Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Achtelfinale am Dienstagabend  |  21.09.2021  |  21:01 Uhr

Deggendorfs später Dreierpack auf Kunstrasen: Grün-Weiß wirft Ruhmannsfelden aus dem Toto-Pokal

Lesenswert (3) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke


  • Artikel 17 / 18
  • Pfeil
  • Pfeil




Auf Kunstrasen lieferten sich Ruhmannsfelden um Michael Steiger (l.) und Deggendorf um Niklas Hauner lange ein offenes Pokal-Duell. Am Ende siegte der Gast aber deutlich. −Foto: Thomas Gierl

Auf Kunstrasen lieferten sich Ruhmannsfelden um Michael Steiger (l.) und Deggendorf um Niklas Hauner lange ein offenes Pokal-Duell. Am Ende siegte der Gast aber deutlich. −Foto: Thomas Gierl

Auf Kunstrasen lieferten sich Ruhmannsfelden um Michael Steiger (l.) und Deggendorf um Niklas Hauner lange ein offenes Pokal-Duell. Am Ende siegte der Gast aber deutlich. −Foto: Thomas Gierl


Die Spvgg Grün-Weiß Deggendorf steht im Viertelfinale des Toto-Pokals im Kreis Ost. Am Dienstagabend siegte der West-Bezirksligist beim Konkurrenten aus der Ost-Staffel Spvgg Ruhmannsfelden mit 3:0 (0:0).

"Es war ein verdienter Sieg für Deggendorf", resümierte Ruhmannsfeldens sportlicher Leiter Alois Wittenzellner. Über weite Strecken des Spiels – weil’s auf dem Hauptplatz am Lerchenfeld kein Flutlicht gibt, wurde die Partie auf dem perfekt ausgeleuchteten Kunstrasenplatz ausgetragen – waren die Gäste die aktivere Mannschaft. Schon in der ersten Halbzeit bewahrte Torwart Niklas Tremmel Ruhmannsfelden vor einem Rückstand.

Ihre stärkste Phase hatten die Hausherren vor 120 Zuschauern unmittelbar vor und nach der Halbzeitpause. Kurz nach Wiederanpfiff verwehrte Schiedsrichter Andreas Egner dem Ruhmannsfeldener Rückkehrer Michael Steiger den Führungstreffer – wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung. "Das war um drei Meter kein Abseits", ärgerte sich Wittenzellner, der nach eigener Aussage direkt auf Höhe des Geschehens stand.

Mit zunehmender Dauer übernahm dann Deggendorf wieder die Spielkontrolle und wurde vom Gastgeber zur Führung eingeladen: Matijas Sego nutzte einen Abstimmungsfehler zwischen Torhüter Tremmel und seiner Hintermannschaft zum 1:0 (68.). In der Schlussphase warf Ruhmannsfelden alles nach vorne und wurde zweimal ausgekontert. − aug

Spvgg Ruhmannsfelden – Spvgg GW Deggendorf 0:3 / Tore: 0:1 Matijas Sego (68.) 0:2 Michael Weber (81.), 0:3 Matthias Schäfer (88.). SR Andreas Egner (Bodenmais). 120 Zuschauer.













Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Denkt ans Karriereende: Richard Freitag. −Foto: Daniel Karmann/dpa

Neulich war wieder einer dieser Tage, an denen Richard Freitag alles fürchterlich sinnlos vorkommen...



Die neuen Sportlichen Leiter Stefan Kurz und Christian Wolf (r.) mit ihrem ersten Transfer: Philipp Roos läuft künftig für den FC Passau auf. −Foto: FCP

Sie haben Verstärkungen angekündigt, der erste Neuzugang ist nun fix: Der 1...



Sie feiern ihren Torwart: 1860 München unterlag am Dienstagabend gegen Waldhof Mannheim, auch weil der Gäste-Keeper Timo Königsmann einen schwach geschossenen Elfmeter von Keanu Staude parierte. −Foto: Imago Images

Irre Partie auf Giesings Höhen – und Waldhof Mannheim hat in der 3. Liga einen Aufstiegsplatz...



Zurück zum Juniorenfußball: Günther Himpsl bleibt nach seinem Rücktritt als Trainer des 1.FC Passau am Ball und schließt sich dem Nachwuchsleistungszentrum der Spvgg Grün-Weiß Deggendorf an. −Foto: Sigl

Günther Himpsl (64) nimmt eine neue Aufgabe in Angriff. Der Fußball-Fachmann aus Untermitterdorf...



Der Nachwuchs des FC Bayern war schon öfter zu Gast in Simbach, 2019 gewannen die Münchner das Turnier, 2020 wurden sie Zweiter. −Foto: Archiv

Nächste Absage eines prominenten Hallen-Turniers in Niederbayern: Der Teamsport Hofbauer-Cup fällt...





Sie feiern ihren Torwart: 1860 München unterlag am Dienstagabend gegen Waldhof Mannheim, auch weil der Gäste-Keeper Timo Königsmann einen schwach geschossenen Elfmeter von Keanu Staude parierte. −Foto: Imago Images

Irre Partie auf Giesings Höhen – und Waldhof Mannheim hat in der 3. Liga einen Aufstiegsplatz...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver