Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





26.12.2018 | 12:00 Uhr

Starke Stodbärn beim Cup: Der TSV Grafenau räumt (fast) alle Preise ab - 3:0-Finalsieg gegen Grainet

von Michael Duschl

Lesenswert (11) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke






Da ist er, der verdiente Grafenauer Cupsieg: Marco Fernandes De Lima präsentiert seinen Mitspielern den Siegerpokal.

Da ist er, der verdiente Grafenauer Cupsieg: Marco Fernandes De Lima präsentiert seinen Mitspielern den Siegerpokal. | Foto: Sven Kaiser

Da ist er, der verdiente Grafenauer Cupsieg: Marco Fernandes De Lima präsentiert seinen Mitspielern den Siegerpokal. - Foto: Sven Kaiser


Zum vierten Mal in der 45-jährigen Turniergeschichte kommt der FRG-Hallenfußball-Landkreismeister aus Grafenau. Die Bezirksliga-Fußballer des TSV eroberten am Mittwoch vor rund 400 Zuschauern in der Dreifachturnhalle in Freyung den begehrten Cup-Pokal durch einen glatten 3:0-Finalsieg über Kreisligist SV Grainet. Dritter wurde Titelverteidiger TSV Mauth, der das kleine Endspiel gegen den TV Freyung mit 5:2 gewann.

Nach den 16 Turnierspielen waren sich alle einig: Die beste Mannschaft hat den Titel gewonnen. Das stellte auch der stolze Spielertrainer des Siegers fest: "Das ist eine geile Truppe, ich musste heute nicht viel sagen, weil jeder dieses Ding gewinnen wollte und ich denke, wir haben es verdient gewonnen", kommentierte Thomas Beyer. Während andere Trainer händeringend bis zum ersten Anpfiff noch Spieler suchten bzw. aktivierten oder kaum Ersatzspieler aufbieten konnten, musste der neue Grafenauer Spielertrainer sogar "willige" Spieler daheim lassen: "Ich musste vorher noch aussortieren, weil fast jeder spielen wollte."

Die hohe Motivation zeigten die Grafenauer vom Anpfiff weg und deshalb marschierten sie geradewegs Richtung erstem Titel seit 2011. Einzig im Halbfinale hatten die Stodbärn etwas Glück, als sie von Bezirksliga-Rivale TV Freyung ins Sechsmeterschießen gezwungen wurden. Mit Glück und Geschick zog Grafenau ins Endspiel ein und durfte 14 weitere Spielminuten später den Pokal endlich wieder in den Hallen-Himmel stemmen.

Verdienter Turniersieger: Der TSV Grafenau mit Spielertrainer Thomas Beyer (2. von rechts).

Verdienter Turniersieger: Der TSV Grafenau mit Spielertrainer Thomas Beyer (2. von rechts). | Foto: Sven Kaiser

Verdienter Turniersieger: Der TSV Grafenau mit Spielertrainer Thomas Beyer (2. von rechts). - Foto: Sven Kaiser


Mit dem Turniersieg verbunden ist die Teilnahme an der Kreismeisterschaft (13. Januar in Hauzenberg), wo auch Finalverlierer SV Grainet den Landkreis vertritt, und 500 Euro Siegprämie. Gelohnt hat sich der Futsal-Nachmittag auch für Grainet (300 Euro Siegprämie) und den TSV Mauth (200 Euro). Besonders geehrt wurden von der Turnierleitung um deren Vorsitzenden Josef Gais sowie den BFV-Verantwortlichen (Kreischef Christian Bernkopf, Kreisspielleiter Wolfgang Heyne und Spielleiter Marcus Haas) drei Spieler des Turniers. Und auch da räumte der TSV Grafenau ab. Mit Marco Fernandes De Lima und Johannes Hofbauer kommen der beste Spieler bzw. der beste Torschütze vom Cupsieger. Als bester Torwart wählten die Trainer der acht Endrundenteilnehmer Mauths Michael Mandl.

<

Einen ausführlichen Bericht vom Turnier lesen Sie am Donnerstag, 27. Dezember, im Heimatsport der PNP.













Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Erzielte das 3:1 beim Derbysieg des TV Freyung in Perlesreut: Markus Heinzl. −Foto: Sven Kaiser

Der TV Freyung ist der Gewinner des 11. Spieltags der Bezirksliga Elf. Die Mannschaft um...



Ein Wochenende der Freude für Straubing: Travis Turnbull (Mitte) feiert seinen Treffer gegen Krefeld. −Foto: Ritzinger

Iserlohn. Ohne Dramatik können es die Straubing Tigers wohl nicht. Nach ihrem Sieg in der Overtime...



Spielertrainer Dominique Fisch (rechts) legte mit zwei Treffern den Grundstein zum klaren Erfolg seiner SG Preying. Georg Zechmann kommt als erster Gratulant. −Foto: Alex Escher

Die Serie der SG Thyrnau/Kellberg in der Kreisklasse Passau hat weiterhin Bestand...



Hellwach und effektiv präsentierte sich Spitzenreiter TSV Mauth in Tiefenbach. Hier zieht Andreas Baar (von links) ab, daneben Tobias Ortmeier, Nicolas Herzig, Korbinian Tolksdorf und Severin Schötz. −Foto: Mike Sigl

Der TSV Mauth ist in der Kreisliga Passau weiter eine Klasse für sich. Der Tabellenführer behauptete...



Nach einer Notbremse früh vom Platz geschickt wurde Schaldings Torwart Markus Schöller. −Archivfoto: Andreas Lakota

Das war nichts für schwache Nerven. Der SV Schalding hat am Samstagnachmittag beim Auswärtsspiel der...





Nicht mehr Trainer in Bad Kötzting: Benjamin Penzkofer (28). −Foto: Gierl

Benjamin Penzkofer (28) ist nicht mehr Trainer des 1. FC Bad Kötzting! Wie der Landesligist am...



Gleich fünf Mal überwanden die Deggendorfer Talente den Schlussmannn des SV Schalding. −Foto: Sven Kaiser

Es war das Duell Aufsteiger gegen Absteiger – und es war eine klare Angelegenheit: Zum Start...



Nicht mehr Trainer des SV Hutthurm: Armin Gubisch (rechts, dahinter Teammanager Konrad Behringer). −Foto: Sven Kaiser

Trainerwechsel bei Fußball-Bezirksligist SV Hutthurm: Die Verantwortlichen des Landesliga-Absteigers...



Nicht mehr Co-Trainer beim TSV Ringelai: Matthias Thuringer (rechts). −Foto: Sven Kaiser

Der TSV Ringelai hat nach acht sieglosen Spielen in der Kreisklasse Freyung auf die sportliche Krise...



Ihre Wege trennen sich: Robert Obermeier (links) darf beim SV Auerbach nicht mehr weitermachen, der Chef dort ist nun Obermeiers bisheriger "Co" Johannes Wittenzellner. −Foto: Stefan Ritzinger

Der SV Auerbach hat Trainer Robert Obermeier entlassen. Nach nur dreieinhalb Monaten gehen der...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver