Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





14.12.2019 | 17:31 Uhr

Kein Titel-Hattrick! FC Obernzell schockt Karpfham − Vnuk muss im Finale passen

von Bernhard Rössler,Sebastian Lippert

Lesenswert (14) Lesenswert 7 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke


  • Artikel 1 / 13
  • Pfeil
  • Pfeil




Passauer Hallenlandkreismeister 2019/20: Der FC Obernzell-Erlau. −Foto: Georg Gerleigner

Passauer Hallenlandkreismeister 2019/20: Der FC Obernzell-Erlau. −Foto: Georg Gerleigner

Passauer Hallenlandkreismeister 2019/20: Der FC Obernzell-Erlau. −Foto: Georg Gerleigner


Wer hätte das gedacht? Der FC Obernzell-Erlau ist neuer Passauer Hallenlandkreismeister! Der Kreisklassist hinderte den Kreisligisten TSV Karpfham um die Futsal-Könner Tobias Dandl (25 Turniertore) und Tomas Vnuk nach den Siegen 2017 und 2018 am Titel-Hattrick. Julian Luger erzielte im Endspiel vor 400 Zuschauern in der Pockinger Dreifachturnhalle einen entscheidenden Doppelpack. Der neue Trainer Tobias Wagner feiert damit einen Top-Einstand.

Die Karpfhamer mussten das Finale ohne Tomas Vnuk bestreiten. Der Ausnahmekönner musste vorzeitig abreisen, um am Sonntagabend pünktlich für Sparta Prag in der tschechischen Futsal-Liga anzutreten, beim SK Interobal Pilsen (20 Uhr). Das war so abgemacht, sagte TSV-Trainer Michael Eder hinterher. Ohne Vnuk ging die Karpfhamer "A-Team-Taktik" (in Anlehnung an die US-amerikanische Actionserie) dann nicht auf. Typischerweise spielte der TSV erneut quasi mit vier Mann, die kaum eine Pause machen: Tobias Dandl, Tomas Vnuk, Lennart Hanfgarn und Stefan Demuth. Zum Verschnaufen nutzte Trainer Eder jeweils die Timeout-Karte – was im Endspiel durch Vnuks Fehlen nicht zum Sieg reichen sollte. Dass der Endstand gerecht war, darin waren sich beide Trainer nach Schlusspfiff einig. "Wir sind überglücklich", freute sich FCO-Coach Tobias Wagner. Eder sagte: "Sie waren besser, deshalb ist Obernzells Sieg völlig verdient."

FINALE
TSV Karpfham – FC Obernzell-Erlau 1:3 / Die erste Chance von Lennart Hanfgarn wehrte FCO-Keeper Tomislav Cavar ab, das war’s dann auch schon. Im Gegenzug brachte Tomislav Konta die Obernzeller in Führung. Nach einem Konter legte Lukas Steinburg quer auf Julian Luger, der nur noch einschieben musste: 0:2. Den Karpfhamer Anschlusstreffer besorgte Stefan Demuth nach feinem Freistoßtrick von Tobias Dandl, der den Ball Richtung rechter Torauslinie legte, wo Demuth den Ball mit dem Außenrist ins Tor lenkte. Fast im Gegenzug machte der neue Meister aber alles klar: Wieder stand Luger richtig und markierte das 3:1. Tore: Stefan Demuth – Julian Luger/2, Tomislav Konta.

Rein damit: Julian Luger verwandelt zu einem seiner beiden Finaltore für Obernzell. −Foto: Georg Gerleigner

Rein damit: Julian Luger verwandelt zu einem seiner beiden Finaltore für Obernzell. −Foto: Georg Gerleigner

Rein damit: Julian Luger verwandelt zu einem seiner beiden Finaltore für Obernzell. −Foto: Georg Gerleigner


SPIEL UM PLATZ 3
DJK Vornbach – FC Schalding 2:3 / Der FC Schalding schnappte sich Rang 3 – und das mit einem Volltreffer. 0.4 Sekunden waren bloß noch auf der Uhr, als Dominik Öller den Ball von links, fast an der Auslinie stehend, mit der Schlusssirene ins Tor drosch. Zuvor hatte der Schaldinger Spielertrainer Petr Kulhanek die rote Karte gesehen. (Tore: Daniel Fuchs, Lukas Zillner – Michael Öller 2, Dominik Öller).

Sie feiern den Titel: Die Obernzeller Spieler um Final-Doppelpacker Julian Luger (links) und Trainer Tobias Wagner (2. von links). −Foto: Bernhard Rössler

Sie feiern den Titel: Die Obernzeller Spieler um Final-Doppelpacker Julian Luger (links) und Trainer Tobias Wagner (2. von links). −Foto: Bernhard Rössler

Sie feiern den Titel: Die Obernzeller Spieler um Final-Doppelpacker Julian Luger (links) und Trainer Tobias Wagner (2. von links). −Foto: Bernhard Rössler


HALBFINALE
DJK Vornbach – TSV Karpfham 0:5 / Der Titelverteidiger stürmt ins Endspiel! Mann des ersten Halbfinals war Tobias Dandl, der die Karpfhamer mit drei Treffern in Serie auf die Siegerstraße schoss und dabei stets am richtigen Fleck stand. Es waren seine Turniertore 23, 24 und 25, Vor- und Zwischenrunde eingerechnet. Die Vornbacher Defensive, in der Gruppenphase noch fast lückenlos, war diesmal überfordert vom Angriffswirbel der Karpfhamer und konnte sich offensiv nicht durchsetzen. Stefan Demuth verwandelte noch zwei 10-Meter zum 5:0-Endstand. Tore: Tobias Dandl 3, Stefan Demuth 2.
FC Schalding – FC Obernzell-Erlau 1:2 n.6m. / Tomislav Cavar wurde zum Obernzeller Helden im Duell zweier Kreisklassisten. Die Partie verlief ausgeglichen und ging gerechterweise ins Sechsmeterschießen. Schalding startete – und das nicht gut: Martin Niessner setzte den Ball an den rechten Pfosten. Jurica Vidovic verwandelte zum 1:0 für den FCO, Michael Öller glich für den FC Schalding aus. Tomislav Konta blieb ebenso cool und versenkte auch den zweiten Obernzeller Sechsmeter. Es war nun an FC-Spielertrainer Petr Kulhanek, die Finalchance am Leben zu erhalten. Tomislav Cavar im Tor des FCO, ein unter anderem bei Dinamo Zagreb ausgebildeter Kroate, ahnte die Ecke und parierte. Nach fünf von sechs Schützen war das Rittern vorbei – und Obernzell im Finale.

Zusammenfassung der Gruppenphase:
Favorit und Titelverteidiger TSV Karpfham spielte erst groß auf, unterlag aber im letzten Gruppenspiel dem FC Schalding (1:2) und zog so als Tabellenzweiter ins Halbfinale ein. Angetreten mit den beiden Futsal-Könnern Tobias Dandl und Tomas Vnuk (tschechischer Futsal-Nationalspieler) reichten den Karpfhamern sechs Punkte und der gewonnene direkte Vergleich mit dem FC Egglham. Jener FC hatte im ersten Gruppenspiel aufgetrumpft und den späteren Gruppensieger FC Schalding um Spielertrainer Petr Kulhanek (übt das Amt im Duo mit Daniel Feucht aus) geschockt (3:1). Jener Kulhanek, der den FC Salzweg im Jahr 2017 zur Teilnahme an der Bayerischen Hallen-Meisterschaft geführt hatte und im Sommer sein Spielertrainer-Amt beim SV Röhrnbach (Kreisklasse Freyung) antreten wird. Enttäuscht hat die DJK Straßkirchen, die bereits in ihren ersten zwei Spielen alle Chancen auf den Halbfinal-Einzug verspielte. Im letzten Gruppenspiel sicherte sich der Kreisklassist dann immerhin noch Rang 3 durch einen Sieg über den FC Egglham (2:0).

In Gruppe 1 duellierten sich der FC Obernzell-Erlau und die DJK Vornbach um Rang 1 und die vermeintlich bessere Ausgangslage im Halbfinale. Nico Knon sowie ein Eigentor des FCO verhalfen Vornbach zu einer verlustpunktfreien Gruppenphase mit überragenden 9 Punkten. Besonders die Vornbacher Defensive stand sicher und ließ nur ein Gegentor zu. Der RSV Walchsing und der DJK-SV Asbach sind erhobenen Hauptes aus dem Turnier ausgeschieden.

GRUPPE 1
DJK Vornbach – RSV Walchsing 2:0 (Tore: Lucas Stallmeier, Jakob Wenzel).
DJK-SV Asbach – FC Obernzell-Erlau 1:3 (Juri Kun – Lukas Steinburg, Julian Luger, Nico Klinglmaier).
Vornbach – Asbach 5:0 (Lukas Stallmeier, Lukas Spannbauer, Fabian Fruth, Lukas Zillner, Daniel Fuchs).
Obernzell-Erlau – Walchsing 4:1 (Nico Klinglmaier 2, Tomislav Konta, Julian Luger – Martin Divis).
Walchsing – Asbach 1:1 (Eigentor – Csörgei Balazs).
Obernzell-Erlau – Vornbach 1:2 (Jurica Vidovic – Nico Knon, Eigentor).

Endstand Gruppe 1:
1. DJK Vornbach – 9:1 – 9
2. FC Obernzell-Erlau – 8:4– 6
3. RSV Walchsing – 2:7– 1
4. DJK-SV Asbach – 2:9– 1

GRUPPE 2
FC Egglham – FC Schalding 3:1 (Tore: Lukas Auerbach 2, Alexander Böhm – Manuel Nagy).
TSV Karpfham – DJK Straßkirchen 3:0 (Tobias Dandl 2, Tomas Vnuk).
Egglham – Karpfham 0:2 (Tomas Vnuk, Tobias Dandl).
Straßkirchen – FC Schalding 0:4 (Petr Kulhanek, Martin Niessner, Manuel Nagy, Michael Öller).
FC Schalding – Karpfham 2:1 (Michael Öller, Benjamin Siebzehnrübl − Tobias Dandl).
Straßkirchen – Egglham 2:0 (Tobias Schneider, Dennis Atteneder).

Endstand Gruppe 2:
1. FC Schalding – 7:4 – 6
2. TSV Karpfham – 6:2 – 6
3. DJK Straßkirchen – 2:7 – 3
4. FC Egglham – 3:5 – 3
− sli/brö













Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Über Umwege zum Spiel: Eine Zuschauerin beobachtet ein Testspiel auf einem niederbayerischen Fußballplatz. Der Zutritt zum Vereinsgelände wurde ihr gemäß der aktuellen Rechtslage verwehrt. −Foto: hm

So groß die Freude auch war, noch größer war die Verwunderung: Vergangene Woche erlaubte die...



Freiwilliges Training ja, Pflichtspiele nein: Der SC Herzogsreut um Coach Ludwig Schmalzbauer hat für sich eine Entscheidung getroffen und will in der zweiten Jahreshälfte ein unnötiges Infektionsrisiko unbedingt vermeiden. −Foto: Sven Kaiser

Ist der Amateurfußball wirklich so gespalten? Keine 24 Stunden nachdem der Vorstand des Bayerischen...



Neuer Krach zwischen den Bundesliga-Schwergewichten: Bayern-Ehrenpräsident Uli Hoeneß (links) kritisierte Dortmunds Transferpolitik. BVB-Sportdirektor Michael Zorc schoss umgehend verbal zurück. −Fotos: Hoppe, Meyer, dpa

Das erste Teamtraining des BVB interessierte nur am Rande. Vielmehr sorgte die Kritik von...



Zu Beginn der Zwangspause hat Philip Autengruber den Fußball kaum vermisst – trotzdem fehlte etwas. −Foto: Kaiser

Der bayerische Amateurfußball steuert auf den Re-Start zu. Eine mehrmonatige Corona-Zwangspause geht...



Torriecher: Felix Brunner hat vorige Saison die meisten Treffer für die Wolfsburger U16 erzielt und möchte nun auch in der U 17-Bundesliga für Furore sorgen. −F: Privat

Sein linker Fuß ist eine "Waffe", sagen seine Trainer, Mannschaftskameraden und Gegenspieler...





Das Coronavirus legt den bayerischen Amateurfußball weiterhin nahezu lahm: Nur Training ist erlaubt. −Symbolfoto: Imago Images

Die Ampel steht weiter auf Orange: Fußball-Freundschaftsspiele auf bayerischem Boden bleiben...



Duelle mit dem Gegner wird es auf dem Platz des SC Herzogsreut (grüne Trikots) in diesem Jahr nicht geben. −Archivfoto: Duschl

Ein kleiner Verein aus dem Landkreis Freyung-Grafenau wird sich dem Vorstandsbeschluss des...



Testspiele in Bayern sind ab sofort möglich, sofern beide Mannschaften aus Bayern stammen. −Foto: Lakota

Das dürfte für großen Jubel bei den bayerischen Amateurfußballern sorgen: Wie die Passauer Neue...



Präsident Dr. Rainer Koch. −Foto: BFV

Rainer Koch ist ungehalten. Der Präsident des Bayerischen Fußball-Verbands verlangt von der...



Fachwissen weitergeben anstatt zu Hause rumzusitzen: Profi-Trainer Uwe Wolf, hier im Dress seines früheren Arbeitgebers Wacker Burghausen vor einer Österreich-Fahne, hat mit dem SV Mehring in Hochburg-Ach und Kufstein Testspiele absolviert – sehr zu seiner Zufriedenheit. −Foto: Butzhammer

Die anderen reden noch, Uwe Wolf macht: Mit dem oberbayerischen Kreisligisten SV Mehring hat der...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver