Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Relegation Kreisklasse Ost | 22.05.2019 | 22:08 Uhr

Viele Fans, viele Tore: St. Oswald schickt Haag runter, Schweinhütt beendet Langdorfs Traum

Lesenswert (7) Lesenswert ein KommentarKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke


  • Artikel 21 / 30
  • Pfeil
  • Pfeil




Jubel bei der Spvgg Schweinhütt: Der Kreisklassist besiegte A-Klassist Langdorf und darf nun in der zweiten Relegationsrunde gegen den Sieger aus dem Duell zwischen TG Deggendorf und Schöllnach ran. −Foto: Bietau

Jubel bei der Spvgg Schweinhütt: Der Kreisklassist besiegte A-Klassist Langdorf und darf nun in der zweiten Relegationsrunde gegen den Sieger aus dem Duell zwischen TG Deggendorf und Schöllnach ran. −Foto: Bietau

Jubel bei der Spvgg Schweinhütt: Der Kreisklassist besiegte A-Klassist Langdorf und darf nun in der zweiten Relegationsrunde gegen den Sieger aus dem Duell zwischen TG Deggendorf und Schöllnach ran. −Foto: Bietau


Start zur Kreisklassen-Relegation im Fußballkreis Ost – und trotz Schmuddelwetters und kühler Temperaturen kamen viele Zuschauer zu den drei Partien (1765). Ihren Besuch brauchten sie nicht zu bereuen, denn es gab Tore satt zu sehen.

Im ersten Spiel standen sich in Lindberg vor 690 Zuschauern der FC Langdorf und die Spvgg Schweinhütt gegenüber – mit dem besseren Ende für Kreisklassist Schweinhütt, der sich völlig verdient mit 4:1 durchsetzte und nun weiter um den Klassenerhalt kämpfen darf. Langdorf dagegen bleibt in der A-Klasse. Beim Duell zwischen Haag und St. Oswald zog Kreisklassist Haag vor 425 Fans den Kürzeren und muss in die A-Klasse runter. St. Oswald trifft nun auf den Sieger vom Duell zwischen Hinterschmiding und Untergriesbach. Im Mtach der A-Klassisten zwischen Konzell und Ittling zeigte Ittling vor 650 Zuschauern den besseren Auftritt und kämpft weiter um den Aufstieg.

Gruppe Freyung
1. Runde

Spiel 1: Haag – St. Oswald 2:3: Beide Teams gaben von Beginn an Gas, allerdings regierte mehr der Kampf als spielerische Highlights. St. Oswald ging per Abstauber in Front. Haag, das vor dem 0:1 zwei gute Chancen liegen hatte lassen, antwortete postwendend , als Manfred Mader eine Ecke per Hake ins Tor verlängerte. Ebenfalls nach einem Eckball fiel die erneute Führung für den A-Klassisten, der vorne eiskalt agierte und daher nicht zu unrecht in Front lag. Das änderte sich auch nach dem Wechsel nicht, Manuel Weilermann sorgte nur vier Minuten nach Wiederanpfiff für die vermeintliche Vorentscheidung vor 425 Zuschauern in Böhmzwiesel. Als nach einer Stunde auch noch Haags Spieler-Spartenleiter Johannes Schätzl mit der Ampelkarte runter musste, schien die Partie endgültig gelaufen. Doch der Kreisklassist bäumte sich nochmals auf und stemmte sich gegen den Abstieg. Nach dem Anschlusstreffer wurde St. Oswald etwas nervös, doch am Ende brachte man die Führung über die Zeit und darf weiter vom Aufstieg träumen. Haag dagegen nutzte seine unverhoffte Chance nicht und steigt in die A-Klasse ab. Tore: 0:1 Manuel Weilermann (17.); 1:1 Manfred Mader (22.); 1:2 Alexander Friedrich; 1:3 Manuel Weilermann (49.); 2:3 Ralf Mayer (60.). Gelb-Rot: Johannes Schätzl (57./H.). SR Andreas Egner (Bodenmais); 425 Zuschauer.

Spiel 2 am Donnerstag, 18.30 Uhr: DJK-SSV Hinterschmiding – SV Untergriesbach (in Breitenberg).

Gruppe Deggendorf
1. Runde

Spiel 1: Langdorf – Schweinhütt 1:4 (in Lindberg): Das haben sich die Spieler des Regener A-Klassisten Langdorf sicher anders vorgestellt. Trotz eines starken Starts und einer frühen 1:0-Führung durch Christian Zitzelsberger (17.) hatte der FC letztlich keine Chance gegen Kreisklassist Scheinhütt und verlor in Lindberg vor der schönen Kulisse von fast 700 Zuschauern mit 1:4. Damit bleibt Langdorf trotz einer starken Saison A-Klassist, während Schweinhütt in der zweiten Runde der Relegation weiter um den Klassenerhalt kämpfen darf. Der Gegner wird am Donnerstag ermittelt, wenn sich um 18.30 in Niederalteich Türk Gücü Deggendorf (KK Deggendorf) und der SV Schöllnach (A-Eging) gegenüberstehen. Die Anfangsphase gehörte klar dem A-Klassisten, der sich gleich zu Beginn mehrere gute Chancen erarbeitete und durch einen schönen Schuss von Christian Zitzelsberger verdient in Führung ging (17.). Schweinhütt, das bis dahin offensiv noch nicht in Erscheinung getreten war, schaffte aber den schnellen Ausgleich. Spielertrainer Dennis Lo Conte war nach einer Flanke zur Stelle und besorgte per Kopf das 1:1 (26.). Damit nicht genug: Nur sechs Minuten später legte Christian Weiderer nach und erzielte mit einem abgefälschten Freistoß das 2:1 (32.). Schweinhütt hatte innerhalb weniger Minuten das Spiel gedreht und betätigte sich weiter in der Offensive. Sechs Zeigerumdrehungen nach dem Führungstreffer war Franz Schlenz nach einer Flanke zur Stelle und stellte per Kopf auf 3:1. In Halbzeit zwei schaffte es Langdorf nur selten, Schweinhütt nachhaltig in Bedrängnis zu bringen. Johannes König beseitigte dann mit einem 40-Meter-Knaller die letzten Zweifel am Sieg des Kreisklassisten (73.). Tore: 1:0 Christian Zitzelsberger (17.); 1:1 Dennis Lo Conte (26.); 1:2 Christian Weiderer (32.); 1:3 Franz Schlenz (38.); 1:4 Johannes König (73.). SR Markus Eglseder (Wallersdorf). 690 Zuschauer.

Spiel 2 am Donnerstag, 18.30 Uhr: TG Deggendorf – SV Schöllnach (in Niederalteich).

Gruppe Straubing
1. Runde

Spiel 1: Konzell – Ittling 1:3 (in Ascha): Im Duell der A-Klassisten hatte der RSV Ittling (A-Straubing) keine Mühe mit dem SV Konzell (A-Viechtach). Am Ende setzte sich Ittling vor 650 Fans verdient mit 3:1 durch und kämpft in Runde 2 weiter um den Aufstieg. Der Gegner wird am Donnerstag (18.30 Uhr) beim Duell zwischen den Plattlinger Kickers und der SG Bogen/Oberalteich ermittelt. Ittling war von Beginn an die bessere Mannschaft und ging bereits in Minute 17 Durch Maximilian Seethaler in Führung (17.). Nach einer Flanke war Seethaler im Strafraum zur Stelle und nickte völlig unbedeckt ein. Nach zwei ausgelassenen Großchancen war in der 28. Minute Nico Opitz zur Stelle und stellt nach schlechtem Abwehrverhalten der Konzeller auf 2:0 (28.). Wie aus dem Nichts gelang Konzell der Anschlusstreffer, als Michal Kubice aus 40 Metern einen TW-Fehler eiskalt ausnutzte (31.). Die Freude auf Seiten des SV Konzell hatte aber nicht lange Bestand, da Maxi Seethaler in Minute 38 seinen zweiten Treffer nachlegte und wieder auf 3:1 erhöhte. Nach der Pause war Konzell weiter bemüht, schaffte es aber selten, richtig gefährlich vors Tor zu kommen. Tore: 0:1 Maximilian Seethaler (18.); 0:2 Nico Opitz (29.); 1:2 Michal Kubice (32.); 1:3 Maximilian Seethaler (39.). SR Ptrick Url (Thynau). 650.

Spiel 2 am Donnerstag, 18.30 Uhr: Plattlinger Kickers – SG Bogen/Oberalteich (in Salching)













Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Vielleicht der Anfang vom Ende: Die Dreier-Spielgemeinschaft SG Ruhstorf/Schmidham/Bad Höhenstadt im Jahr 2015 mit Schmidhams Vorsitzendem Ernst Janak . −Foto: Nöbauer

Kleine Info, traurige Wahrheit: Andreas Wangelick (50), Schriftführer des Kreisklassenabsteigers SVG...



Patrick Drofa schoss im Test gegen TuS Pfarrkirchen sein erstes Tor für die Spvgg Osterhofen. −Foto: Franz Nagl

Mit der Partie Osterhofen gegen Pfarrkirchen ist die neue Test-Woche in Fußball-Niederbayern...



Darf endlich einkaufen: 1860-Trainer Daniel Bierofka. −F.: Frank Bietau

Die Worte von Vizepräsident Hans Sitzberger (66) klangen nach Harmonie: "Es gibt nur einen...



"Mario ist das letzte große Puzzlestück unserer Kaderplanung für die kommende Regionalliga-Saison", sagt Türkgücü Kaderplaner Robert Hettich. −Foto: Verein

Mario Erb verstärkt in den kommenden beiden Spielzeiten die Abwehr von Regionalliga-Neuling Türkgücü...



Ist er die Alternative für Leroy Sané? Angeblich denken die Bayern über eine Verpflichtung von Flügelflitzer Ousmane Dembélé nach. −Foto: dpa

Der FC Bayern München denkt nach Informationen der "Sport Bild" über eine Verpflichtung des früheren...





−Symbolbild: Andreas Lakota

Der Bayerische Fußball-Verband hat die Einteilung der Ligen im Fußballkreis Ost abgeschlossen...



Fast eine ganze neue Mannschaft darf Trainer Martin Oslislo (l.) begrüßen: Manuel Probst (v.l.), Christoph Göth, Stefan Lemberger, Tomáš Kryštof, sportl. Leiter Werner Sixt, Co-Trainer Dominic Duschl. knieend: Stefan Lohberger (v.l.) , Marcel Fischer, Patrick Drofa, Tim Hain, Furkan Gönel. −Foto: Nagl

In Osterhofen ist die vergangene Saison mit dem am Ende enttäuschenden Platz fünf und den verpassten...



Die Bälle bleiben oft eingepackt: Für die Reserverunde der A-Klasse Grafenau sind nur fünf Teams gemeldet. Es gibt also viele spielfreie Wochenenden. −Foto: Lakota

Einige Diskussionen hatte es nach der Einteilung der Spielklassen im Fußballkreis Ost gegeben...



Mats Hummels verlässt die Bayern und kehrt zurück zum BVB. −Foto: dpa, Montage: Witte

Von Dortmund war er zurück nach München gegangen, nun geht er von München zurück nach Dortmund: Mats...



Felix Schneider. −Foto: Sven Kaiser

Nach sechs Jahren in der Dreiflüssestadt wechselt Felix Schneider (30) zurück in die Heimat: Der...





Machte auf sich aufmerksam: Löwen-Leihspieler Sascha Marinkovic (hier gegen Plattling). −F.: Ritzinger

Fußballfest in Plattling! Der TSV 1860 München feiert nur einen Tag nach dem 5:2-Erfolg gegen...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver