Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Vorausblick auf die Einteilung | 09.06.2021 | 06:00 Uhr

Von Zwiesel bis Tiefenbach: Mehr Klubs melden Zweite für die A-Klasse – weniger Reserven

von Sebastian Lippert

Lesenswert (10) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 3 / 10
  • Pfeil
  • Pfeil




Viel Präzision erfordert alljährlich die Einteilung der Spielklassen im Amateurfußball. −Symbolbild: Lakota

Viel Präzision erfordert alljährlich die Einteilung der Spielklassen im Amateurfußball. −Symbolbild: Lakota

Viel Präzision erfordert alljährlich die Einteilung der Spielklassen im Amateurfußball. −Symbolbild: Lakota


In vielen niederbayerischen Amateurfußballvereinen rücken wegen der Jugendreform (U19 zu den Herren) mehr Jugendspieler als sonst in die Senioren-Mannschaften auf. Um den jungen Talenten mehr anzubieten als den nicht-aufstiegsberechtigten Reservespielbetrieb melden jetzt etliche Vereine ihre zweite Mannschaft zur Saison 2021/22 für die A-Klasse. Die unterste Liga-Ebene des Bezirks wird also breiter, der Reserve-Spielbetrieb dagegen geschwächt. Das zeigt ein Vorausblick der PNP auf die kommende Woche abgeschlossene Einteilung der Ligen im Kreis Ost.

144 Klubs, in Zwölfer-Gruppen verteilt auf zwölf A-Klassen: Das ist das Wunschmodell von Wolfgang Heyne; doch diesmal bleibt es nur ein Wunsch des Kreis-Ost-Spielleiters. Es zeichnet sich ab, dass diese Anzahl überschritten werden könnte. Beispiele für Neumeldungen gibt es bereits genügend, wie aus etlichen Gesprächen der Heimatsport-Redaktion hervorging: Die Spvgg Ruhmannsfelden meldet nach dem Aufstieg der "Zweiten" in die Kreisklasse eine dritte Mannschaft für die A-Klasse, der wiedererstarkte FC Windorf meldet ganz neu; auch der FC Handlab-Iggensbach geht mit der "Zweiten" in die A-Klasse, so wie der SC Zwiesel oder der FC-DJK Tiefenbach. Sogar zweimal in A-Klassen vertreten sein werden die SG Breitenberg/Sonnen und der VfB Passau-Grubweg.

Als sicher gilt auch schon vor Ablauf der Meldefrist (10. Juni, wird vermutlich um einige Tage verlängert), dass in den Kreisligen Straubing und Passau kein Reserve-Spielbetrieb zustande kommt. Da ist es nicht unwahrscheinlich, dass manche der ursprünglichen Reserve-Teams nun aufstiegsberechtigt und damit für die A-Klasse gemeldet werden.

Kreisspielleiter Heyne, dem noch über 20 Vereinsmeldungen fehlen, befindet sich ständig in Gesprächen. "Wir wollen allen Vereinen einen möglichst ordnungsgemäßen Spielbetrieb ermöglichen. Oberste Priorität bleibt natürlich der regionale Faktor, aber einige Härtefälle bleiben durch die vielen Mannschaften in der A-Klasse wahrscheinlich leider nicht aus", bedauert Heyne. Für den Kreis Ost ergeben sich zwei Optionen: erstens, eine neue, 13. A-Klasse zu bilden oder zweitens, manche A-Klasse mit einer 13. Mannschaft aufzufüllen und die Überzähligen auf diese Weise zu verteilen.

Option 1 würde Heyne gern vermeiden: "Dann hätten wir einen Aufsteiger und einen Releganten mehr, das würde vieles durcheinander werfen und sich auf die Relegation auswirken", erklärt der erfahrene Funktionär. Nach Ende der Meldefrist wird Heyne die Dinge in Ruhe überdenken – "schließlich muss es für alle passen", sagt Heyne.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am





Ihr vorletztes Spiel in der Kreisliga bestritten die Aurer um (v.l.) Raphael Wolf, Doppeltorschütze Thomas Nader und Daniel Stadler in Geiersthal. Nach dem 2:2 gab es nur noch eine Begegnung, gegen Zwiesel, die der spätere Absteiger mit 1:0 gewann. −Foto: Thomas Gierl

Durch den Abstieg am Grünen Tisch über die Quotienten-Regelung findet sich der TSV Frauenau in der...



"Er gehörte zu den Schwächsten auf dem Spielfeld", schrieb die "Gazeta Wyborca" über Robert Lewandowski. −Foto: dpa

Robert Lewandowski versuchte es nach dem Auftaktflop seiner Polen mit nüchterner Analyse...



Schenken sich nichts: Serge Gnabry (l.) und Joshua Kimmich sind gute Freunde, beim Sprint-Duell zählt das aber nicht. −Foto: imago images

Vor dem Auftaktspiel gegen Frankreich (Dienstag, 21 Uhr, ZDF) ist die Lust riesig bei der Deutschen...



Der TSV Buchbach um Christian Brucia möchte heute einen Testspielsieg bejubeln. −Foto: Butzhmammer

Die Terminierung des Testspiels zwischen dem Fußball-Regionalligisten TSV Buchbach und dem...



Künftig für den FC Wels am Ball. Christian Piermayr. −Foto: Lakota

Nach drei Jahren im grün-weißen Trikot wird Christian Piermayr den SV Schalding verlassen...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver