Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





23.09.2020 | 08:00 Uhr

Abschied von Alex: Schiedsrichter-Assistent Scheingraber beendet seine Karriere auf dem Platz

von Michael Scherer

Lesenswert (16) Lesenswert 3 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 24 / 44
  • Pfeil
  • Pfeil




Nass gemacht: Sein Schiedsrichter-Kollege Tobias Baumann verabschiedete Alex Scheingraber mit einer Weißbier-Dusche. −Fotos: Franz Nagl

Nass gemacht: Sein Schiedsrichter-Kollege Tobias Baumann verabschiedete Alex Scheingraber mit einer Weißbier-Dusche. −Fotos: Franz Nagl

Nass gemacht: Sein Schiedsrichter-Kollege Tobias Baumann verabschiedete Alex Scheingraber mit einer Weißbier-Dusche. −Fotos: Franz Nagl


Alles hat gepasst, ein würdiger Abschied für einen sympathischen Unparteiischen: Mit dem Ligapokal-Spiel zwischen der Spvgg Osterhofen und der Spvgg Plattling am Samstag hat sich Alex Scheingraber (52) von der Schiedsrichterei verabschiedet. Nach fast 20 Jahren. Im strahlenden Sonnenschein. Mit einer doppelten Weißbier-Dusche.

"Das ist ein riesiger Verlust für uns", erklärte Jörg Sailer, stellvertretender Obmann der SR-Gruppe Deggendorf, auf Nachfrage, "Alex war die gute Seele unserer Gruppe." Nicht nur als Grillmeister bei Festen, sondern besonders den SR-Einsteigern stand er stets mit Rat und Tat zur Seite. "Er war eine Bank für die jungen Kollegen."

Geschenk vom Schiri: Markus Erndl, dem Scheingraber assistierte, ließ ein spezielle Shirt anfertigen.

Geschenk vom Schiri: Markus Erndl, dem Scheingraber assistierte, ließ ein spezielle Shirt anfertigen.

Geschenk vom Schiri: Markus Erndl, dem Scheingraber assistierte, ließ ein spezielle Shirt anfertigen.


Doch mit dem Spiel am Samstag macht der 52-Jährige Schluss. In den letzten zwei Jahren assistierte er Markus Erndl (23) an der Linie, zuvor leitete er selber Spiele. "Ich habe erst relativ spät, mit 29 Jahren, mit der Schiedsrichterei angefangen, weil ich dem Fußball vielleicht etwas zurückgeben wollte – als Fußballer auf dem Patz war ich nämlich nicht so brav", gibt Scheingraber ehrlich zu. In Winzer, Schaufling oder Flintsbach schnürte er die Stiefel, danach begann er als Schiedsrichter, in der Karriere kam er wegen seines späten Eintritts aber nicht über die Kreisliga hinaus. "Ich hatte aber ein gewisses Talent", sagt er bescheiden.

Geschenk vor dem Spiel: Alex Scheingraber verabschiedete sich bei der Partie Osterhofen-Plattling.

Geschenk vor dem Spiel: Alex Scheingraber verabschiedete sich bei der Partie Osterhofen-Plattling.

Geschenk vor dem Spiel: Alex Scheingraber verabschiedete sich bei der Partie Osterhofen-Plattling.


Doch im Laufe der Jahre merkte er, dass der Job auf dem Platz und an der Linie seinen Tribut fordert. "In der Hochphase standen Spiele am Samstag und Sonntag auf dem Programm – und dann wird’s anstrengend." So fasste er – auch durch die Corona-Pause beflügelt – den Entschluss: "Jetzt reicht’s." Und als letztes Spiel wählte er das Derby am vergangenen Samstag in Osterhofen aus. Und da gab’s vor dem Spiel schon ein Geschenk für den SR-Assistenten – und nach den 90 Minuten, unter strahlend weiß-blauem Himmel, eine Weißbier-Dusche. Sein langjähriger Weggefährte, der einstige Regionalliga-Schiedsrichter Tobias Baumann übergoss den Kollegen mit einer Gersten-Kaltschale. Auf dem Platz, und ein zweites Mal in der Schiedsrichter-Kabine, vor dem Duschen. Doch Scheingraber revanchierte sich noch in der Umkleide und freute sich diebisch, "denn der Tobi hatte keine Wechselklamotten dabei".

Doch so spaßig ging’s nicht immer zu als Unparteiischer auf den Plätzen in Niederbayern. Gerade als SR-Assistent stellte der Altgediente immer mehr fest, dass die Hemmschwelle bei den Zuschauern, gerade auch bei den älteren Fans, immer weiter sinkt. "Das ging mehr und mehr auch unter die Gürtellinie und ins Persönliche – und da musste ich mich ab und an schon umdrehen und sagen: ‚Hallo, geht’s noch!‘". Doch diese negativen Randerscheinungen stehen nicht im Vordergrund bei seiner Bilanz. "Es war eine wunderbare Zeit", fasst er die Jahre als Fußballer und Schiedsrichter zusammen – "es hat einfach gepasst."












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am





Ein Ausrufezeichenhaben die Deggendorfer um (von rechts) Chase Schaber, Andrew Schembri und Rene Röthke im Test-Duell mit den Black Hawks gesetzt. −Foto: Roland Rappel

Die Generalprobe ist geglückt: Der Deggendorfer SC hat sich für den anstehenden Oberliga-Auftakt...



Begeisterte Fußballerin: Silke Raml (rechts) war in ihrer aktiven Zeit Spielmacherin beim TSV Grafenau – heute ist sie erfolgreiche Funktionärin bei BFV und DFB. −Foto: privat

Der Frauenfußball feiert in Deutschland seinen 50. Geburtstag. Die Bayerwäldlerin Silke Raml (45)...



Sportlich wollen die Schaldinger um Johannes Pex am Samstag in Aschaffenburg nochmals punkten. −Foto: Lakota

Eigentlich wäre die Euphorie groß. Die aktuell beiden besten Teams der Regionalliga Bayern treffen...



−Foto: Symbolbild Lakota

Die Politik schiebt dem Freizeit- und Breitensport erst ab kommenden Montag einen Riegel vor...



"Ich hoffe immer noch, dass er unterschreibt", sagt Trainer Hansi Flick (l.) über seinen Abwehrspieler David Alaba. −Foto: dpa

Trainer Hansi Flick vom deutschen Fußball-Rekordmeister Bayern München setzt weiter auf eine...





 - Lakota

Nach Informationen der Passauer Neuen Presse hat sich das Vorstandsgremium des Bayerischen...



−Foto: Lakota / Montage: PNP

Für das kommende Wochenende hoffen die Spielleiter, Vereine und Spieler/innen auf weniger...



Der BFV hat die Nachholtermine für die ausgefallenen Spiele festgelegt. −Foto: Andreas Lakota

Der Bayerische Fußball-Verband hat auf die zahlreichen Spielabsagen reagiert – und den...



Ab Montag geht nichts mehr auf den Sportplätzen. −Foto: Lakota

Für den deutschen Sport bedeuten die verschärften Corona-Maßnahmen teilweise heftige Einschnitte...



Rollt er oder ruht er, der Ball? In Niederbayern wird diese Frage am Wochenende erneut unterschiedlich zu beantworten sein. −Symbolbild: Lakota

An diesem Wochenende werden viele angesetzte Fußballspiele nicht stattfinden können...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver