Himpsl, der am Sonntag mit seiner Mannschaft in Künzing die vierte und höchste Niederlage (1:5) einstecken musste. −Fotos: Franz Nagl, Sven Kaiser

Nur zwei Punkte trennen den TSV Grafenau und den TV Freyung nach 20 Spielen in der Rangliste der...



Nach einer bis dato enttäuschend verlaufenen Spielzeit mit der 1:5-Klatsche gegen Schöfweg vom...



Noch laufen nicht alle in dieselbe Richtung beim Deggendorfer SC: Justin Kelly (vorn, links) wurde im Vorjahr, da noch ein Bietigheimer, zum wichtigsten Spieler der DEL2-Playoffs gewählt; beim DSC kann Kelly allerdings nicht überzeugen. −Foto: Roland Rappel

Die Deutschland-Cup-Pause ist im Eishockey in der Regel eine gute Gelegenheit um ein Fazit des...



Keeper Thomas Mutzl fungierte nach der Trennung von Lothat Knon als Pockinger Interimstrainer.

Das war’s dann wohl für den SV Pocking in der Kreisklasse Pocking: Das Team von Trainer...



Als linker Verteidiger in Burghausen zuletzt gesetzt: Can Coskun. −F.: Butzhammer

Es geht nach Spanien anstatt nach Schwaben: Can Coskun, 20-jähriges Defensivtalent von...





Frust pur: Passau unterlag auch im Heimspiel gegen Bach. −Foto: Lakota

Der 1.FC Passau versinkt im Mittelmaß – und muss den Blick langsam sogar eher hinten richten...



Enttäuscht: Armin Schmid (35). −Foto: Sven Kaiser

Die Fußball-Reserve des SV Hintereben hat 14 ihrer 15 Spiele in der A-Klasse Waldkirchen verloren...



Die Entscheidung: Joker Paco Alcacer traf zum 2:1. −Foto: dpa

Dem FC Bayern droht der Verlust seiner jahrelangen Vormachtstellung im deutschen Fußball...



Die Grubweger-Verantwortlichen meldeten sich nach den Vorfällen in Neuhaus zu Wort. −Foto: Lakota

Es war das Gesprächsthema des Wochenendes: Das Spiel der A-Klasse Passau zwischen der SG...



Das Spiel schien entschieden: Denis Jovanovic erzielte für Patriching das 3:1, Jägerwirths Philipp Stieglbauer ließ seinen Frust am Posten aus – doch die Gäste kamen durch zwei späte Tore noch zu einem Unentschieden. −Foto: Mike Sigl

Der Tabellenführer verabschiedet sich stilvoll in die Pause: Mit einem 4:2 gegen Haarbach (davon...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver