Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





14.04.2019 | 19:29 Uhr

SV Neuhausen stürmt an die Spitze – Grafling ärgert Handlab – Winzer mit spätem Ausgleich

Lesenswert (1) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 15
  • Pfeil
  • Pfeil




Voller Einsatz: Andreas Köckeis (3. von rechts) hüpft in die Menge und trifft per Kopfball zum 2:0 für den SV Neuhausen/Offenberg gegen Türk Gücü Deggendorf. −Fotos: Stefan Ritzinger / Helmut Müller

Voller Einsatz: Andreas Köckeis (3. von rechts) hüpft in die Menge und trifft per Kopfball zum 2:0 für den SV Neuhausen/Offenberg gegen Türk Gücü Deggendorf. −Fotos: Stefan Ritzinger / Helmut Müller

Voller Einsatz: Andreas Köckeis (3. von rechts) hüpft in die Menge und trifft per Kopfball zum 2:0 für den SV Neuhausen/Offenberg gegen Türk Gücü Deggendorf. −Fotos: Stefan Ritzinger / Helmut Müller


Mit einem 5:1 gegen Türk Gücü Deggendorf stürmt der SV Neuhausen an die Spitze der Kreisklasse Deggendorf, weil Handlab in Grafling nur zu einem 2:2 kam. Am anderen Ende der Tabelle tat sich am 21. Spieltag nur wenig.

Alkofen – Künzing II 1:1: Die Heimelf war von Anfang an spielbestimmend und konnte verdient in Führung gehen. Nach der Pause war die Bezirksliga-Reserve etwas agiler und erzielte kurz vor Spielende den Ausgleich. Tore: 1:0 Simon Zitzelsberger (25.); 1:1 Felix Hanschmann (86.). SR Ernst Utrata (Hengersberg); 85 Zuschauer.

Osterhofen II – Eging 4:0: In einer guten Kreisklassenpartie holten sich die Herzogstädter völlig verdient den ersten Dreier 2019. Die Hausherren waren bis auf die letzten 15 Minuten der ersten Halbzeit klar die bessere Mannschaft. Das 1:0 machte Trainer Tom Saller nach mustergültiger Flanke im Stile eines Stürmers. Nach der Halbzeit gaben die Hausherren nochmal richtig Gas und konnten endlich mal die herausgespielten Chancen nutzen. Den Endstand zum 4:0 schoss Youngster Daniel Vogl. Tore: 1:0 Thomas Saller (14.); 2:0 Dennis Grübl (52.); 3:0 Thomas Wallner (75.); 4:0 Daniel Vogl (87.). SR Erwin Schott (Harburg); 25.

Zweiter Sieg in Serie: Die SG Gergweis um Josef Göth, Stephan Keidel und Spielertrainer Wolfgang Resch (Nummer 10) darf sich freuen.

Zweiter Sieg in Serie: Die SG Gergweis um Josef Göth, Stephan Keidel und Spielertrainer Wolfgang Resch (Nummer 10) darf sich freuen.

Zweiter Sieg in Serie: Die SG Gergweis um Josef Göth, Stephan Keidel und Spielertrainer Wolfgang Resch (Nummer 10) darf sich freuen.


SG Gergweis – Schaufling 2:0: In einer durchschnittlichen Partie setzte sich die Heimelf verdient mit 2:0 durch. In Halbzeit eins bestimmte die Heimelf das Spielgeschehen. In Halbzeit zwei war der Gast besser im Spiel, konnte sich aber keine großen Chancen erspielen. Tore: 1:0 Franz Stadler (12.); 2:0 Stephan Keidel (90.). Gelb-Rot: Martin Schuster (S/86.). SR Michael Horneck (Stephansposching); 90.

Otzing – Winzer 1:1: Im direkten Abstiegsduell zwischen Otzing und Winzer war von Minute eins an zu erkennen, um wie viel es für beide Mannschaften geht. Winzer legte stark los und setzte Otzing früh unter Druck. Die Gastgeber standen hinten jedoch sicher und erzielten in Person von Daniel Weber mit einem Sonntagsschuss aus 25 Metern den sehenswerten Auftakttreffer. Die restlichen Minuten vor der Halbzeit nahm Winzer erneut das Heft in die Hand. Auch in Halbzeit zwei drückte Winzer weiter aufs Gas. Otzing konnte sich nur noch vereinzelt Luft verschaffen und verpasste es durch gefährliche Konter das zweite Tor nachzulegen. Drei Minuten vor Schluss kam Winzer aus abseitsverdächtiger Position zum hochverdienten Ausgleich, sodass die Partie 1:1 endete. Tore: 1:0 Daniel Weber (30.); 1:1 Andreas Stadler (87.). Gelb-Rot: Felix Maluschka (O, 89.). SR Thomas Plötz (Neuhausen); 100.

Natternberg – Lalling 0:1: In einen mäßigen Spiel wäre ein Unentschieden gerecht gewesen. Beide Mannschaften mussten auf einige Stammspieler verzichten, Torchancen waren Mangelware. In der 89. Minute konnte der SV Lalling durch ein Freistoßtor von Dennis Eginger die drei Punkte entführen. Natternbergs Grantner handelte sich in der 72. Minute eine rote Karte ein. Tor: 0:1 Dennis Eginger (89.). SR Alexander Greilinger (Winzer); 75.

Grafling – Handlab 2:2: Kurz vor der Halbzeit tritt Kerschl eine Ecke, Nowak bekommt den Ball ungünstig an den Körper, von wo aus der Ball zum 1:0 für die Heimelf ins Tor springt. In der 54. Minute trifft Filiz per Abstauber. Nur vier Minuten später fährt der TSV einen schnellen Angriff, Ehrwen spielt auf Steininger, der nagelt den Ball Vollspann ins Tor. Dann trifft Gästespieler Nowak nach einer guten Freistoßflanke per Kopf ins leere Tor. In der 71. Minute dann der nächste Aufreger: Stöckl lässt sich gegen Michael Müller zu einer Tätlichkeit hinreißen. Der Schiedsrichter zückt daraufhin zurecht die rote Karte. Insgesamt ein gerechtes Unentschieden. Tore: 1:0 Eigentor Dennis Nowak (40.); 1:1 Kadir Filiz (53.); 1:2 Nowak (67.); 2:2 Mario Steininger (67.). Rot: Gotthard Stöckl (H/70.). SR Lukas Penzkofer (Prackenbach); 150.

Neuhausen – Türk Gücü 5:1: Der Gast aus Deggendorf konnte die erste Halbzeit relativ ausgeglichen gestalten. Neuhausen nutzte seine Chancen jedoch eiskalt und führte zur Halbzeit 3:1. In der zweiten Halbzeit verflachte das Spiel. Zum Ende schwanden die Kräfte bei den Gästen und Neuhausen konnte noch zum verdienten 5:1 erhöhen. Tore: 1:0 Sebastian Plötz (8.); Andreas Köckeis (20.); 3:0 Johann Lauerer (23.); 3:1 Gürkan Ögütlü (41./FE); 4:1 Stephan Kilger (72.); 5:1 Lauerer (84.). SR Helmut Grübl (Aschenau); 155. − lal












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Handlab-Iggensbach
21
45:22
47
2.
Neuhausen/Offenb.
21
54:17
47
3.
Lalling
21
39:22
41
4.
Grafling
21
55:30
38
5.
Osterhofen II
21
41:27
32
6.
Alkofen
21
34:27
32
7.
SG Gergweis/Pörnd./Göttersd.
21
34:38
30
8.
Künzing II
20
29:27
27
9.
Eging am See
21
33:43
27
10.
Natternberg
20
26:32
24
11.
Winzer
21
31:46
20
12.
Deggendorf
21
27:62
19
13.
Otzing
21
27:53
17
14.
Schaufling
21
21:50
9




Freuen sich über die Neuverpflichtung von Nico Hager (3.v.l.): Udo Summer (2.Vorstand), Mario Hager, Florian Endl, Abteilungsleiter Martin Bauer und Christian Reidl (1.Vorstand). −Foto: FC Büchlberg

Große Freude beim FC Büchlberg: Der Passauer Kreisklassist hat mit Nico Hager (20) von Bezirksligist...



Schneller Mann: Thomas Haas (r.) wechselt vom VfB Eichstätt zum designierten Regionalliga-Aufsteiger Türkgücü München. −Foto: Johannes Traub

Nächster Neuzugang für den SV Türkgücü-Ataspor München: Der designierte Fußball-Regionalligist hat...



Sucht sich eine neue Aufgabe: Marius Wiederer wechselt von Deggendorf nach Passau. −Foto: Rappel

Die Passau Black Hawks können den nächsten Coup verkünden. Verteidiger Marius Wiederer wechselt vom...



Leere Blicke: Die Spieler des DSC nach dem verlorenen Endspiel gegen den Abstieg. −Foto: Ritzinger

Der Deggendorfer SC ist aus der DEL2 in die Oberliga Süd abgestiegen. Das steht seit Dienstagabend...



Patrick Geiger (l.) spielt auch in der kommenden Saison in Passau. −Foto: Daniel Fischer/STOCK4press

Ein absoluter Publikumsliebling und Leistungsträger bleibt den Passau Black Hawks erhalten...





Nicht durchsetzen konnte sich Ruderting beim Gastspiel in Tiefenbach. −Foto: Lakota

Schwerer Rückschlag im Aufstiegsrennen für den FC Ruderting. Im Nachbarderby bei Tiefenbach II...



Umarmung für den "Hattricker": Alexander Friedrich (M.) traf gegen Plattling dreimal, das freut die Kollegen Marco Kurz und Christian Resch (r.). −Foto: Sven Kaiser

Ausrufezeichen und Befreiungsschlag im Abstiegskampf: Der FC Salzweg hat am Mittwochabend im...



Mit einem Freistoß überraschte Grubwegs Dominik Eisenreich Premings Keeper Lukas Brenninger und traf zum 1:0. −Foto: Lakota

Die DJK Haselbach hat sich in der A-Klasse Passau einen kapitalen Fehltritt erlaubt...



Von der Regionalliga in die Bezirksliga: Patrick Drofa stürmt in Zukunft in Osterhofen. −Fotos: Lakota

Transferknaller in der Bezirksliga Ost: Der Spvgg Osterhofen ist es gelungen...



Verhinderte Torschützen sind in dieser Szene Curtis Leinweber (vorn links) und Kyle Gibbons. Mit der Niederlage ist der gerade eroberte Heimvorteil in der Playdown-Serie gegen Freiburg wieder weg für den DSC. −Foto: Roland Rappel

Der Deggendorfer SC hat seinen am Sonntag hart erarbeiteten Heimvorteil wieder hergegeben...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver