RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Kreisklassist auf Trainersuche | 25.04.2021 | 10:34 Uhr

"Hätte den Verein noch die nächsten 10 Jahre trainieren können": Eging bedauert Abgang von Erfolgscoach Fischl

Lesenswert (4) Lesenswert ein KommentarKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 2 / 4
  • Pfeil
  • Pfeil




Abschied vom FC Eging? Josef Fischl ist nicht mehr Trainer beim FC Eging, dem Tabellenführer der Kreisklasse Deggendorf – ob er dem Verein als Spieler erhalten bleibt, ist noch offen. −Foto: Mike Sigl

Abschied vom FC Eging? Josef Fischl ist nicht mehr Trainer beim FC Eging, dem Tabellenführer der Kreisklasse Deggendorf – ob er dem Verein als Spieler erhalten bleibt, ist noch offen. −Foto: Mike Sigl

Abschied vom FC Eging? Josef Fischl ist nicht mehr Trainer beim FC Eging, dem Tabellenführer der Kreisklasse Deggendorf – ob er dem Verein als Spieler erhalten bleibt, ist noch offen. −Foto: Mike Sigl


Es geht nicht mehr: Josef Fischl (35), Spielertrainer des FC Eging am See, hat jetzt sein Traineramt beim Kreisklassisten niedergelegt.

Ob der erfolgreiche Fußballer, der den Dreiburgenländern 2015 zum Aufstieg in die Kreisliga verhalf, dem FCE als Spieler erhalten bleibt, ist jedoch noch offen. "Wir hoffen und würden uns freuen, wenn er als Fußballer weitermacht", sagt Sportlicher Leiter Martin Hauzenberger, "wir müssen seinen Rückzug als Trainer jedoch akzeptieren."

Aber warum hört Fischl bei den See-Kickern als Coach auf, mit denen er in der XXL-Corona-Saison auf Platz 1 in der Kreisklasse Deggendorf stürmte? Zum einen ist da der Beruf, der den Mittelfeldspieler stark einspannt. Hinzu kommt der Trainer-Posten, der auch in der Kreisklasse seinen zeitlichen Tribut fordert. Hinzu kommt ein "klassisches" Argument: Fischl trainiert einige Spieler schon mehrere Jahre, weshalb ein neuer Impuls von der Trainerbank nach seinen Worten nicht schaden würde.

Ginge es nach den Verantwortlichen des Kreisklassen-Tabellenführers, der bei einem Saison-Abbruch mit Quotienten-Regel hinter den SV Handlab-Iggensbach auf Platz 2 und damit von einem Aufstiegsrang rutschen würde, hätte Fischl noch lange weitermachen können: "Josef hat bei uns großartige Arbeit geleistet und hätte den Verein auch die nächsten zehn Jahre trainieren können", sagt dessen Sportlicher Leiter Hauzenberger, "denn er hat viele Spieler besser gemacht."

So sucht der Verein jetzt einen neuen Übungsleiter – und sieht sich dabei gut aufgestellt: eine junge Mannschaft mit vielen Eigengewächsen, ein neuer Kunstrasenplatz und Harmonie im Verein, nennt Hauzenberger gute Standort-Faktoren. Natürlich habe man schon Kandidaten im Visier und schon mit möglichen Fischl-Nachfolgern gesprochen. "Doch Corona macht uns da noch einen Strich durch die Rechnung, in der aktuellen Lage wollen sich einige Trainer einfach noch nicht festlegen." Gesucht wird nicht zwangsläufig ein Spielertrainer, sondern es gibt für den Sportlichen Leiter Hauzenberger nur eine Bedingung: "Es muss einfach passen." − mis












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Eging am See
20
51:30
39
2.
Handlab-Iggensbach
18
41:24
37
3.
Osterhofen II
18
34:20
33
4.
Grafling
19
39:26
33
5.
Natternberg
19
45:38
32
6.
SG Edenstetten
19
40:33
30
7.
Bernried
18
53:37
29
8.
Winzer
19
41:37
27
9.
Lalling
20
35:37
26
10.
Moos
20
39:47
21
11.
Zenting
20
34:73
20
12.
Poppenberg
20
26:42
18
13.
Schöllnach
20
34:55
17
14.
Thurmansbang
18
29:42
15




Zum dritten Mal in dieser Pandemie-Saison sind die Mitgliedsvereine des Bayerischen Fußball-Verbandes aufgerufen, ihre Meinung abzugeben. −Foto: BFV-Archiv

Die Nachspielzeit in der Corona-Saison des Amateurfußballs ist noch immer nicht abgelaufen...



Anders als in der Tanzshow mit Juroren zählt bei den Sechzigern nur das Ergebnis der "gnadenlosen Anzeigentafel", wie Löwen-Coach Michael Köllner sagt. In sieben der letzten neun Drittligaspiele stand dort allerdings mindestens ein 1860-Tor mehr als beim jeweiligen Gegner, manchmal noch mehr. −Foto: Imago Images

"Es geht nicht um einen Ästhetik-Preis, sondern um Erfolg", sagt Michael Köllner...



Schock im DFB-Pokal-Halbfinale: Dortmunds Rechtsverteidiger Mateu Morey erleidet eine schwere Knieverletzung. Hier wird er von medizinischen Betreuern erstversorgt. In Plattling erfolgte nun der operative Eingriff. −Foto: Imago Images

Die Schmerzensschreie von Mateu Morey gingen selbst den Fernsehzuschauern durch Mark und Bein...



Gegen Vorwürfe und Kritik wehren müssen sich die DFB-Chef Fritz Keller (rechts) und sein Stellvertreter Rainer Koch. −Foto: Andreas Gora/dpa

DFB-Vizepräsident Rainer Koch, zugleich BFV-Präsident, wehrt sich gegen Vorwürfe...



Mit seinem alten-neuen Arbeitgeber beim alten Arbeitgeber unterlegen: Trainer Markus Weinzierl musste sich bei seiner Rückkehr mit dem FC Augsburg in Stuttgart geschlagen geben. −Foto: Weller, dpa

Besser, aber noch nicht gut genug: Der FC Augsburg muss auch unter Rückkehrer Markus Weinzierl...





Zum dritten Mal in dieser Pandemie-Saison sind die Mitgliedsvereine des Bayerischen Fußball-Verbandes aufgerufen, ihre Meinung abzugeben. −Foto: BFV-Archiv

Die Nachspielzeit in der Corona-Saison des Amateurfußballs ist noch immer nicht abgelaufen...



−Symbolfoto: Lakota

Der Fahrplan für den Abbruch der Corona-Saison 19/21 steht: Der BFV stellt seinen rund 4500 Vereinen...



Gegen Vorwürfe und Kritik wehren müssen sich die DFB-Chef Fritz Keller (rechts) und sein Stellvertreter Rainer Koch. −Foto: Andreas Gora/dpa

DFB-Vizepräsident Rainer Koch, zugleich BFV-Präsident, wehrt sich gegen Vorwürfe...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver