Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Wahlsieg gegen Marco Sitter  |  21.11.2021  |  13:12 Uhr

Drei Stimmen Unterschied: Ehrenobmann Josef Seidl führt Schiri-Gruppe Wolfstein wieder an

von Michael Duschl

Lesenswert (14) Lesenswert 14 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 8 / 16
  • Pfeil
  • Pfeil




Ehrenobmann und neuer Chef der Schiedsrichter-Gruppe Wolfstein: Josef Seidl (links), der sich in einer Abstimmung mit 87 stimmberechtigten Referees gegen Marco Sitter (im Hintergrund; weißes Hemd) durchsetzte. −Foto: M. Duschl

Ehrenobmann und neuer Chef der Schiedsrichter-Gruppe Wolfstein: Josef Seidl (links), der sich in einer Abstimmung mit 87 stimmberechtigten Referees gegen Marco Sitter (im Hintergrund; weißes Hemd) durchsetzte. −Foto: M. Duschl

Ehrenobmann und neuer Chef der Schiedsrichter-Gruppe Wolfstein: Josef Seidl (links), der sich in einer Abstimmung mit 87 stimmberechtigten Referees gegen Marco Sitter (im Hintergrund; weißes Hemd) durchsetzte. −Foto: M. Duschl


Die mit Spannung erwartete Wahl zum neuen Obmann der Schiedsrichtergruppe Wolfstein ist am Sonntagvormittag hauchdünn zugunsten von Josef Seidl senior (66) ausgefallen. Mit drei Stimmen Vorsprung auf seinen Gegenkandidaten Marco Sitter (42) setzte sich Seidl durch. Damit führt der Ehrenobmann die Gruppe in den nächsten vier Jahren wieder an.

Der Kreuzberger war bereits von 1990 bis 2010 Chef der Wolfsteiner Schiedsrichter und hatte sich eigentlich als Funktionär verabschiedet. Im September kündigte er überraschend sein Comeback an und ließ sich am Sonntag in Ringelai als Obmann vorschlagen. Mit 45:42 endete die von Bezirksschiedsrichterobmann Robert Fischer geleitete Neuwahl. Die Kampfabstimmung zwischen Seidl und Sitter hatte sich ergeben, weil der bisherige Obmann Fabian Kilger (31) nach einer Amtsperiode aus privaten Gründen nicht mehr zur Verfügung stand. Der Bayernliga-Referee bleibt aber im Gruppenausschuss, den Seidl unmittelbar nach seinem Wahlsieg nominierte. Kilger wird neben Alexander Schuster (29) Stellvertreter des neuen "Vorstands".

Bereits am Freitagabend war Patrick Ilg (38) in Eppenschlag als Nachfolger von Josef Sigl (57) zum Obmann der Gruppe Bayerwald gewählt worden.

Mehr zum Thema lesen Sie im Heimatsport Ihrer PNP-Ausgabe.












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2022
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





−Symbolfoto: Imago Images

Es ist die bislang größte Befragung zu Finanzstrukturen im deutschen Amateurfußball...



Pepi Ferstl. −Foto: dpa

Als Josef Ferstl (Gemeinde Taching, Landkreis Traunstein) im Hubschrauber hoch über der Streif ins...



Harte Landung: Kopfüber stürzt Mannheims Nigel Dawes im Zweikampf mit Tigers-Profi Jason Akeson in die Bande. Straubing holt sich im Mittwoch-Treffen mit dem achtmaligen deutschen Meister die volle Punktzahl. −Foto: Schindler

Beflügelt vom vergangenen Sechs-Punkte-Wochenende haben die Straubing Tigers auch den achtmaligen...



Bedient: Erling Haaland traf zum 1:2, am Ende konnte aber auch der Torjäger das Pokal-Aus nicht verhindern. −Foto: dpa

Keine Inspiration, zu wenige Typen und ein Mangel an Mentalität: Im Moment des sportlichen...



Zehn der 24 bisherigen Hohenauer Saisontore gehen auf das Konto von Jakob Moosbauer (am Ball). −Fotos: M. Duschl

Auf einem Relegationsplatz stehen, das hatten sie sich vor der Saison gewünscht...





−Symbolfoto: Imago Images

Es ist die bislang größte Befragung zu Finanzstrukturen im deutschen Amateurfußball...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver