Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





27.10.2019 | 20:29 Uhr

Bereit fürs Top-Spiel: Pankofen und Kickers tanken Selbstvertrauen – Aholming trumpft auf

Lesenswert (5) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 1
  • Pfeil
  • Pfeil




So sieht Aufstiegskampf aus: Pankofen und die Gäste aus Buchhofen liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Das direkte Duell am 14. Spieltag der A-Klasse Plattling ging mit 2:0 an den SVP. −Foto: Franz Nagl

So sieht Aufstiegskampf aus: Pankofen und die Gäste aus Buchhofen liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Das direkte Duell am 14. Spieltag der A-Klasse Plattling ging mit 2:0 an den SVP. −Foto: Franz Nagl

So sieht Aufstiegskampf aus: Pankofen und die Gäste aus Buchhofen liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Das direkte Duell am 14. Spieltag der A-Klasse Plattling ging mit 2:0 an den SVP. −Foto: Franz Nagl


Die Bühne ist bereitet für den letzten großen Schlager des Jahres in der A-Klasse Plattling: Vorm direkten (Nachhol-)Duell am Sonntag, 3. November, haben die Plattlinger Kickers und der SV Pankofen nochmal Selbstvertrauen getankt. Während es für den SVP angesichts von sieben Punkten Rückstand auf den Stadtrivalen womöglich die letzte Gelegenheit wird, nochmals ins Rennen um Platz 1 einzugreifen haben die Kickers die große Chance, davonzuziehen. Der Rest der Liga hat ab sofort Winterpause.

Plattlinger Kickers – Künzing III 2:1: Die Römer gingen in der ersten Halbzeit durch Reithmeier in Führung. Nur eine Minute später konnte Kasdas ausgleichen. Auch nach der Pause vergaben die Plattlinger gute Chancen, ehe Schneider den Ball zur verdienten Führung über die Linie drückte. In einer hektischen Schlussphase hielt Thalhauser den Dreier fest. Eine ruhige Partie, welche der SR souverän leitete. Tore: 0:1 Michael Reithmeier (18.); 1:1 Emre Kasdas (19.); 2:1 Artem Schneider (65.). SR Walter Müller (Bad Kötzting).

Wallerfing – Forsthart 2:2: In einem schwachen Spiel trennten sich die Mannschaften mit einem Unentschieden. Tore: 1:0 Christian Feß (14.); 2:0 Dennis Grübl (50.); 2:1 Christoph Schütz (59.); 2:2 Andreas Blöchl (83.). SR Stefan Zaglmann (Bernried); 60.

Obergessenbach – Aicha 4:3: : In einer rasanten Anfangsphase ging es hin und her. Nach dem Tor zum 4:2 für die Heimelf übernahmen die Gäste aus Aicha das Kommando. Nach dem Anschlusstreffer zum 4:3 riskierten die Gäste alles, der Ausgleich lag in der Luft. Mit großem Kampfgeist konnte der FCO den Sieg über die Zeit retten. Überragender Spieler auf dem Platz war Patrik Kanik. Schiedsrichter Besting hatte das Spiel jederzeit im Griff. Tore: 0:1 Thomas Obermeier (9.); 1:1 Patrik Kanik (11.); 2:1 Vit Polacek (13.); 2:2 Stefan Knogler (15./FE); 3:2 Kanik (30.); 4:2 Polacek (61.); 4:3 Andre Wittmann (73.). SR Hubertus Besting (Niederalteich); 80.

Aholming – Otzing 4:0: In einem hitzig geführten Duell gewann der TSV Aholming auch in der Höhe verdient mit 4:0. Die Gäste kamen nicht gut in die Partie. Anders die Aholminger: Sie erspielten sich viele Chancen, konnten jedoch nur einen Angriff erfolgreich abschließen. Otzing hatte Pech mit einem Lattentreffer. Nach Wiederanpfiff war wieder der Heimverein die überlegene Mannschaft und konnte das Spiel mit einigen sehenswert herausgespielten Toren deutlich für sich entscheiden. Tore: 1:0 Andreas Reuter (7.); 2:0 Nico Bey (58.); 3:0 Reuter (67.); 4:0 Daniel Kufner (84.). Gelb-Rot: Kevin Twardon (O/85.). SR Werner Sixt (Osterhofen); 120.

Pankofen – Buchhofen 2:0: Das Spitzenspiel ging an die Hausherren, und zwar hochverdient. Pankofen dominierte über weite Strecken und hätte höher gewinnen müssen. Es dauerte jedoch bis zur 39. Minute, ehe Mizar einschob. Die Abwehr stand in diesem Spiel sehr sicher und ließ den Gästen keine Möglichkeit. Den Endstand stellte Niels Kraschinski in der 82. Spielminute her, als er einen Torwartfehler nutzte. Im Großen und Ganzen zeigt sich der Heimverein laut Spielbericht "glücklich mit dem Saisonverlauf". Tore: 1:0 Jakub Mizar (39.); 2:0 Niels Kraschinski (82.). SR Konrad Stöger (Dingolfing); 120.

Hengersberg – Niederpöring/Tab. 1:1: Im letzten Spiel vor der Winterpause trennten sich der TSV und der FC 1:1. Die Tore erzielten Mühlbauer und Harnat. Der TSV kontrollierte das Spiel, die Gäste konterten. Ein spielerisch anschauliches Remis. Tore: 0:1 Christian Obermeier (37.); 1:1 Tobias Harant (64.). SR Thomas Fröhler (Garham); 70. − lal












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Plattlinger Kickers
14
46:13
37
2.
TSV Aholming
14
44:19
29
3.
SV Pankofen
14
47:21
27
4.
SV Buchhofen
14
36:15
27
5.
SV Niederpöring/Tabertshsn.
14
36:35
23
6.
Spvgg Aicha/D.
14
32:22
21
7.
SV Wallerfing
14
35:27
21
8.
SV Otzing
14
28:38
18
9.
TSV Hengersberg
14
27:33
16
10.
FC Künzing III
14
22:45
10
11.
FC Obergessenbach
14
25:52
8
12.
Spvgg Forsthart
14
15:73
4




"Es ist mir brutal schwer gefallen", sagt Christoph Gawlik über seine Entscheidung, den Deggendorfer SC zu verlassen und sich den EHF Passau Black Hawks anzuschließen. Allerdings habe sich sein Abschied abgezeichnet. −Foto: Stefan Ritzinger

Am Abend des 26. April 2018 stellt der Deggendorfer SC einen Neuzugang vor. Der Vorsitzende...



Münchner Wahrzeichen: Das Grünwalder Stadion. Gleich drei Vereine wollen ab Sommer hier Profi-Spiele austragen – einer zu viel, findet die Stadt, die nun nach einer Lösung suchen muss. −Foto: Sven Leifer

Die 3. Liga könnte in der kommenden Saison zur inoffiziellen Münchner Meisterschaft werden...



Ist seit Januar zurück an der Seitenauslinie am Roten Steg: Uli Karmann (53). −Foto: Archiv

Er ist ein alter Bekannter – und doch hat sich in der Zwischenzeit viel verändert...



Will mit Haching in Liga 2: Stephan Hain (31). −Foto: imago images

Wäre Stephan Hain ein individueller Aktienkurs, bestünde jetzt die Möglichkeit günstig einzusteigen...



Neuer Offensiv-Allrounder für den Regionalliga-Spitzenreiter: Der türkische Erstligaspieler Emre Güral verstärkt Türkgücü München und wird von Geschäftsführer Robert Hettich (.) begrüßt. −Foto: Verein

Regionalliga-Spitzenreiter Türkgücü München rüstet weiter auf: Mit Emre Güral konnten die Münchner...





Die Taktik stimmte, aber individuelle Fehler brachten Deggendorf um Trainer Dave Allison ( 2 v.l.) am Sonntag in Memmingen um den Sieg. −Foto: Rappel

Da war mehr drin: Der Deggendorfer SC hat am Sonntagabend das Topspiel der Eishockey Oberliga Süd...



Königstransfer: Sportchef Christian Zessack (l.) mit Christoph Gawlik. −Foto: Verein

Ex-National- und DEL Spieler Christoph Gawlik schließt sich mit sofortiger Wirkung den Passau Black...



Verlässt den DSC mit sofortiger Wirkung: Christoph Gawlik. - Roland Rappel

Christoph Gawlik (32), dreifacher DEL-Meister und gebürtiger Deggendorfer, spielt nicht länger für...



Dreifachtorschütze Dominik Schindlbeck. −Foto: stock4press/Daniel Fischer

Spätestens jetzt herrscht in Passau eine Eishockey-Euphorie: Die Black Hawks haben am Sonntagabend...



"Es ist mir brutal schwer gefallen", sagt Christoph Gawlik über seine Entscheidung, den Deggendorfer SC zu verlassen und sich den EHF Passau Black Hawks anzuschließen. Allerdings habe sich sein Abschied abgezeichnet. −Foto: Stefan Ritzinger

Am Abend des 26. April 2018 stellt der Deggendorfer SC einen Neuzugang vor. Der Vorsitzende...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver