Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Klarstellung vom BFV | 22.01.2020 | 06:00 Uhr

Kein Toto-Pokal, keine Halle = kein Relegationsspiel? – "Es gibt keine schwarze Liste"

von Sebastian Lippert

Lesenswert (15) Lesenswert 10 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 4 / 49
  • Pfeil
  • Pfeil




Die Fans bringen Stimmung, Durst und Hunger – also auch Geld:Fußballvereine reißen sich darum, Relegationsspiele um Auf- oder Abstieg ausrichten zu dürfen. −Foto: Stefan Ritzinger

Die Fans bringen Stimmung, Durst und Hunger – also auch Geld:Fußballvereine reißen sich darum, Relegationsspiele um Auf- oder Abstieg ausrichten zu dürfen. −Foto: Stefan Ritzinger

Die Fans bringen Stimmung, Durst und Hunger – also auch Geld:Fußballvereine reißen sich darum, Relegationsspiele um Auf- oder Abstieg ausrichten zu dürfen. −Foto: Stefan Ritzinger


Noch immer werden niederbayerische Funktionäre des Bayerischen Fußball-Verbandes mit diesem Vorwurf konfrontiert: Nimmt ein Verein nicht am Toto-Pokal-Wettbewerb oder der Hallenmeisterschaft teil, verwirke dieser Klub sein Anrecht, ein Relegationsspiel auszutragen. Der Showdown um Auf- oder Abstieg ist bei Ausrichtern begehrt, schließlich winkt ein Teil der Einnahmen. Verärgert reagieren vor allem Zuschauer auf die vermeintliche Praxis. Allerdings ist der Vorwurf ein Gerücht. Christian Bernkopf, Vorsitzender im Fußballkreis Ost, stellt das auf Anfrage der Passauer Neuen Presse nochmals klar.

"Ich kann natürlich nur für die Zeit sprechen, in welcher ich tätig bin, also seit Januar 2013 im Kreis Passau und jetzt seit zwei Jahren nach der Neustrukturierung im Kreis Ost. Aber: Es gibt keine schwarze Liste. Kein Verein kann sein Anrecht auf ein Relegationsspiel verwirken", sagte Bernkopf am Montag. Heißt: Auch wer auf Hallenfußball und Totopokal verzichten will, bleibt im Los-Topf.

Das war’s aber schon mit den Garantien. Eine Schablone, nach welchen Kriterien die jeweiligen Ausrichter in jedem Sommer neu ausgewählt werden, gibt es nicht. "Die Vergabe wird immer eine individuelle Entscheidung bleiben", betont Bernkopf.

Warum die Kriterien dem Handspiel ähneln

Erstens müsse es geografisch stimmen, der Austragungsort sollte ungefähr auf Hälfte der Distanz zwischen den zwei Kontrahenten liegen. Ansonsten sei es "wie beim Handspiel", vergleicht Bernkopf: "Da kannst du noch so viele Kriterien ins Spiel bringen. Manche werden immer eine Bewertung erfordern und so wird es immer Anlass zu Diskussionen geben." Im Prinzip müsse vor der Vergabe das Gesamtbild eines Klubs passen, sagt Bernkopf.

Strafen müssen die Klubs also nicht fürchten. Ihrem Glück könnten sie aber durchaus selbst ein bisschen nachhelfen – indem sie ihr Schiedsrichter-Soll erfüllen, regelmäßig auf den Tagungen vertreten sind und nicht besonders negativ auffallen, wie zum Beispiel durch einen Spielabbruch.












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





−Foto: Symbolbild Lakota

Eine handfeste Auseinandersetzung zwischen Juniorenfußballern im Kabinengang der...



Durchgesetzt hat sich im Test Landesligist gegen Bezirksligist der Außenseiter TSV Grafenau um Kevin Nowak (rechts) beim FC Sturm Hauzenberg mit Dominik Manzenberger. −Foto: Mike Duschl

Gleich mehrere interessante Testspiele standen am Samstag auf dem Programm – und dabei gab es...



Sie können den Einschlag nicht mehr verhindern: Johannes Pex und Rene Huber (r.) kommen beim 0:2 einen Schritt zu spät. −Foto: Lakota

Zweiter Test gegen einen österreichischen Gegner, zweite Pleite: Wie schon gegen die SV Ried II...



 - HARRY SCHINDLER

Was für ein irrsinniges Eishockey-Spiel in Straubing: 7:6 siegen die Tigers gegen den ERC Ingolstadt...



Hände hoch zum Jubel: Die Waldkirchner Gewichtheber feiern ihre vorzeitige Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die 2. Bundesliga. −Foto: Verein

Einen meisterlichen Auftritt hingelegt haben am Samstagabend die Gewichtheber des TSV Waldkirchen...





170 Fans waren am Mittwochabend zum Deggendorfer Fanstammtisch gekommen. −Foto: Lippert

Kampfansage an die Konkurrenten, Kampfansage an den DEB, Kampfansage an die Online-"Schmierfinken":...



Erst gelb, dann rot: Schiri Tobias Stieler schickt den Gladbacher Alassane Plea im Topspiel gegen Leipzig mit Gelb-Rot runter. Der Franzose hatte zunächst wegen eines ausbleibenden Freistoß-Pfiffs reklamiert und dann die Verwarnung abfällig quittiert. −Foto: Sven Sonntag/ imago

Es war der Aufreger des Bundesliga-Wochenendes: Die gelb-rote Karte gegen Gladbachs Torjäger...



Mitternachts-Transfer geplatzt: Daniel Kruzik stand eigentlich schon im Kader des DSC – doch der Deutsche Eishockey-Bund stellte dem Tschechen wegen eines Formfehlers keinen Pass aus. −Foto: imago images

Schuss vor den Bug vom DEB: Der Deggendorfer SC wird ohne 3. Kontingentspieler in die Endphase der...



Will offenbar nicht mehr Hertha-Trainer sein: Jürgen Klinsmann. −Foto: Imago Images

Jürgen Klinsmann schockt die Hertha. Völlig unerwartet tritt der 55-Jährige als Cheftrainer der...



Straubing-Coach Tom Pokel und sein Team gingen in Wolfsburg als Verlierer vom Eis. −Foto: Ritzinger

Die Straubing Tigers drohen in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) immer mehr den Anschluss zum...





Trostlos sieht es aus im Start-Ziel-Bereich des Hohenzollern-Skistadions. Regen und hohe Temperaturen haben der Strecke zugesetzt – Biathlon ist nich möglich. −Foto: Webcam Hohenzollern-Skistadion

Es hätte der Höhepunkt des Winters im Hohenzollern-Skistadion am Fuße des Großen Arbers (Lkr...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver