Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Passauer Schiedsrichter | 07.12.2021 | 10:00 Uhr

Abpfiff nach 20 Jahren: Gerhard Michels tritt ab, Simon Leebmann wird neuer Obmann

Lesenswert (8) Lesenswert ein KommentarKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 2 / 16
  • Pfeil
  • Pfeil




Übernimmt Verantwortung: Simon Leebmann (25) soll neuer Obmann werden. −Foto: Sigl

Übernimmt Verantwortung: Simon Leebmann (25) soll neuer Obmann werden. −Foto: Sigl

Übernimmt Verantwortung: Simon Leebmann (25) soll neuer Obmann werden. −Foto: Sigl


Seine Tage im Ehrenamt sind gezählt – und es geht eine Ära zu Ende: Gerhard Michels hört als Gruppenobmann der Passauer Schiedsrichtergruppe auf.

Seit Januar 2018 war er nach der Fusion mit der Gruppe Pocking deren Obmann. Davor hatte er 16 Jahre lang als Gruppenlehrwart die Passauer Schiedsrichtergruppe maßgeblich mitgeprägt. Nach nun insgesamt 20 Jahren an vorderster Front steht er nicht mehr zur Verfügung.

Die Suche nach einem Nachfolger als Gruppenobmann gestaltete sich als langwierig und sehr schwierig. Die Gründe dafür sind vielfältig. Größer werdende individuelle Zwänge, eine oft wechselnde Lebensplanung im täglichen Leben und egoorientierte "moderne" Lebensweisen lassen Interesse und Zeit für ein ehrenamtliches Engagement leider immer mehr schwinden.

Auf sie war immer Verlass: Der scheidende Obmann Gerhard Michels (3. von rechts) war bei den umfangreiche Vorbereitungen auf die nun erneut abgesagte 100-Jahr-Feier der Schiedsrichtergruppe Passau dankbar für die Unterstützung durch den Festausschuss mit (von links) Bernd Klingbeil, Thomas Zippe, Georg Huber, Andreas Hartl, Ludwig Resch, Erich Siegharter und Michael Emmer. −Foto: Zechbauer

Auf sie war immer Verlass: Der scheidende Obmann Gerhard Michels (3. von rechts) war bei den umfangreiche Vorbereitungen auf die nun erneut abgesagte 100-Jahr-Feier der Schiedsrichtergruppe Passau dankbar für die Unterstützung durch den Festausschuss mit (von links) Bernd Klingbeil, Thomas Zippe, Georg Huber, Andreas Hartl, Ludwig Resch, Erich Siegharter und Michael Emmer. −Foto: Zechbauer

Auf sie war immer Verlass: Der scheidende Obmann Gerhard Michels (3. von rechts) war bei den umfangreiche Vorbereitungen auf die nun erneut abgesagte 100-Jahr-Feier der Schiedsrichtergruppe Passau dankbar für die Unterstützung durch den Festausschuss mit (von links) Bernd Klingbeil, Thomas Zippe, Georg Huber, Andreas Hartl, Ludwig Resch, Erich Siegharter und Michael Emmer. −Foto: Zechbauer


Doch nun steht als "Neuer" der bisherige Jugendobmann Simon Leebmann aus Bad Griesbach bereit. Seine Wahl zum neuen Obmann bei der Hauptversammlung der Passauer Schiris am kommenden Freitag dürfte nur noch Formsache sein. Pandemiebedingt wird dieses Treffen als Online-Veranstaltung durchgeführt.

"Etwas Wehmut ist sicherlich vorhanden, ich denke auch oft darüber nach und empfinde diesen Schritt nicht als leicht, aber es ist nun mal einfach der Zeitpunkt gekommen, um aufzuhören", so der inzwischen 52-jährige Gerhard Michels. "Irgendwann wird man dann einfach amtsmüde und der Faktor Zeit, den so eine Tätigkeit nun mal mit sich bringt, spielt natürlich auch eine Rolle."

Gerade das Jahr 2021 war alles andere als einfach. Im Jahr des 100-jährigen Jubiläums der Passauer Schiedsrichtergruppe mussten die geplanten Feierlichkeiten Corona-bedingt nun schon zum zweiten Mal abgesagt werden. Das hat den Fest- und Gruppenausschuss viel Zeit, Arbeit und

Nerven gekostet. Aber man hat auch gesehen, auf wen man sich verlassen kann. Deshalb ist es dem scheidenden Obmann ein großes Bedürfnis, allen Mitarbeiter im Fest- und Gruppenausschuss sowie den Unterstützern, auch außerhalb der Gruppe, herzlich zu danken. Eine beeindruckende Chronik von "100 Jahren Schiedsrichtergruppe Passau" mit rund 140 Seiten Umfang wurde gerade fertig gestellt. Man merkt dann sehr wohl, dass die vielen arbeitsintensiven Tätigkeiten, die ein Funktionär in der Schiedsrichtergruppe zu leisten hat, am Ende durchaus gewürdigt werden. Michels: "Das gibt einem dann doch ein befriedigendes Gefühl, dass man vieles richtig gemacht hat."

Den Vorsitz gibt er nun ebenfalls "mit einem guten Gefühl ab". Der 25-Jährige Simon Leebmann hat seiner Meinung nach ein prima Vorstandsteam um sich versammelt. Junge, neue Gesichter mit einigen erfahrenen Ausschussmitgliedern. Eine gesunde Mischung, gibt sich der Noch-Obmann zuversichtlich.

Gerhard Michels bleibt weiterhin dem Fußball und dem Schiedsrichterwesen treu. Seinem Nachfolger steht er für die Zeit der Einarbeitung natürlich gerne mit Rat und Tat zur Seite. Und der ehemalige Landesliga-Schiri und langjährige Beobachter bis in die Verbandsklassen wird in letzterer Funktion sicher noch oft auf den Fußballplätzen der Region anzutreffen sein. − red












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2022
Dokument erstellt am





−Symbolfoto: Imago Images

Es ist die bislang größte Befragung zu Finanzstrukturen im deutschen Amateurfußball...



Pepi Ferstl. −Foto: dpa

Als Josef Ferstl (Gemeinde Taching, Landkreis Traunstein) im Hubschrauber hoch über der Streif ins...



Bedient: Erling Haaland traf zum 1:2, am Ende konnte aber auch der Torjäger das Pokal-Aus nicht verhindern. −Foto: dpa

Keine Inspiration, zu wenige Typen und ein Mangel an Mentalität: Im Moment des sportlichen...



Harte Landung: Kopfüber stürzt Mannheims Nigel Dawes im Zweikampf mit Tigers-Profi Jason Akeson in die Bande. Straubing holt sich im Mittwoch-Treffen mit dem achtmaligen deutschen Meister die volle Punktzahl. −Foto: Schindler

Beflügelt vom vergangenen Sechs-Punkte-Wochenende haben die Straubing Tigers auch den achtmaligen...



1860 um Trainer Michael Köllner verlor unglücklich gegen den Karlsruher SC. −Foto: dpa

Nach dem bitteren Ende aller Pokalträume entlud sich bei Michael Köllner der aufgestaute Frust der...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver