Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





08.11.2019 | 11:50 Uhr

Nachholspiele im Fokus: Mauth will wegziehen – Derby in Prackenbach – Partie in Handlab auf der Kippe

Lesenswert (0) Lesenswert 3 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 2 / 16
  • Pfeil
  • Pfeil




Mit neun Saisontoren ist Alex Lenz (oben) zweiterfolgreichster Angreifer des TSV Mauth und leistet damit einen nicht unerheblichen Teil zum bislang großartigen Abschneiden des Aufsteigers. −Foto: Kaiser

Mit neun Saisontoren ist Alex Lenz (oben) zweiterfolgreichster Angreifer des TSV Mauth und leistet damit einen nicht unerheblichen Teil zum bislang großartigen Abschneiden des Aufsteigers. −Foto: Kaiser

Mit neun Saisontoren ist Alex Lenz (oben) zweiterfolgreichster Angreifer des TSV Mauth und leistet damit einen nicht unerheblichen Teil zum bislang großartigen Abschneiden des Aufsteigers. −Foto: Kaiser


Die regulären Spieltage der Herbstrunde sind in den Fußballkreisen Ost und West bereits absolviert, am Wochenende klingt das Jahr 2019 mit einigen durchaus brisanten Nachhol-Partien endgültig aus.

Kreisliga Passau
Groß war der Jubel im Mauther Lager, als letzten Sonntag mit dem souveränen 4:1-Triumph in Hauzenberg der Sprung auf den Tabellenthron gelang. Platz 1 ist Coach Stefan Gaisbauer und seinen Mannen heuer nicht mehr zu nehmen, idealerweise könnten sie nun auf vier Punkte davon ziehen. Das wird aber ein ganz schweres Stück Arbeit, denn mit der DJK Neßlbach kommt die Mannschaft der Stunde. Das Altmann-Team hat stolze 17 Punkte aus den letzten sieben Partien eingesammelt und kann daher ganz entspannt zu Werke gehen. Sollte der ganz große Coup gelingen, könnte man im Frühjahr sogar noch vorne "heranschmecken". Das wollen die furiosen Aufsteiger aus Mauth freilich verhindern und mit Saisonsieg Nummer 11 eine überragende Herbstserie veredeln. Nachholspiel am Samstag, 14.30 Uhr: Mauth – Neßlbach.

Kreisliga Straubing
Sowohl beim SV Prackenbach als auch beim SC Zwiesel sind in der Herbstrunde doch viele Wünsche offen geblieben. Im Nachhol-Derby der beiden Waldler-Teams verspürt der SVP mehr Druck. Coach Martin Breu erwartet einen hochengagierten Auftritt seiner Schützlinge, um den derzeitigen Vier-Punkte-Vorsprung auf Relegant Viechtach noch etwas aufzustocken. Zwiesel steht jenseits von Gut und Böse und könnte mit einem Remis sicher gut leben. Nachholspiel am Sonntag, 14 Uhr: Prackenbach – Zwiesel.

Kreisliga Isar/Rott
Auf dem Sprung ist der SV-DJK Wittibreut. Der furiose Aufsteiger schickt sich an, mit einem Erfolg gegen Walburgskirchen die Simbacher noch vom Tabellenthron zu stoßen. Die Form stimmt, Spielertrainer Marcel Taboga und seine Jungs laufen mit der Empfehlung von fünf Siegen hintereinander auf. Aber die Walburgskirchener sind nicht zu unterschätzen. Der Rangvierte um Coach und Goalgetter Christian Hardau (neun Tore) wird wohl das Visier hochklappen. Die TuS braucht nämlich die volle Ernte, will man im Frühjahr noch ins Titelrennen eingreifen.Nachholspiel am Sonntag, 14 Uhr (Res. vorher): Wittibreut – Walburgskirchen.

Kreisklasse Deggendorf
Vier Teams müssen hier nachsitzen – und diese beiden Duelle haben es durchaus in sich. Zunächst ist kaum anzunehmen, dass Spitzenreiter FC Handlab die Gelegenheit verstreichen lässt, sich mit einem Sieg gegen den SV Thurmansbang vor den Rivalen einen "Winterspeck" von acht Punkten anzufuttern. Andererseits könnte der Gast im Falle eines überraschenden Erfolgs auf einem Nichtabstiegsplatz in die Pause gehen. Allerdings steht die Partie wegen schlechter Platzverhältnisse arg auf der Kippe, ist aus Handlab zu hören. Daneben sieht sich der SV Bernried in enormem Zugzwang. Nur mit einem Dreier gegen Osterhofen II kann man in Schlagdistanz zu Platz 2 bleiben. Die Bezirksliga-Reserve könnte freilich ihrerseits im Erfolgsfall mit dem "Vize" TSV Grafling gleichziehen. Nachholspiele am Sonntag, 14 Uhr: Bernried – Osterhofen II; 15 Uhr (Res. vorher): Handlab-Iggensbach – Thurmansbang.

A-Klasse Eging
Im einzigen Nachtrags-Gefecht steht der BC Außernzell in der Pflicht. Nach drei bitteren Niederlagen in Serie ist der Kontakt nach vorne vorerst abgerissen. Dennoch bietet sich nun die Chance, mit einem Pflicht-Dreier bei Schlusslicht SG Garham/Neßl-bach II drei Widersacher zu überrunden und auf Rang 5 zu überwintern.Nachholspiel am Samstag, 14 Uhr: SG Garham/Neßlbach II – Außernzell (Hinspiel 0:4) in Garham.

Kreisklasse Regen
Während die Konkurrenten Kirchberg und Bischofsmais bereits in der Winterpause sind, haben die Fußballer aus Lindberg an diesem Wochenende die Chance, ihren Vorsprung an der Tabellenspitze der Kreisklasse Regen auszubauen. Die Mannschaft der Trainer Armando Schreder (29) und Max Gell (30) gastiert am Sonntag (14 Uhr) zum Nachholspiel bei der SG Innernzell/Schöfweg II. Ein Sieg – und die Lindberger überwintern mit drei Punkten Vorsprung auf Verfolger Kirchberg. Nach der 1:5-Heimpleite gegen die SG Teisnach/Gotteszell hofft die heimische SG zumindest auf einen Teilerfolg. "Der Tabellenführer wird uns alles abverlangen", sagt Markus Raugsch, Sportlicher Leiter der SG. "Wir müssen uns gewaltig steigern." Nachholspiel am Sonntag, 14 Uhr: SG Innernzell/Schöfweg II – Lindberg.

A-Klasse Landau am Sonntag, 14 Uhr (Res. vorher): Moosthenning – Harburg. − red












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am





Nicht mehr Trainer der "Bataven": Michael von Sommogy (am Ball). −Foto: A. Lakota

Trainerwechsel beim SC Batavia Passau: Nach nur einem halben Jahr hat der spielende Coach des...



17 Spiele bestritt der 29-jährige Dominic Duschl für die Spvgg Osterhofen – und blieb dennoch auch hinter den eigenen Erwartungen. −Foto: Franz Nagl

Nachdem bereits am Dienstag mit Mirza Hasanovic, Furkan Gönel und Manuel Probst den Verein noch vor...



Tyler Brower bekommt keinen Vertrag beim Deggendorfer SC. −Foto: Roland Rappel

Zurück in die Spur finden: So lautet der selbst gesetzte Auftrag des Deggendorfer SC...



In der Kritik: 1860-Präsident Robert Reisinger (r., mit Sportchef Günther Gorenzel). −F.: Haist/imago images

Robert Reisinger (55) musste sich in den vergangenen Tagen viel anhören. Der Präsident des TSV 1860...



Alles easy: Seebachs Kapitän Christoph Beck und die Kollegen vom TSV haben sich eine tolle Ausgangslage erarbeitet. −Foto: H. Müller

Drei Spiele noch bis zur Winterpause: heimatsport.de wirft einen Blick auf die Landesligisten der...





Gute Laune bei den Gelben: Passau-West gewann gegen Kößlarn mit 2:1. −Foto: Sigl

Der TSV Mauth war der ganz große Gewinner des letzten regulären Spieltag des Jahres in der Kreisliga...



In der Kritik: 1860-Präsident Robert Reisinger (r., mit Sportchef Günther Gorenzel). −F.: Haist/imago images

Robert Reisinger (55) musste sich in den vergangenen Tagen viel anhören. Der Präsident des TSV 1860...



Schwer angeschlagen: Trainer Nico Kovac. −Foto: dpa

In seiner wohl schwersten Stunde als Trainer des FC Bayern bekam Niko Kovac keinerlei Rückendeckung...



Woche für Woche müssen sich Fußball-Schiedsrichter übelste Beleidigungen gefallen lassen. Auf der Straße würde das so manchem eine Anzeige einbringen, aber auf den Rasenplätzen der Region gelten oftmals keine Gesetze. −Foto und Illustration: Julian.Hoecher.Media/Julian Höcher

Beleidigt zu werden ist trauriger Alltag im Leben von Fußball- Schiedsrichtern...



Kampf und Einsatz stimmten beim SV Schalding um Alex Kurz − nur Tor wollte gegen Eichstätt keines gelingen. −Foto: Lakota

Großer Kampf, starke Leistung, aber nur ein Punkt: Trotz drückender Überlegenheit in der 2...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver