Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Auftakt der Serie "Vereinslegenden" | 21.12.2020 | 06:00 Uhr

Fußball-Vorstand, Vize beim Skiclub und Schiedsrichter: Jan Fuchshuber (37) und sein Leben fürs Ehrenamt

von Helmut Heininger

Lesenswert (16) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 1
  • Pfeil
  • Pfeil




Begeisterter Schiedsrichter: In Spitzenzeiten war Jan Fuchshuber als Referee oder Assistent knapp 80 Mal pro Jahr im Einsatz. −F.: Sigl

Begeisterter Schiedsrichter: In Spitzenzeiten war Jan Fuchshuber als Referee oder Assistent knapp 80 Mal pro Jahr im Einsatz. −F.: Sigl

Begeisterter Schiedsrichter: In Spitzenzeiten war Jan Fuchshuber als Referee oder Assistent knapp 80 Mal pro Jahr im Einsatz. −F.: Sigl


Sie sind immer da, wenn man sie braucht und sind oder waren Institutionen in ihren Vereinen: In der Serie "Vereinslegenden" stellt die Passauer Neue Presse in den kommenden Wochen in loser Reihenfolge Menschen vor, die einen Verein entscheidend geprägt und über viele Jahre mitgestaltet haben. Den Auftakt macht Jan Fuchshuber (37), als 1. Vorstand des DJK-FC Neustift, "Vize" beim Skiclub und Referee im Einsatz

"Mei, der Tag hat ja 24 Stunden." Jan Fuchshuber, der 1. Vorstand des FC-DJK Neustift, sieht keine Probleme, all seine Ämter unter einen Hut zu bringen. 2. Vorsitzender des Skiclubs Vilshofen, aktiver Fußball-Schiedsrichter und zur Not auch noch Platzwart am Neustifter Berg: Der 37-Jährige ist in der Freizeit gut ausgelastet und hat nach wie vor großen Spaß an seinen diversen Aufgaben.

Bis vor kurzem hat er auch noch selbst gekickt bei seinem DJK-FC, der schon seit geraumer Zeit eine sportliche Talsohle durchschreitet. Nach dem Abstieg aus der Kreisliga 2015 wurde man gleich durchgereicht in die A-Klasse und ziert dort mittlerweile in der vierten Spielzeit das Tabellenende. "Natürlich ist diese Entwicklung nicht schön. Zu Kreisliga-Zeiten wurde der Abwärtstrend durch den Weggang wichtiger Spieler eingeleitet. Das konnten wir nicht auffangen. Mittlerweile sind wir aber wieder dabei, eine ordentliche Truppe auf die Beine zu stellen, die in der A-Klasse zumindest konkurrenzfähig sein wird.

Oberstes Ziel: Eigene Talente an die "Erste" heranführen

Das oberste Ziel ist, den eigenen Nachwuchs an den Herrenbereich heranzuführen. Die gute Jugendarbeit trägt erste Früchte, wir konnten heuer bereits einige Talente in die 1. Mannschaft einbauen. Leider war aber die Anzahl der ausgetragenen Spiele sehr überschaubar", sagt der Klub-Chef. Tatsächlich konnten die Neustifter das erste Match nach dem Re-Start gegen Ruhstorf mit 5:2 gewinnen, das folgende Duell in Aldersbach musste abgesagt werden, weil sie etliche Fußballer mit Grippe-Symptomen in ihren Reihen hatten. "Eine Verlegung war nicht möglich, daher haben wir die 0:x-Wertung in Kauf genommen", erklärt Fuchshuber.

In seinem Element: 1. Vorstand Jan Fuchshuber (rechts) mit seinen Vereinskollegen vom DJK-FC Neustift, hier bei der Vorstellung der Trainer-Nachfolger von Daniel Wohlstreicher (2.v.). Außerdem im Bild (v.l.) Jürgen Truka, Stefan Bledl, Christian Pletz und Abteilungsleiter Christian Fuchs. Die Aufnahme stammt aus der Zeit vor der Corona-Krise. −Foto: privat

In seinem Element: 1. Vorstand Jan Fuchshuber (rechts) mit seinen Vereinskollegen vom DJK-FC Neustift, hier bei der Vorstellung der Trainer-Nachfolger von Daniel Wohlstreicher (2.v.). Außerdem im Bild (v.l.) Jürgen Truka, Stefan Bledl, Christian Pletz und Abteilungsleiter Christian Fuchs. Die Aufnahme stammt aus der Zeit vor der Corona-Krise. −Foto: privat

In seinem Element: 1. Vorstand Jan Fuchshuber (rechts) mit seinen Vereinskollegen vom DJK-FC Neustift, hier bei der Vorstellung der Trainer-Nachfolger von Daniel Wohlstreicher (2.v.). Außerdem im Bild (v.l.) Jürgen Truka, Stefan Bledl, Christian Pletz und Abteilungsleiter Christian Fuchs. Die Aufnahme stammt aus der Zeit vor der Corona-Krise. −Foto: privat


Dem kurzfristigen sportlichen Erfolg bedingungslos nachlaufen ist nicht die Philosophie des Multifunktionärs: "Ein Verein soll meiner Meinung nach positiv zum Dorfleben beitragen. Bei uns gibt es ja nicht nur die Fußballer. Von den knapp 600 Mitgliedern sind gut die Hälfte in den Abteilungen Turnen oder Rock‘n‘Roll engagiert. Und auch den Interessen dieser Breitensportler muss man Rechnung tragen. Das gelingt in unserem Fall recht gut. Wir haben sehr aktive Spartenleiter, der Zusammenhalt innerhalb des Vereins ist vorbildlich. Und genau darum geht‘s." Er selbst ist Mitglied in fast allen Neustifter Vereinen – "außer Frauenbund und Gesangsverein" – und erledigt bei seinem DJK-FC Aufgaben aller Art. Bei Bedarf auch die des Platzwarts. "Ich wohne ja direkt neben unserem Fußballplatz. Und da ist es auch kein Problem, am Samstag Vormittag mal rüberzugehen und für ein Jugendspiel den Platz zu markieren", findet der Allrounder.

Die "goldenen Zeiten" des DJK-FC Neustift hat Jan Fuchshuber als Jugendlicher hautnah miterlebt. Durch Relegationssiege gegen den SV Röhrnbach (1:0 vor 700 Zuschauern in Salzweg) und den TSV Grafenau (3:1 vor 1200 Fans in Neukirchen v.W.) gelang unter Trainer Franz Fuchshuber 1999 erstmals der Sprung in die Bezirksliga. "Alleine die Busfahrten zu diesen Spielen waren echte Highlights. Wer dabei war, wird das nie vergessen", schwärmt der 37-Jährige noch heute. Das Gastspiel auf der Bezirksbühne war ein kurzes, nur ein Jahr später ging es zurück in die Kreisliga.

Als Fußballer hatte der heutige Vereins-Chef mit Verletzungspech zu kämpfen, Nach zwei Kreuzbandrissen legte er eine Pause ein – und entdeckte Anfang 2009 mit dem "Schiedsrichtern" ein neues Hobby. "Das hat von Anfang an großen Spaß gemacht, auch wenn es mit 70 bis 80 Spielen pro Jahr als Referee oder Assistent sehr zeitaufwändig war", blickt er zurück. Er stieg schnell in die Kreisliga auf und war an der Linie auch in Landes- und Bezirksliga unterwegs. Da er dann bei seinem Heimatverein immer mehr Verantwortung übernahm, musste er mit den Aktivitäten als Unparteiischer zurückstecken. Aber zwischen 20 und 30 Begegnungen leitet er nach wie vor pro Jahr – heuer waren es logischerweise deutlich weniger.

Weitere Leidenschaft: Als Könner auf den alpinen Brettln ist Jan Fuchshuber beim Skiclub Vilshofen 2. Vorstand sowie Fachübungsleiter und Instructor. −Foto: privat

Weitere Leidenschaft: Als Könner auf den alpinen Brettln ist Jan Fuchshuber beim Skiclub Vilshofen 2. Vorstand sowie Fachübungsleiter und Instructor. −Foto: privat

Weitere Leidenschaft: Als Könner auf den alpinen Brettln ist Jan Fuchshuber beim Skiclub Vilshofen 2. Vorstand sowie Fachübungsleiter und Instructor. −Foto: privat


In Neustift folgte Fuchshuber Jürgen Lorenz in der Funktion des Jugendleiters. "Die Vereinsarbeit mit Kindern und Jugendlichen hat mir immer viel Freude gemacht. Ein Klub soll aus meiner Sicht im Dorf Anlaufstelle für fußballbegeisterte Buben und Mädchen sein. Das Bestreben war, möglichst viele Altersklassen aus den eigenen Reihen besetzen zu können. Aktuell ist das der Fall, dank der guten Zusammenarbeit mit Spielgemeinschafts-Partner FC Unteriglbach."

In den letzten 20 Jahren hat er auch immer wieder als Jugendtrainer in allen Altersklassen fungiert. "Tatsächlich habe ich in der laufenden Saison in der 1. Mannschaft noch mit Spielern auflaufen dürfen, die ich bereits in der F-Jugend gecoacht habe", schmunzelt der 37-Jährige. Nach acht Jahren als Verantwortlicher für den Nachwuchs schlüpfte er schließlich 2018 in die Rolle des 1. Vorstands. Trotz der eingangs beschriebenen schwierigen sportlichen Phase. Dass er zudem seit 2009 als "Vize" des Skiclubs Vilshofen aktiv ist, will er nicht allzu hoch hängen: "Da sind Vorstand Gerhard Niederfeilner und ich ein eingespieltes Team. Die Organisation der Wintersaison läuft eigentlich immer ganz routiniert ab. Heuer ist es freilich schwierig, weil keiner weiß, wann man eventuell wieder Tagesfahrten anbieten darf."

Verschobene Hochzeit wird bald nachgeholt

Im "normalen Leben" ist Jan Fuchshuber bei einem Passauer Baukonzern für die Kalkulation von Lärmschutzwänden zuständig. Hier ist alles plan- und berechenbar, privat ging das in diesem Jahr nicht. Mit seiner Lisa, die ihn bei seinen ehrenamtlichen Jobs nach Kräften unterstützt, ist er bereits standesamtlich verheiratet. Die große kirchliche Hochzeitsfeier sollte heuer folgen: "Das ging leider aufgrund der Beschränkungen nicht, aber wir holen das baldmöglichst nach." Ein Termin wird sich bestimmt finden. Das Jahr hat ja 365 Tage.

Immer wieder bekommen PNP-Redakteur/innen bei Terminen oder Hintergrundgesprächen Folgendes zu hören: "Über den / die solltet ihr mal was machen!" Diesen Satz würden wir jetzt gerne wieder hören. Wer kommt Ihnen in den Sinn, wenn Sie an eine echte Vereinslegende denken? Die Sportredaktion freut sich sehr über Vorschläge via E-Mail an heimatsport@pnp.de.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2021
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
DJK Haselbach
13
48:19
34
2.
SV Schalding-Heining III
13
38:17
27
3.
Eintracht Passau
13
45:17
26
4.
FC Salzweg II
12
36:36
22
5.
VfB Passau-Grubweg
13
40:22
20
6.
DJK Vornbach II
13
28:38
18
7.
SV Neukirchen v. W.
13
29:27
17
8.
DJK Passau West II
12
19:27
12
9.
SC Batavia Passau
12
21:36
11
10.
SG Neuhaus/Sulzbach
13
16:43
7
11.
SpVgg Hacklberg
13
18:56
4




Bayern Münchens Sportvorstand Hasan Salihamidzic. −Foto: dpa

Die Fans von Fußball-Rekordmeister Bayern München haben eine Petition für den Rauswurf von...



David Alaba nach dem Wolfsburg-Spiel mit Hansi Flick. Beide werden den Verein im Sommer verlassen. −Foto: iamgoimages

Die Profis des FC Bayern München haben sich in ersten Reaktionen bewegt und verständnisvoll zum...



Die Rudertinger Fußballplätze gibt es seit 1964. Jetzt fiel auf, dass sie nie genehmigt worden sind. −Foto: Sabine Kain

Für den FC Ruderting könnte ein Wunsch wahr werden: eine LED-Flutlichtanlage für seine beiden...



Eine blitzsaubere Angelegenheit wird die Abwicklung der bayerischen Amateurfußball-Saison 2019/21 nicht mehr, zu unterschiedlich sind die Interessen der Clubs. −Symbolbild: Lakota

49 Amateurvereine aus dem Freistaat proben den Aufstand gegen den Bayerischen Fußball-Verband...



Corona wird die bayerischen Amateurfußballer noch länger beschäftigen −Foto: Lakota

Nach der Lockdown-Verlängerung in Bayern bis mindestens 9. Mai ist der Abbruch der Saison im...





Eine blitzsaubere Angelegenheit wird die Abwicklung der bayerischen Amateurfußball-Saison 2019/21 nicht mehr, zu unterschiedlich sind die Interessen der Clubs. −Symbolbild: Lakota

49 Amateurvereine aus dem Freistaat proben den Aufstand gegen den Bayerischen Fußball-Verband...



Die Rudertinger Fußballplätze gibt es seit 1964. Jetzt fiel auf, dass sie nie genehmigt worden sind. −Foto: Sabine Kain

Für den FC Ruderting könnte ein Wunsch wahr werden: eine LED-Flutlichtanlage für seine beiden...



Bayern Münchens Sportvorstand Hasan Salihamidzic. −Foto: dpa

Die Fans von Fußball-Rekordmeister Bayern München haben eine Petition für den Rauswurf von...



"Ich denke, dass Hansi Flick der richtige Trainer für uns ist. Man hat ja gesehen, wie erfolgreich wir die vergangenen Zeiten verbracht haben", sagt Manuel Neuer über Trainer Hansi Flick. −Foto: dpa

Kapitän Manuel Neuer hat sich für eine weitere Zusammenarbeit mit Hansi Flick ausgesprochen und...



Corona wird die bayerischen Amateurfußballer noch länger beschäftigen −Foto: Lakota

Nach der Lockdown-Verlängerung in Bayern bis mindestens 9. Mai ist der Abbruch der Saison im...





Kirchanschöringer Jubel um Goalgetter Manuel Omelanowsky (vorne) könnte es in der Bayernliga-Saison 2021/22 zunächst in einer kleineren Liga und danach in einer Meister- oder Abstiegsrunde geben. −F.: btz

Auf eine "normale" Saison 2021/22 hoffen alle Fußballer – doch verlassen will sich der...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver