Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





17.07.2019 | 09:50 Uhr

Personalmangel im Kreis Ost: Fünf Reserverunden kicken künftig ohne Schiri

Lesenswert (14) Lesenswert 14 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 12 / 48
  • Pfeil
  • Pfeil




Immer weniger Interessierte beginnen einen Schiedsrichter-Neulingskurs, immer mehr alte Schiedsrichter hören auf: Nun können gleich fünf Reserverunden in der Region nicht mehr besetzt werden. −Foto: Lakota

Immer weniger Interessierte beginnen einen Schiedsrichter-Neulingskurs, immer mehr alte Schiedsrichter hören auf: Nun können gleich fünf Reserverunden in der Region nicht mehr besetzt werden. −Foto: Lakota

Immer weniger Interessierte beginnen einen Schiedsrichter-Neulingskurs, immer mehr alte Schiedsrichter hören auf: Nun können gleich fünf Reserverunden in der Region nicht mehr besetzt werden. −Foto: Lakota


Der Schiedsrichtermangel im Fußballkreis Niederbayern Ost nimmt immer dramatischere Züge an. Weil immer mehr der älteren Schiedsrichter, die extrem viele Spiele übernommen hatten, die Pfeife an den Nagel hängen und gleichzeitig der Nachwuchs fehlt, konnten bereits in der vergangenen Saison einige Spiele der Reserverunde nicht mehr besetzt werden. Nun geht der Bayerische Fußball-Verband (BFV) noch einen Schritt weiter: Die Reserverunden der A-Klassen Grafenau, Waldkirchen, Regen, Vilshofen und Plattling werden gar nicht mehr besetzt, dort ist fortan der Heimverein für die Leitung des Spiels verantwortlich. Das gab Kreis-Schiedsrichterobmann Matthias Braun am Dienstagmorgen per Schreiben an alle Vereine bekannt.

"Die Entscheidung steht schon länger fest", sagt Braun, der auch als Obmann der Gruppe Deggendorf fungiert. Während sich im Bereich Straubing noch alle Spiele besetzen lassen, sei dies im Bereich rund um Deggendorf, Freyung, Grafenau und Passau leider nicht mehr möglich. Dass es nun aber genau diese fünf A-Klassen erwischt hat, sei keine Zufallsentscheidung gewesen, erklärt der Obmann.

Ausschlaggebend war die Anzahl der anrechenbaren Schiedsrichter in den Vereinen. Von denen gab es in den A-Klassen Grafenau, Waldkirchen, Regen, Vilshofen und Plattling weniger als in den anderen A-Klassen im Fußballkreis Niederbayern Ost. Als anrechenbarer Schiedsrichter gilt im Übrigen laut §9 der Schiedsrichterordnung nur derjenige Schiedsrichter, "der im Kalenderjahr an mindestens fünf Pflicht-Lehrveranstaltung/Leistungslehrgängen teilnimmt und mindestens 15 (bei weniger als 15 Spiele alle) zugeteilte Spiele, davon grundsätzlich fünf Juniorenspiele, leitet oder zehn zugeteilte Spiele beobachtet/betreut oder als Mitglied eines Schiedsrichterausschusses tätig ist. "

Den immer wieder vorgebrachten Einwand, die Schiedsrichtergespanne in der Kreisliga sollen aufgebrochen werden, damit die Assistenten in der Reserve der A-Klassenspiele eingesetzt werden können, erwidert Braun entschieden. "Das sind oft sehr junge Schiedsrichter, die alleine kein Spiel leiten können. Auch nicht in der Reserve."

Nun also müssen in den betroffenen A-Klassen die Heimvereine den Schiedsrichter stellen. Langfristig wird sich aber die Situation nur entspannen, wenn es insgesamt wieder mehr Schiedsrichter gibt. Da seien besonders die Vereine gefordert, damit sie ihre Mitglieder ermutigen, sich für einen Neulingskurs anzumelden. − jk












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am





Verabschiedete sich standesgemäß: Stefan Lohberger (Osterhofen) verlässt die Spvgg wegen eines Auslandssemesters in den USA, gegen Künzing traf er gleich viermal. −Foto: Mike Sigl

In Torlaune präsentiert haben sich die Spitzenmannschaften der Bezirksliga Ost am 7. Spieltag...



Man of the match: Benedikt Buchinger verhalf dem 1. FC Passau mit seinem Treffer zum 1:0-Sieg gegen Holzkirchen. −Foto: Mike Sigl

Nichts wurde es mit dem erhofften Dreier für den FC Sturm Hauzenberg. Das Team von Spielertrainer...



Das frühe 2:0 für den SV Hohenau gelang Goalgetter Jakob Moosbauer (rechts). −Foto: Escher

Mit seinem 3. Saisonsieg hat sich der TSV Karpfham in der Kreisliga Passau beim 2:0 gegen Garham auf...



Den zweiten Saisonsieg verdiente sich der TSV Frauenau (grüne Trikots) im Derby gegen den SV Geiersthal. −Foto: Frank Bietau

Es bleibt alles beim Alten in der Kreisliga Straubing. Der TSV Regen nahm in Motzing (1:0) den...



Brachte den ASV Ortenburg in Führung: Georgios Dimou. −Foto: Mike Sigl

Mit einem 1:1 musste der ASV Ortenburg in der Kreisklasse Pocking gegen den FC Künzing II zufrieden...





Belmond Nsumbu Dituabanza (2.v.l.) brachte Oberdiendorf in Front. −Foto: Escher

Drei Spiele, drei Siege: Die SG Thyrnau/Kellberg (4:1 gegen Patriching), der FC Ruderting (2:1 bei...



Kampf um jeden Zentimeter: Viele Vereine müssen sich zu Spielgemeinschaften zusammenschließen, um den Betrieb aufrecht zu erhalten. −Foto: dpa

Ein Verbund aus neun kleinen Rottaler Vereinen schlägt Alarm: Ihre Existenz sei bedroht...



Frust pur herrschte nach der Derbypleite gegen Burghausen bei Stefan Rockinger und Fabian Schnabel. (Foto: Lakota)

Ausreden? Schönfärben? Nein, Markus Clemens sprach einen Tag nach dem 0:3 gegen Burghausen das aus...



Platzverweis: Schiedsrichter Florian Raml zeigt Türk Gücü Straubings Keeper Dumitru Jorz im Spiel gegen Hutthurm (1:0) die rote Karte. −Foto: Sven Kaiser

Der SV Türk Gücü Straubing hat seinen ersten Saisonsieg eingefahren: Beim SV Hutthurm gewann die Elf...



Von der Sonne geblendet, greift Natternbergs Keeper Marcus Fuchs daneben. Es bleibt allerdings ohne (Tor-)Konsequenz. −Foto: Stefan Ritzinger

In einem hitzigen Topspiel gegen den FC Handlab hat der TSV Grafling Platz 1 der Kreisklasse...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver