Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Kreisfinale Niederbayern Ost in Freyung | 11.01.2020 | 19:20 Uhr

Dandl, Demuth, Vnuk & Co. nicht zu bremsen: TSV Karpfham verteidigt Kreistitel überzeugend +++ Ticker

von Michael Duschl

Lesenswert (17) Lesenswert 6 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke


  • Artikel 4 / 48
  • Pfeil
  • Pfeil




Alter und neuer Kreismeister Niederbayern Ost: Der TSV Karpfham mit seinen Fans.

Alter und neuer Kreismeister Niederbayern Ost: Der TSV Karpfham mit seinen Fans. | Michael Sigl

Alter und neuer Kreismeister Niederbayern Ost: Der TSV Karpfham mit seinen Fans. - Michael Sigl


Zum zweiten Mal ist am Samstag im Fußballkreis Niederbayern Ost ein Kreismeister ermittelt worden und zum zweiten Mal hat den Titel der Kreisligist TSV Karpfham abgeräumt. Die Mannschaft von Trainer Michael Eder verteidigte ihren Titel in überzeugender Manier, blieb in fünf von sechs Turnierspielen ohne Gegentreffer und setzte sich im Finale vor rund 300 Zuschauern in Freyung mit 2:0 gegen den Bezirksligisten Spvgg Ruhmannsfelden durch. Dritter wurde der SV Türkgücü Straubing, der das kleine Endspiel gegen den TSV Mauth für sich entschied und wie die beiden Finalisten kommenden Sonntag, 19. Januar, in Arnstorf (Lkr. Rottal-Inn) bei der niederbayerischen Meisterschaft zum Lotto-Bayern-Hallencup antreten darf.

Für den Champion gibt es 300 Euro Preisgeld, Ruhmannsfelden nahm 200 Euro mit nach Hause. TG Straubing und der TSV Mauth durften einen Scheck über 100 Euro in Empfang nehmen.

Einer der auffälligsten Spieler des Tages hatte während der K.o.-Spiele das Trikot bereits wieder ausgezogen: Julian Luger (22) vom FC Obernzell-Erlau. Der Passauer Landkreismeister kam zwar nicht über Platz 3 in Gruppe 1 hinaus und dennoch war seine Nummer 16 in aller Munde, weil Luger alle acht Treffer des Kreisklassisten erzielte und Ambitionen auf die Torjägerkanone anmeldete. Aber Karpfhams Tobias Dandl (26) brachte aus Vor- und Endrunde des Passauer Landkreisturniers 14 Treffer ein (Luger fünf) und war deshalb selbst für den treffsicheren Obernzeller außer Reichweite. Als bester Spieler wurde der tschechische Futsalnationalspielers Tomas Vnuk von Kreisspielleiter Wolfgang Heyne und BFV-Niederbayernchef Harald Haase sowie den Sponsoren geehrt. Zum besten Torwart wählten die Trainer der zehn Teilnehmer den Ruhmannsfeldener Schlussmann Johann Greipl.

Alle Torschützen sowie den Turnierverlauf finden Sie im PNP-Liveticker zum Nachlesen:














Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Siegtorschütze: Christoph Gawlik (rechts). −Foto: Stock4Press/Daniel Fischer

Schöner hätte sich Christoph Gawlik seinen Auftakt bei den EHF Passau Black Hawks wohl nicht...



Pfostentreffer: DSC-Stürmer René Röthe schaut dem Puck hinterher. −Foto: Roland Rappel

Vorm Meisterrunden-Spieltag am Freitagabend waren der Deggendorfer SC und die Gäste aus Rosenheim in...



 - Stefan Ritzinger

Spektakel ist eigentlich untertrieben, um das Topspiel des 40. Spieltags der Deutschen...



"Es ist mir brutal schwer gefallen", sagt Christoph Gawlik über seine Entscheidung, den Deggendorfer SC zu verlassen und sich den EHF Passau Black Hawks anzuschließen. Allerdings habe sich sein Abschied abgezeichnet. −Foto: Stefan Ritzinger

Am Abend des 26. April 2018 stellt der Deggendorfer SC einen Neuzugang vor. Der Vorsitzende...



Neuer Offensiv-Allrounder für den Regionalliga-Spitzenreiter: Der türkische Erstligaspieler Emre Güral verstärkt Türkgücü München und wird von Geschäftsführer Robert Hettich (.) begrüßt. −Foto: Verein

Regionalliga-Spitzenreiter Türkgücü München rüstet weiter auf: Mit Emre Güral konnten die Münchner...





Die Taktik stimmte, aber individuelle Fehler brachten Deggendorf um Trainer Dave Allison ( 2 v.l.) am Sonntag in Memmingen um den Sieg. −Foto: Rappel

Da war mehr drin: Der Deggendorfer SC hat am Sonntagabend das Topspiel der Eishockey Oberliga Süd...



"Es ist mir brutal schwer gefallen", sagt Christoph Gawlik über seine Entscheidung, den Deggendorfer SC zu verlassen und sich den EHF Passau Black Hawks anzuschließen. Allerdings habe sich sein Abschied abgezeichnet. −Foto: Stefan Ritzinger

Am Abend des 26. April 2018 stellt der Deggendorfer SC einen Neuzugang vor. Der Vorsitzende...



Königstransfer: Sportchef Christian Zessack (l.) mit Christoph Gawlik. −Foto: Verein

Ex-National- und DEL Spieler Christoph Gawlik schließt sich mit sofortiger Wirkung den Passau Black...



Verlässt den DSC mit sofortiger Wirkung: Christoph Gawlik. - Roland Rappel

Christoph Gawlik (32), dreifacher DEL-Meister und gebürtiger Deggendorfer, spielt nicht länger für...



Dreifachtorschütze Dominik Schindlbeck. −Foto: stock4press/Daniel Fischer

Spätestens jetzt herrscht in Passau eine Eishockey-Euphorie: Die Black Hawks haben am Sonntagabend...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver