Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





16.12.2018 | 18:57 Uhr

Endrunde beim FRG-Cup komplett: Röhrnbach und Freyung glänzen – Mauth mit mehr Mühe als erwartet

von Michael Duschl

Lesenswert (10) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken Fotostrecken Fotostrecke






Die Hürde Gruppe 4 locker genommen hat der TV Freyung, der alle vier Vorrundenspiele gewann. −Foto: Sven Kaiser

Die Hürde Gruppe 4 locker genommen hat der TV Freyung, der alle vier Vorrundenspiele gewann. −Foto: Sven Kaiser

Die Hürde Gruppe 4 locker genommen hat der TV Freyung, der alle vier Vorrundenspiele gewann. −Foto: Sven Kaiser


Keine großen Überraschungen hat es am 2. Vorrundenspieltag beim FRG-Landkreiscup im Hallenfußball der Herren gegeben. In Gruppe 3 dominierte vor insgesamt 250 Zuschauern in der Dreifachturnhalle am Oberfeld Kreisklassist SV Röhrnbach, das genauso wie Bezirksligist TV Freyung in Gruppe 4 alle vier Spiele souverän gewann. Als Gruppenzweite setzten sich an einem selten hochklassigen Futsal-Nachmittag die SG Altreichenau/Bischofsreut, die aus Reservespielern des Kreisklassisten bestand, und TSV Mauth.

Damit stehen die acht Teilnehmer für die Endrunde (26. Dezember) fest:
Gruppe 1: TSV Grafenau, DJK-SV St. Oswald, SV Röhrnbach, TSV Mauth.
Gruppe 2: SV Grainet, SV Riedlhütte, SG Altreichenau/Bischofsreut, TV Freyung.

Der Titelverteidiger aus Mauth tat sich am Sonntag allerdings etwas schwerer als gedacht. Fuchs und Co. gewannen gegen Spiegelau "nur" 2:1 und mussten sich in ihrem späten Spiel mit einem torloses Remis gegen Oberkreuzberg begnügen, so dass sich der SV Kumreut, der zunächst famos aufspielte, Hoffnungen aufs Weiterkommen machen durfte. Diese Zuversicht erstickten die Mauther allerdings dann im direkten Vergleich im Keim: 3:0. Spätestens dann war der Weg frei in die Endrunde (26. Dezember) für die Favoriten TSV Mauth und TV Freyung. Apropos Freyung: Der Bezirksligist, der im Vorjahr in der Vorrunde ausgeschieden war, präsentierte sich diesmal stark und schnappte sich zurecht den Gruppensieg. Die Truppe um Spielertrainer Stephan Philipp strotzte vor Spielfreude und darf in dieser Form Ansprüche auf den Cupsieg anmelden.

Zuvor hatten der SV Röhrnbach und die SG Altreichenau/Bischofsreut (II) ihr Ticket für die Endrunde gelöst. Während sich die dominierenden Röhrnbacher souverän den Gruppensieg sicherten, schafften es die Altreichenauer und Bischofsreuter Kicker mehr schlecht wie recht unter die besten Acht. Der Truppe von Trainer Jürgen Anetzberger,die überwiegend aus Spielern der A-Klasse bestand, reichte im abschließenden Gruppenspiel gegen die SG Vorderfreundorf ein torloses Unentschieden zu Platz 2. Auf der Strecke blieb dadurch auch die DJK Holzfreyung, die angeführt von Dreifachtorschütze Andreas Buchetmann positiv überraschte und trotzdem punktgleich mit der SG AB die Segel streichen musste.

Gruppe 3

Holzfreyung – Röhrnbach 0:2 (Tore: Maxi Bartl, Christian Pinker)
SG Vorderfreundorf – Ringelai 1:0 (Christian Kohout)
SG Altreichenau – Holzfreyung 1:1 (Lukas Madl - Simon Hoffmann)
Röhrnbach – SG Vorderfreundorf 1:0 (Lukas Freund)
Ringelai - SG Altreichenau 1:3 (Erik Weber - Manuel Meisinger/2, Felix Weiß)
Holzfreyung – SG Vorderfreundorf 4:2 (Tobias Reischl, Tobias Buchetmann/2, Stefan Höpfl - Kohout, Martin Bachsleitner)
SG Altreichenau – Röhrnbach 1:2 (Stefan Kaluza - Manuel Dietrich, Maxi Bartl)
Ringelai – Holzfreyung 1:1 (Andreas Schnelzer - Buchetmann)
SG Vorderfreundorf – SG Altreichenau 0:0
Röhrnbach – Ringelai 4:1 (Dietrich, Christof Meyer, Bartl, Philipp Kronawitter, Christian Philipp - Benedikt Wagner)

Gruppe 4
Spiegelau – Mauth 1:2 (Martin Bachmann – Niko Herzog/2)
Oberkreuzberg – Freyung 0:6 (Markus Wicher, Massi Ghulam Haidar/2, Alexander Fuchs, Daniel Krieg, Robert Pauli)
Kumreut – Spiegelau 4:0 (Johannes Haidl, Christian Idullantes, Tobias Grünberger, Daniel Groß)
Mauth – Oberkreuzberg 0:0
Freyung – Kumreut 3:1 (Markus Wicher, Alexander Fuchs, Alexander Schmid – Sebastian Rippl)
Spiegelau – Oberkreuzberg 1:2 (Ingo Kaufmann – Stefan Garhammer, Eduard Vaal)
Kumreut – Mauth 0:3 (Michael Segl, Christian Fuchs, Nicolas Herzig)
Freyung – Spiegelau 2:1 (Markus Wicher/2 – Ingo Kaufmann)
Oberkreuzberg – Kumreut 1:2 (Stefan Garhamm – Daniel Gross, Alfred Weidinger)
Mauth – Freyung 1:2 (Marco Müller – Massi Ghulam Haidar, Daniel Krieg).













Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am





Die 37-jährigen Stefan Gaisbauer (Mitte) und Manuel Sutter (2.von links) als "Co" werden den Kreisliga-Aufsteiger TSV Mauth trainieren. Über ihre Zusage freuen sich (v.l.) 2. Vorstand Simon Köck, Abteilungsleiter Maximilian Stockinger und Vorstand Arthur Nußhart. - Foto: Verein

Nach den Festtagen rund um den Gewinn der Kreisklassen-Meisterschaft treibt der künftige...



−Grafik: PNP

Zehntausende von Zuschauern, Tore, Triumphe, Tränen: Die Fußball-Saison 2019/20 geht in ihre...



Bleibt in Hauzenberg: Fabian Gastinger. −Foto: Kaiser

Der FC Sturm Hauzenberg kann weitere Personalentscheidungen für die neue Saison verkünden...



Manuel Mader sagt nach drei Monaten wieder Servus beim SV Schalding. −Foto: Lakota

Die Planungen auf die siebte Regionalliga-Saison laufen beim SV Schalding auf Hochtouren...



Trost vom Gegner: Ein Unterhachinger Spieler richtet aufbauende Worte an einen Deggendorfer. −Foto: Ritzinger

Meister hier, Aufsteiger dort. Aber wo Sieger sind, gibt es im Sport eben immer auch Verlierer...





Der FC-DJK Tiefenbach II um Coach Wolfgang Reiser kann gegen Obernzell-Erlau keine Mannschaft stellen. −Foto: Lakota

Der FC-DJK Tiefenbach II tritt zum zweiten Mal in dieser Saison nicht an. Das Kreisklassen-Heimspiel...



Paukenschlag in der Kreisklasse Passau: Der FC DJK Tiefenbach II, der als Zwölfter an der...



Hauzenbergs Jürgen Knödlseder traf dreimal binnen 18 Minuten. −Foto: Kaiser

Der SV Donaustauf hat es geschafft: Durch einen 2:1-Sieg in Weiden ist die Meisterschaft in der...



Verlässt Atlético Madrid: Antoine Griezmann. −Foto: dpa

Frankreichs Fußball-Weltmeister Antoine Griezmann wird Atlético Madrid nach dieser Saison verlassen...



Schiri Roman Potemkin (2 v.l.) entschuldigte sich hinterher bei SVS-Trainer Stefan Köck für die unfreiwillige Torvorlage. −Foto: Lakota

Der Fußball schreibt bekanntlich die verrücktesten Geschichten. Ein ganz kuriose erlebte am Samstag...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver