Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





11.08.2019 | 20:03 Uhr

8:3 beim FC Moos: Bernrieds Offensive gnadenlos – auch Natternberg in Torlaune

Lesenswert (14) Lesenswert 7 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke


  • Artikel 3 / 11
  • Pfeil
  • Pfeil




Von der Sonne geblendet, greift Natternbergs Keeper Marcus Fuchs daneben. Es bleibt allerdings ohne (Tor-)Konsequenz. −Foto: Stefan Ritzinger

Von der Sonne geblendet, greift Natternbergs Keeper Marcus Fuchs daneben. Es bleibt allerdings ohne (Tor-)Konsequenz. −Foto: Stefan Ritzinger

Von der Sonne geblendet, greift Natternbergs Keeper Marcus Fuchs daneben. Es bleibt allerdings ohne (Tor-)Konsequenz. −Foto: Stefan Ritzinger


In einem hitzigen Topspiel gegen den FC Handlab hat der TSV Grafling Platz 1 der Kreisklasse Deggendorf erobert. Erneut überzeugt hat die Offensive des SV Bernried beim Spiel in Moos: Mit dem 8:3-Sieg beim FC machten Müller & Co. auch die Serie der Heimelf zunichte: Bei einem Remis oder Mooser Sieg wäre der FC zuhause ein Jahr lang ungeschlagen gewesen.

Grafling – Handlab 1:0: Ein hitziges Spiel entwickelte sich im Graflinger Tal. Nachdem die Heimmannschaft durch einen Elfmeter-Nachschuss in Führung ging, hatte der FCH eine starke Drangphase. Die Pause kam den Graflingern gelegen, die kämpferisch überzeugten. Nach der Pause ein offenes, aber weiter hitziges Spiel, wozu beide Teams beitrugen. Der Gast kam nicht mehr zu klaren Möglichkeiten, Graflings Abwehr stand sicher. Tor: Dominic Fries (5.). SR Mathias Staniczek (Seebach). Rot: Dennis Fischl (H./83.); Kevin Erber (G./ 88.). 150 Zuschauer.

Zenting – Winzer 2:2: Das Spiel war nicht wirklich sehenswert. Weil die Hausherren ihre Überzahl nicht nutzen konnten, endete das Spiel mit einem gerechten Remis. Beim Stand von 1:1 hatte sich Maximilian Uhl die gelb-rote Karte eingehandelt (52.). Ein Kopfballtreffer von Awa Ceesay nach einer Ecke markierte den 2:2-Endstand. Tore: 0:1 Mark Sipos (14.); 1:1 Martin Mandous (51.); 1:2 Stephan Spann (71.); 2:2 Mohammed Awa Ceesay (80.). SR Julius Schwankl (Grafenau); 150.

Handlabs Spielertrainer Dennis Fischl kassierte bei der Pleite gegen Grafling die Rote Karte. −Foto: Archiv Sigl

Handlabs Spielertrainer Dennis Fischl kassierte bei der Pleite gegen Grafling die Rote Karte. −Foto: Archiv Sigl

Handlabs Spielertrainer Dennis Fischl kassierte bei der Pleite gegen Grafling die Rote Karte. −Foto: Archiv Sigl


Moos – Bernried 3:8: Moos und Bernried waren in einem verrücktem Spiel anfangs spielerisch gleichauf. Moos hatte das 1:0 auf dem Fuß, Rockinger zwang Torhüter Wenig mit einem Flachschuss zur Parade. Mit zunehmender Spieldauer entfachte der Gast aber seine individuelle Klasse und bestach durch hohes Pressing und schönen Kombinationsfußball. Die Freistoßflanke zum 1:0, von Johannes Geith messerscharf geschlagen, köpfte Fellinger zum 1:0 ein. Ein Spielzug der Mooser und eine klasse Einzelaktion von Karl stellte aber zunächst den Ausgleich her. Dann war Bernried zweimal nach klasse Kombinationen erfolgreich. Die zweite Halbzeit startete aus Mooserer Sicht äußerst unglücklich: Ein Abspielfehler von Eckl zwang Kisslinger zu einer Notbremse gegen Geith. Den fälligen Freistoß verwandelte Manuel Zacher direkt im kurzen Eck. Moos verkürzte durch Rockinger zum 2:4, doch Theo Koller traf mit einem weiteren direkt verwandelten Freistoß. Das 2:6 kurze Zeit später war ein abgefälschter Schuss aus 20 Metern. Bei Müllers 2:7 unterlief dem Mooser Keeper ein kleiner Fauxpas. Der Schlusspunkt, das 3:8, fiel durch einen Sonntagsschuss von Marcel Koller, der die Kugel aus 25 Metern im langen Eck unterbrachte. Moos scheiterte zwischendurch noch am Querbalken und gab auch zu Zehnt nie auf. Tore: 0:1 Ralph Fellinger (18.); 1:1 Alexander Karl (26.); 1:2 Manuel Zacher (34.); 1:3 Michael Müller (36.); 1:4 Zacher (49.); 2:4 Florian Rockinger (60.); 2:5 Theo Koller (66.); 2:6 Marcel Koller (70.); 2:7 Müller (73.); 3:7 Alexander Karl (76.); 3:8 M. Koller (85.). SR Michael Griesbeck (Deggenau); 250.

Natternberg – Schöllnach 5:0: Der TSV beherrschte Ball und Gegner über 90 Minuten. Der Sieg geht daher auch in dieser Höhe in Ordnung. Die Schöllnacher spielten 30 Minuten lang in Überzahl und konnten dennoch kein Tor erzielen. Sie verschossen zudem einen Elfmeter. Tore: 1:0 Daniel Mainka (25.); 2:0 Sebastian Mühlbauer (36.); 3:0 Peter Schrötter (79.); 4:0, 5:0 Florian Grantner (84., 87.). Gelb-Rot: Matthias Staudinger (63.). SR Daniel Hühmer (Mariaposching); 50.

Poppenberg – Thurmansbang 0:1: Nach der Pause stand der SV tief und lauerte auf Konter. Einen davon schloss SV-Spielertrainer Kramsky in der 59. Minute im Nachsetzten zum Tor des Tages ab. Poppenberg wollte den Ausgleich erzwingen, wurde aber zu selten gefährlich. Trotzdem fiel der Ausgleich in der 95. Spielminute per Freistoß – doch Schiedsrichter Rainer Geh hatte ein Foulspiel erkannt und gab den Treffer nicht. Tor: 0:1 Marek Kramsky (59.). Gelb-Rot: Alexander Miedl (T/90.+4). SR Rainer Geh (Pankofen); 120.

Eging am See – Lalling 3:0: Eging bestimmte die Partie anfangs. Doch auch Lalling konnte sich gute Chancen erarbeiten. Durch einen Doppelschlag kurz vor Pausenpfiff stellte die Heimelf die Weichen auf Sieg. Auch in der zweiten Hälfte ein ähnliches Spiel: Eging mit mehr Ballbesitz aber Chancen auf beiden Seiten. Nach dem 3:0 war das Spiel gelaufen. Lalling hatte kurz vor Schluss die Möglichkeit, durch einen Foulefmeter zu verkürzen, scheiterte jedoch an der Latte (85.). Tore: 1:0 Matthias Buchbauer (35.); 2:0 Julian Reitberger (40.); 3:0 Michael Köppl (57.). SR Ernst Utrata (Hengersberg); 150.
Verlegt auf Mittwoch, 15 Uhr: Edenstetten – Osterhofen II.













Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Handlab-Iggensbach
5
12:5
12
2.
Osterhofen II
5
12:7
10
3.
Grafling
5
8:4
10
4.
Bernried
5
20:11
10
5.
Eging am See
5
13:10
9
6.
Natternberg
5
13:12
9
7.
Lalling
5
8:6
7
8.
Zenting
5
10:15
7
9.
Moos
5
15:16
6
10.
Thurmansbang
5
9:11
6
11.
SG Edenstetten
5
9:10
5
12.
Winzer
5
10:14
4
13.
Schöllnach
5
8:22
3
14.
Poppenberg
5
7:11
3




Auch er traf zweimal: Timo Gebhart. −Foto: Archiv Hübner/imago images

In der 1. Runde des BFV-Toto-Pokals hat der TV Aiglsbach noch für die große Sensation gesorgt und...



Umjubelter Torschütze: Alexander Kurz (Nummer 30) wird von Mitspielern für das goldene Tor gegen Rosenheim gefeiert. −Foto: Sven Kaiser

Was für eine nervenstarke Leistung des SV Schalding! Der Regionalligist steht nach einem 1:0 gegen...



Platzt der Champions-League-Traum? Thomas Goiginger (l.) und Marko Raguz müssen mit dem LASK im Rückspiel siegen. −F.: imago/images

Alles war bereitet für den bislang größten Abend in der über 100-jährigen Vereinsgeschichte des...



Durften jubeln: Die Spieler der DJK Vilzing kegelten am Dienstagabend sensationell Regionalligist Bayreuth aus dem Toto-Pokal. −Foto: Archiv Mike Sigl

Die zweite Runde Toto-Pokals hat seine erste Überraschung. Nach einem Pokal-Spiel...



Eiskalt im Lamer Regen: Die Spielvereinigung um Moritz Seidel (Mitte) ließ sich vom frühen Rückstand nicht aus der Bahn werfen. −F.: T. Gierl

Ausrufezeichen der Spvgg Lam im Osser-Derby der Landesliga Mitte am Dienstagabend gegen den SV...





Kampf um den Ball: Oberdiendorfs Torschütze Sebastian Hafner (r.) und Sebastian Stockbauer kämpfen gegen die Büchlberger Florian Thoma (l.) und Patrick Traxinger (M.). −Foto: Kaiser

Die SG Thyrnau/Kellberg und der 1.FC Passau II bestimmten weiter die Lage in der Kreisklasse Passau...



Kampf um jeden Zentimeter: Viele Vereine müssen sich zu Spielgemeinschaften zusammenschließen, um den Betrieb aufrecht zu erhalten. −Foto: dpa

Ein Verbund aus neun kleinen Rottaler Vereinen schlägt Alarm: Ihre Existenz sei bedroht...



Die weiten Bälle auf Jerome Faye (rechts) waren nicht das richtige Rezept der Töginger gegen Kirchheim. −Foto: Butzhammer

Am 7. Spieltag der Fußball-Landesliga Südost musste der FC Töging gegen den Aufsteiger Kirchheimer...



Trägt künftig die Nummer 10 beim FC Bayern und beerbt damit Arjen Robben: Philippe Coutinho. −Foto: FC Bayern via twitter

Sport-Redakteur Julian Schultz kommentiert die Transferpolitik des FC Bayern München...



"Fußball soll man in der schönsten Zeit des Jahres spielen", sagt so mancher Fußball-Enthusiast. Denn bei kaltem Wetter sinken auch die Zuschauerzahlen. Doch der frühe Saisonstart inklusive teils kurzer Sommerpause sorgt bei Vereinen auch für Unmut. −Symbolbild: Lakota

Eine Fußball-Mannschaft, die abends in einer Bar ausgelassen die Meisterschaft feiert...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver