Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





A-Klasse Regen | 07.11.2021 | 17:09 Uhr

Trio marschiert: Oberkreuzberg unaufhaltsam, Rinchnacher Fünferpack, "22er" jubeln im Stadtderby

Lesenswert (2) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 9
  • Pfeil
  • Pfeil




Abgewehrt haben die "22er" um Maximilian Kreuzer (l.) die Vorstöße der SC-Zweiten um Stefan Schlenz (r.). −Foto: Frank Bietau

Abgewehrt haben die "22er" um Maximilian Kreuzer (l.) die Vorstöße der SC-Zweiten um Stefan Schlenz (r.). −Foto: Frank Bietau

Abgewehrt haben die "22er" um Maximilian Kreuzer (l.) die Vorstöße der SC-Zweiten um Stefan Schlenz (r.). −Foto: Frank Bietau


Unverändertes Bild in der A-Klasse Regen: Die drei besten Mannschaft haben auch am 16. Spieltag jeweils Siege eingefahren. Während Oberkreuzberg den TSV Klingenbrunn abblitzen ließ, machte es "Vize" Rinchnach beim 5:1 in Spiegelau deutlich. Umkämpft verlief das Zwieseler Stadtderby, das die "22er" mit 4:2 für sich entschieden.

Spiegelau – Rinchnach 1:5: In der ersten Halbzeit gab Klouster das Tempo vor und nutzte die Fehler der kämpfenden Hausherren eiskalt aus. Die Spiegelauer konnten durch einen Elfmeterpfiff des souverän leitenden Schiedsrichters Markus Stadlberger verkürzen. Tore: 0:1 Patrick Heinzl (5.); 0:2 Günther Denk (33.); 0:3 Anton Mertl (35.); 1:3 Christopher Taylor (Elfmeter/37.); 1:4 Denk (38.); 1:5 Michael Weiß (85.); SR Markus Stadlberger (Brandten); 50.

Langdorf – Spvgg Schweinhütt 4:2: Langdorf zeigte in der ersten Hälfte sowohl spielerisch als auch kämpferisch eine gute Leistung. In der zweiten Halbzeit setzte Schweinhütt auf deutlich mehr Offensive. Aus dem Spiel heraus konnte Schweinhütt keine nennenswerte Möglichkeit generieren. Bei Standards war Schweinhütt aber immer gefährdet. So resultierte das 3:2 durch Hirtreiter nach einer Ecke in der 67. Minuten (Kopfball). Langdorf blieb bei Kontern stets gefährlich. Schweinhütts Torwart hielt aber seine Mannschaft mehrfach im Spiel. Die Entscheidung fiel in der 90. Minute, als Korinek einen kurz ausgeführten Freistoß in den Winkel versenkte. Insgesamt ein verdienter Sieg für die Heimmannschaft. Tore: 1:0 Patrik Gabriel (15.); 1:1 Florian Weinberger (22.); 2:1 Andreas Bischoff (28.); 3:1 Gabriel (34./Handelfmeter); 3:2 Peter Hirtreiter (67.); 4:2 Jiri Korinek (90.); SR Reinhold Meier (Thenried); 100.

SV 1922 Zwiesel – SC Zwiesel II 4:2: Der SV spielte schwach in Hälfte eins, somit ging der Gast mit dem Halbzeitpfiff verdient in Führung. In Hälfte zwei zeigte die Heimelf ein anderes Gesicht und erspielte sich zahlreiche Gelegenheiten. Somit unterm Strich ein hochverdienter Derbysieg. Schiri Schmid zeigte auf jeder Seite je einmal auf den Punkt. Tore: 0:1 Michael Kölbl (45.); 1:1 Maximilian Kreuzer (54.); 2:1 Alexander Gerl (Elfmeter/64.); 3:1 Simon Fieweger (76.); 4:1 Alessandro Bendinelli (78.); 4:2 Lukas Süß (89.); SR Andreas Schmid (Lindberg); 160.

Oberkreuzberg – Klingenbrunn 2:0: Die erste Halbzeit begleitete dichter Nebel, so dass womöglich einige der 170 Zuschauer den frühen Führungstreffer des Tabellenführers nur erahnen konnten. Die Spvgg gewann dieses von beiden Teams fair geführte Derby verdient – und ungefährdet. Der Sieg hätte höher ausfallen müssen, an Chancen mangelte es der Stockinger-Elf nicht. So durften sich die wacker kämpfenden Gäste bis zum 2:0 zehn Minuten vor Schluss Hoffnungen auf ein Remis machen – letztlich vergeblich. Tore: 1:0 Stefan Garhammer (10.); 2:0 Lucas Necas (82./Freistoß). SR Freddy Jedersberger (Nammering); 170 Zuschauer.

Spvgg Brandten – Regen II 1:2: Ein Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften in Hälfte eins. Regen ging früh in Führung, Brandten glich kurz darauf aus. Eine unnötige Aktion der Brandtner bescherte Regen einen Elfmeter, der schließlich das Endergebnis brachte. Tore: 0:1 Tom Schreder (19.); 1:1 Lukas Probst (25.); 1:2 Tim Ganserer (Elfmeter/27.); SR Robert Multerer (Arrach); 40.

Spvgg Zwieselau – Bürgerholz Regen 1:1: Ein intensiv geführtes Spiel auf schwierigem Geläuf und gerechtem Ergebnis. Tore: 1:0 Patrick Mejstrik (32.); 1:1 Dominik Weber (68.); SR Michael Friedrich (Tittling); 50. − redSpielfrei: Spvgg Rabenstein.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2022
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Oberkreuzberg
23
79:27
53
2.
SV 1922 Zwiesel
23
81:26
53
3.
Schweinhütt
23
70:36
53
4.
Rinchnach
23
94:36
51
5.
Langdorf
23
81:31
47
6.
TSV Regen II
23
63:47
40
7.
Klingenbrunn
23
41:32
36
8.
Bürgerholz Regen
23
38:44
26
9.
SC Zwiesel II
24
38:83
19
10.
Brandten
23
44:82
19
11.
Zwieselau
23
29:72
15
12.
Rabenstein-Klautzenbach
23
21:82
10
13.
Spiegelau
23
11:92
1




In Hoffenheim offenbar vor dem Aus: Sebastian Hoeneß. −Foto: dpa

Das ständige Jammern und Lamentieren hat ein Ende. Sebastian Hoeneß, der in den zurückliegenden...



Unter Beobachtung: Für FCB-Sportvorstand Salihamidzic stehen ereignisreiche und prägende Wochen bevor. −Foto: Hoppe, dpa

Hasan Salihamidzic stand im Münchner Meistertrubel nur wenige Meter von Uli Hoeneß entfernt...



Gerald Straßhofer (41) gibt nach eineinhalb Jahren die NLZ-Leitung in Burghausen ab. Er brenne wieder mehr darauf, als Trainer zu arbeiten, sagt er. −Foto: Zucker

An der Spitze des BFV-Nachwuchsleistungszentrums (NLZ) des SV Wacker Burghausen kommt es zu einer...



Abteilungsleiter Johannes Just (v.l.) mit den Trainern Peter Müller und Ernst Lüftl. −Foto: Verein

In der Schlussphase der laufenden Saison hat die DJK Eintracht Passau die Weichen für die neue...



Riesige Freude über den Meistertitel in der Landesliga Südost bei den Erlbacher Akteuren um Johannes Maier (rechts) und Schiedermair (Mitte). Für Simon Salzinger (Wechsel zum SV DJK Pleiskirchen/von links), Marc Abel (TuS Engelsberg) und Keeper Klaus Malec (SSV Eggenfelden) ist es zugleich ein Abschied. Sie kicken in der neuen Saison bei anderen Vereinen. −Fotos: Butzhammer

Die offizielle Meisterfeier des SV Erlbach stand nach dem letzten Heimspiel der Fußball-Landesliga...





Unter Beobachtung: Für FCB-Sportvorstand Salihamidzic stehen ereignisreiche und prägende Wochen bevor. −Foto: Hoppe, dpa

Hasan Salihamidzic stand im Münchner Meistertrubel nur wenige Meter von Uli Hoeneß entfernt...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver