Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Totopokal-Achtelfinale  |  01.09.2021  |  21:13 Uhr

Oberdiendorf wirft Hutthurm nach Elfer-Krimi raus – Auch Ascha schafft Coup gegen Motzing

Lesenswert (2) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke


  • Artikel 1 / 18
  • Pfeil
  • Pfeil




Vor 330 Zuschauern war Oberdiendorf (weiße Trikots) den SV Hutthurm aus dem Pokal. −Foto: Sven Kaiser

Vor 330 Zuschauern war Oberdiendorf (weiße Trikots) den SV Hutthurm aus dem Pokal. −Foto: Sven Kaiser

Vor 330 Zuschauern war Oberdiendorf (weiße Trikots) den SV Hutthurm aus dem Pokal. −Foto: Sven Kaiser


Zwei Überraschungen hatte das Achtelfinale im Kreispokal (Niederbayern Ost) parat: Die Sensation des Tages sahen die 330 Zuschauer in Oberdiendorf, wo der heimische Kreisklassist nach einem Elfmeter-Krimi Bezirksligist Hutthurm aus dem Pokal warf. Auch der Kreisklassist Ascha feierte einen Überraschungserfolg und besiegte den Straubinger Kreisligisten Motzing mit 2:0. In den anderen Partien setzten sich jeweils die Favoriten aus der Bezirksliga durch. Waldkirchen behielt in Riedlhütte mit 4:0 die Oberhand, auch Schöfweg (4:1 in Unteriglbach) und Salzweg (3:2 in Preming) ließen nichts anbrennen, wenngleich sich die "Underdogs" mit allen Mitteln wehrten.

Riedlhütte – Waldkirchen 0:4: Die Riedlhütter hielten gut mit, vergaben eine große Chance zur Führung und verschossen einen Elfmeter. Am Ende musste sich der Kreisklassist dem Favoriten geschlagen geben. Tore: 0:1 Felix Paßberger (40.); 0:2 Maximilian Stegbauer /55.); 0:3 Manuel Karlsdorfer (75.); 0:4 Mario Strahberger (85.); SR Julian Jedersberger (Nammering); 100 Zuschauer.

Oberdiendorf – Hutthurm 7:5 n. E.: Eine Neuauflage aus alten besseren Tagen in der Bezirksoberliga. Der Favorit aus Hutthurm startete besser ins Spiel, war feldüberlegen, konnte aber keine Chancen erspielen. Die erste Großchance war ein Lattenknaller von Hutthurms Stefan Pecher, der Deandorf wachrüttelte. Die Gastgeber waren fortan stärker, vergaben ein paar Mal aussichtsreich und belohnten sich erst kurz vorm Pausenpfiff. Dominik Hellauer war im Strafraum gefoult worden und verwandelte den Elfer selbst. In Halbzeit zwei dann Chancen auf beiden Seiten. Der eingewechselte Nikola Vasic drehte das Spiel. Als keiner mehr an Deandorf glaubte, schoss Hellauer mit dem 2:2 die Kreisklassisten ins Elfmeterschießen. Tore: 1:0 Dominik Hellauer (44.); 1:1 / 1:2 Nikola Vasic (68. / 76.); 2:2 Dominik Hellauer (90.); Elfmeterschießen: Oberdiendorfer Schützen: Klaus Loistl, Christian Eder, Simon Oberneder, Dominik Hellauer, Sebastian Kinateder. Hutthurmer Schützen: Lukas Krenn, Johannes Krückl, Max Freund; SR Luca Reidl (Büchlberg); 330.

Ascha – Motzing 2:0: Tore: 1:0 / 2:0 Christoph Landstorfer (23. / 51.); SR Luca Brandner (FC Straubing); 150.

Unteriglbach – Schöfweg 1:4: Die Partie verlief weitestgehend ausgeglichen. Teilweise hatte man das Gefühl der Underdog hat mehr vom Spiel. Schöfweg ging in der Anfangsphase in Führung, ehe die Heimelf vor der Pause verdient ausgleichen konnte. In Minute 59 ging der Bezirksligist erneut in Führung. Unteriglbach kämpfte wacker und drückte mit einigen Chancen auf das 2:2. Lediglich die nachlassende Kraft war für den Doppelschlag in den letzten zehn Minuten verantwortlich. Der Sieg geht unterm Strich in Ordnung. Jedoch fiel er etwas zu hoch aus. Tore: 0:1 Christian Schwankl (9.); 1:1 Abu Jalloh (39.); 1:2 Marcel Eder (57.); 1:3 Daniel Wenzl (82. / Elfmeter); 1:4 Marcel Eder (88.); SR Thomas Hauer (Schalding); 120.

Preming – Salzweg 2:3: Salzweg startete stark, aber die Preminger lieferten dem Favoriten einen packenden Schlagabtausch und hatten gute Chancen, um den Ausgleich zu schaffen. Letztlich setzte sich aber der Bezirksligist durch. Tore: 0:1 Daniel Maier (4.); 0:2 Alexander Kretz (21.); 1:2 Martin Loos (47.); 1:3 Dominik Götzer (71.); 2:3 Florian Huber (90. / Elfmeter); SR Lennard Salveter (Schalding); 170.

Abgesagt: Auerbach – Künzing (Künzing ist eine Runde weiter). Verlegte Spiele: Spvgg Ruhmannsfelden – Spvgg Deggendorf (Dienstag, 21. September, 18.45), Mauth – Grainet (Mittwoch, 20. Oktober, 19 Uhr). − red













Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Denkt ans Karriereende: Richard Freitag. −Foto: Daniel Karmann/dpa

Neulich war wieder einer dieser Tage, an denen Richard Freitag alles fürchterlich sinnlos vorkommen...



Die neuen Sportlichen Leiter Stefan Kurz und Christian Wolf (r.) mit ihrem ersten Transfer: Philipp Roos läuft künftig für den FC Passau auf. −Foto: FCP

Sie haben Verstärkungen angekündigt, der erste Neuzugang ist nun fix: Der 1...



Sie feiern ihren Torwart: 1860 München unterlag am Dienstagabend gegen Waldhof Mannheim, auch weil der Gäste-Keeper Timo Königsmann einen schwach geschossenen Elfmeter von Keanu Staude parierte. −Foto: Imago Images

Irre Partie auf Giesings Höhen – und Waldhof Mannheim hat in der 3. Liga einen Aufstiegsplatz...



Zurück zum Juniorenfußball: Günther Himpsl bleibt nach seinem Rücktritt als Trainer des 1.FC Passau am Ball und schließt sich dem Nachwuchsleistungszentrum der Spvgg Grün-Weiß Deggendorf an. −Foto: Sigl

Günther Himpsl (64) nimmt eine neue Aufgabe in Angriff. Der Fußball-Fachmann aus Untermitterdorf...



Der Nachwuchs des FC Bayern war schon öfter zu Gast in Simbach, 2019 gewannen die Münchner das Turnier, 2020 wurden sie Zweiter. −Foto: Archiv

Nächste Absage eines prominenten Hallen-Turniers in Niederbayern: Der Teamsport Hofbauer-Cup fällt...





Sie feiern ihren Torwart: 1860 München unterlag am Dienstagabend gegen Waldhof Mannheim, auch weil der Gäste-Keeper Timo Königsmann einen schwach geschossenen Elfmeter von Keanu Staude parierte. −Foto: Imago Images

Irre Partie auf Giesings Höhen – und Waldhof Mannheim hat in der 3. Liga einen Aufstiegsplatz...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver