Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Ganz enges Rennen bahnt sich an  |  31.12.2021  |  10:56 Uhr

Dreikampf an der Spitze: Dorfbach, Tettenweis und Egglham blasen zum Titel-Triell in der A-Klasse Vilshofen

von Alexander Kriegl

Lesenswert (6) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 4
  • Pfeil
  • Pfeil




Packende Duelle haben sich die drei Topteams der A-Vilshofen im Herbst geliefert. In dieser Szene trifft Dorfbachs Routinier Florian Simet beim 4:1-Triumph gegen Egglham per Flugkopfball. Bringt der DJK-SV seinen Drei-Punkte-Vorsprung ins Ziel? −Foto: Andreas Lakota

Packende Duelle haben sich die drei Topteams der A-Vilshofen im Herbst geliefert. In dieser Szene trifft Dorfbachs Routinier Florian Simet beim 4:1-Triumph gegen Egglham per Flugkopfball. Bringt der DJK-SV seinen Drei-Punkte-Vorsprung ins Ziel? −Foto: Andreas Lakota

Packende Duelle haben sich die drei Topteams der A-Vilshofen im Herbst geliefert. In dieser Szene trifft Dorfbachs Routinier Florian Simet beim 4:1-Triumph gegen Egglham per Flugkopfball. Bringt der DJK-SV seinen Drei-Punkte-Vorsprung ins Ziel? −Foto: Andreas Lakota


Spannend wie selten ist das Titelrennen in der A-Klasse Vilshofen: Mit Dorfbach, Tettenweis und Egglham kämpfen drei Teams Kopf an Kopf um Meisterschaft und Aufstiegsrelegation. Zur Winterpause trennen das Spitzen-Trio nur vier Punkte. Wer hat die beste Ausgangslage? Für wen spricht die Statistik? Und was sagen die Trainer zum Titel-Triell? heimatsport.de liefert den Überblick.

Auf dem Papier ist Dorfbach der klare Favorit (Platz 1, 38 Punkte). Die Mannschaft von Hermann Schmid holte zwölf Siege aus 15 Spielen, feuerte mit 69 Toren aus allen Rohren. Die beste Offensive der Liga wird angeführt von Nico Drofa (21 Tore) und Florian Simet (19), die zusammen für mehr als die Hälfte aller Dorfbacher Treffer verantwortlich sind. "Natürlich wollen wir Erster bleiben. Wenn es so gut läuft, willst du den maximalen Erfolg", gibt Trainer Schmid die Marschroute vor. Er traut seiner Truppe die Meisterschaft auf jeden Fall zu: "Wir haben viele Gegner klar beherrscht. Daran wollen wir im Frühjahr anknüpfen." Angst, dass seine vergleichsweise junge Mannschaft ob der großen Titelchance Nervenflattern bekommen könnte, hat er nicht: "Da mache ich mir keine Sorgen, unsere Jungs haben viel Selbstvertrauen getankt."

Jede Menge Grund zur Freude hatten die noch ungeschlagenen Tettenweiser um Top-Torschütze Michael Schafhauser (links/12 Treffer). Im Frühjahr wollen sie nochmal voll angreifen. −Foto: Gerleigner

Jede Menge Grund zur Freude hatten die noch ungeschlagenen Tettenweiser um Top-Torschütze Michael Schafhauser (links/12 Treffer). Im Frühjahr wollen sie nochmal voll angreifen. −Foto: Gerleigner

Jede Menge Grund zur Freude hatten die noch ungeschlagenen Tettenweiser um Top-Torschütze Michael Schafhauser (links/12 Treffer). Im Frühjahr wollen sie nochmal voll angreifen. −Foto: Gerleigner


Von Erfolgsdruck soll in Tettenweis (Platz 2, 35 Punkte) schon zweimal keine Rede sein, erklärt Trainer Maximilian Kraus. Der 33-Jährige leitet die Geschicke zusammen mit Spielercoach Oliver Terla (33). "Was wir bisher erreicht haben, ist schon sensationell für Tettenweis", sagt Kraus im Wissen darüber, dass der FCT die vergangenen Spielzeiten stets im Tabellenmittelfeld abgeschlossen hat. Doch diesmal ist mehr drin. Tettenweis ist als einziges Team noch ungeschlagen, stellt zudem die beste Abwehr der Liga (elf Gegentore). Ob dieser Zahlen ist der sportliche Ehrgeiz freilich geweckt: "Nach so einer Hinserie willst du natürlich oben bleiben", erklärt Kraus, fügt jedoch sogleich an: "Wir gehen aber total entspannt ins Titelrennen, weil wir keine großen Aufstiegsziele hatten. Am wichtigsten ist die Weiterentwicklung unserer Spieler."

Ganz andere Worte findet Manuel Böhm, Trainer des Tabellendritten FC Egglham (34 Punkte). "Dorfbach ist der Favorit, aber dahinter sehen wir uns klar auf dem zweiten Platz." Um dieses Ziel zu erreichen, hat man personell aufgerüstet: Das Trikot des FCE tragen ab sofort Matthias Wimmer (23, zuvor SV Beutelsbach), Lukas Schrader (20, FC Amsham) und Patrick Mayerhofer (29, TSV Aidenbach). "Damit legt unser Kader nochmal ordentlich an Qualität zu", freut sich Böhm.

In einem Punkt sind sich übrigens alle Trainer einig: Zum Zünglein an der Waage werden wohl die direkten Duelle im Mai. Dann hat Dorfbach zunächst Tettenweis zu Gast (20. Spieltag/Hinspiel 0:0 vor 350 Zuschauern), ehe es eine Woche später in Egglham gefordert ist (21. Spieltag/Hinspiel 4:1 vor 260 Fans). Die Doppelchance für den DJK-SV, vorzeitig alles klarzumachen. Oder doch die Wende zugunsten eines Verfolgers? Tettenweis und Egglham trennten sich übrigens in beiden Vergleichen 1:1. Womöglich läuft es gar auf ein Fernduell am letzten Spieltag hinaus – nach dem bisherigen Saisonverlauf scheint alles möglich.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2022
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Dorfbach
15
69:15
38
2.
Tettenweis
15
46:11
35
3.
Egglham
15
44:16
34
4.
Aldersbach
15
47:22
29
5.
Windorf
15
46:24
28
6.
Beutelsbach
15
33:35
20
7.
Pleinting
15
28:37
18
8.
Aidenbach
15
31:40
17
9.
Otterskirchen
15
24:33
17
10.
Sandbach
15
20:42
11
11.
Ortenburg II
15
8:74
5
12.
Neustift
15
7:54
4




Zurück in Serbien: Novak Djokovic. −Foto: dpa

Nach den turbulenten Tagen im grellen Rampenlicht verschwand Novak Djokovic unbemerkt durch einen...



Entschlossen wirkt RSV-Kapitän Benedikt Göschl (3. v.l.), der hier nach einem Treffer im Spiel gegen Aigen von den Teamkameraden (v.l.) Felix Klingseisen, Kevin Auzinger, Felix Penninger und Michael Weber beglückwünscht wird. −Foto: Georg Gerleigner

Mit dem RSV Kirchham und der Kreisklasse ist es so eine Sache, kaum hat man sich ein bisserl...



Die SG Neukirchen/Engertsham (KK Pocking) freut sich über zwei namhafte Neuzugänge (v.l.): Matthias Stockinger, Abteilungsleiter Raphael Rieder und Christian Holzbauer. −Foto: Verein

Die SG Neukirchen/Engertsham (Kreisklasse Pocking) freut sich über zwei "Rückkehrer": Christian...



Einziger Weltcup-Sieger dieser Biathlon-Saison: Johannes Kühn kehrt nur eine Woche nach einem positiven Corona-Test zurück. −Foto: dpa

Johannes Kühn kehrt nur eine Woche nach seinem positiven Corona-Test in den Biathlon-Weltcup zurück...



−Symbolbild / Lukas Barth, dpa

Nach einem tragischen Zwischenfall ist der Bayernliga-Wettkampf der Eisstockschützen am Samstag im...





Hat alles im Blick: Wittbreuts Spielertrainer Christoph Behr. −Foto: Caroline Wimmer

In den letzten sechs Jahren ging der Weg des SV Wittibreut kontinuierlich nach oben...



Zurück in Serbien: Novak Djokovic. −Foto: dpa

Nach den turbulenten Tagen im grellen Rampenlicht verschwand Novak Djokovic unbemerkt durch einen...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver