Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Ehrungen für zwei "Wolfsteiner" | 25.11.2021 | 15:32 Uhr

Standing Ovations für ein Original: Günther Ilg (74) pfeift seit 52 Jahren Fußballspiele – Sonderpreis für Kirchinger

von Michael Duschl

Lesenswert (4) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 18
  • Pfeil
  • Pfeil




Ausgezeichnete Schiedsrichter: Günther Ilg (links) wurde nach 52 Jahren als Mitglied, davon 51 Jahre aktiv, zum Ehrenmitglied der Gruppe Wolfstein ernannt. Der 74-Jährige leitete auch heuer Spiele. Michael Kirchinger bekam den "Danke Schiri"-Preis – als Anerkennung für seine Leistungen als Referee und sein Engagement in der Gruppe Wolfstein.

Ausgezeichnete Schiedsrichter: Günther Ilg (links) wurde nach 52 Jahren als Mitglied, davon 51 Jahre aktiv, zum Ehrenmitglied der Gruppe Wolfstein ernannt. Der 74-Jährige leitete auch heuer Spiele. Michael Kirchinger bekam den "Danke Schiri"-Preis – als Anerkennung für seine Leistungen als Referee und sein Engagement in der Gruppe Wolfstein.

Ausgezeichnete Schiedsrichter: Günther Ilg (links) wurde nach 52 Jahren als Mitglied, davon 51 Jahre aktiv, zum Ehrenmitglied der Gruppe Wolfstein ernannt. Der 74-Jährige leitete auch heuer Spiele. Michael Kirchinger bekam den "Danke Schiri"-Preis – als Anerkennung für seine Leistungen als Referee und sein Engagement in der Gruppe Wolfstein.


Nach vier Jahren hat Fabian Kilger (31; TSV Mauth) am Sonntag das Amt als Obmann der Schiedsrichter-Gruppe Wolfstein abgegeben – und sich mit Ehrungen für zwei verdiente Referees und interessanten Zahlen aus seiner Zunft verabschiedet:

Michael Kirchinger (TSV-DJK Oberdiendorf) erhielt den "Danke Schiri"-Preis und Günther Ilg (TSV Mauth) bekam bei der Jahreshauptversammlung in Ringelai Standing Ovations als er sich seine Urkunde mit der Ernennung zum Ehrenmitglied abholte. Beide würden kein Nein kennen, betonte Kilger: "Egal, wann und wo man Euch braucht und einsetzt, auf Euch ist Verlass", sagte der Mauther in ihre Richtung. Günther Ilg (74) ist eine echte Marke. Der Mauther legte vor 52 Jahren die Schiedsrichter-Prüfung ab und war seither nur ein Jahr nicht als aktiver Unparteiischer im Einsatz. Ilg ist deshalb weitum bekannt und leitet noch immer fleißig Fußballspiele. "Wenn man ihn anruft, schimpft er erst einmal, aber nach etwas gutem zureden, übernimmt er das Spiel dann doch", erzählte Fabian Kilger amüsiert und beschrieb Ilg mit der bekannten Redensart: "Harte Schale, weicher Kern."

Die SR-Gruppe Wolfstein in Zahlen

215 Schiedsrichter gehören – Stand Sonntag– der Gruppe Wolfstein an und leiten überwiegend Spiele im Landkreis Freyung-Grafenau und Teilen des Landkreises Passau. 106 Mitglieder greifen aktiv zur Pfeife, 109 Mitglieder sind passiv.

24 Leistungsreferees hat die Gruppe Wolfstein in der laufenden Saison, darunter je drei in der Bayernliga (Michael Freund, Fabian Kilger, Alexander Schuster) und Landesliga (Jakob und Matthias Putz, Martin Schramm).

1413 Einsätze haben die Wolfsteiner Unparteiischen heuer bestritten. Die meisten Spiele leiteten Johannes Geis (Hutthurm), Christoph Kirchberger (Nottau) und Tobias Küblböck (Untergriesbach). Erstmals seit Jahren führt Geis (31) die Liste der "Vielpfeifer" nicht alleine an, was er mit einem launigen Zwischenruf während der SR-Versammlung erklärte: "Nur weil ich mal krank war." Insgesamt pfiff Geis in den vergangenen vier Jahren 275 Fußballspiele und ist damit nicht nur innerhalb der Wolfsteiner Gruppe einsame Spitze.

281 Mal mussten die Einteiler Max Frank (Herren) und Christoph Kirchberger (Nottau) ein Spiel erneut an einen Referee vergeben, weil im Schnitt jede fünfte Ansetzung zunächst zurückgegeben wurde. Bei Juniorenspielen ist dies vermehrt der Fall, was einen nicht unerheblichen Mehraufwand für die Einteiler bedeutet.

5 Neulinge wurden heuer ausgebildet. Im Sommer, als die Gruppen Wolfstein und Bayerwald gemeinsam einen Einsteigerkurs anboten, fand sich kein Teilnehmer. Seit Jahren stellen die SR-Vereinigungen fest, dass sich immer weniger Menschen zu Unparteiischen ausbilden. Dieser Nachwuchsmangel hat Konsequenzen: Sämtliche niederbayerischen Reserveklassen und teilweise Juniorenligen müssen ohne neutralen Spielleiter stattfinden.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Denkt ans Karriereende: Richard Freitag. −Foto: Daniel Karmann/dpa

Neulich war wieder einer dieser Tage, an denen Richard Freitag alles fürchterlich sinnlos vorkommen...



Die neuen Sportlichen Leiter Stefan Kurz und Christian Wolf (r.) mit ihrem ersten Transfer: Philipp Roos läuft künftig für den FC Passau auf. −Foto: FCP

Sie haben Verstärkungen angekündigt, der erste Neuzugang ist nun fix: Der 1...



Sie feiern ihren Torwart: 1860 München unterlag am Dienstagabend gegen Waldhof Mannheim, auch weil der Gäste-Keeper Timo Königsmann einen schwach geschossenen Elfmeter von Keanu Staude parierte. −Foto: Imago Images

Irre Partie auf Giesings Höhen – und Waldhof Mannheim hat in der 3. Liga einen Aufstiegsplatz...



Zurück zum Juniorenfußball: Günther Himpsl bleibt nach seinem Rücktritt als Trainer des 1.FC Passau am Ball und schließt sich dem Nachwuchsleistungszentrum der Spvgg Grün-Weiß Deggendorf an. −Foto: Sigl

Günther Himpsl (64) nimmt eine neue Aufgabe in Angriff. Der Fußball-Fachmann aus Untermitterdorf...



Der Nachwuchs des FC Bayern war schon öfter zu Gast in Simbach, 2019 gewannen die Münchner das Turnier, 2020 wurden sie Zweiter. −Foto: Archiv

Nächste Absage eines prominenten Hallen-Turniers in Niederbayern: Der Teamsport Hofbauer-Cup fällt...





Sie feiern ihren Torwart: 1860 München unterlag am Dienstagabend gegen Waldhof Mannheim, auch weil der Gäste-Keeper Timo Königsmann einen schwach geschossenen Elfmeter von Keanu Staude parierte. −Foto: Imago Images

Irre Partie auf Giesings Höhen – und Waldhof Mannheim hat in der 3. Liga einen Aufstiegsplatz...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver