Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





04.02.2019 | 05:30 Uhr

Eintracht Passau trennt sich von Coach Kobler – Sohn Nick läuft ab sofort für Patriching auf

Lesenswert (18) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Nicht mehr Trainer bei der Passauer Eintracht: Christian Kobler. −Foto: Lakota

Nicht mehr Trainer bei der Passauer Eintracht: Christian Kobler. −Foto: Lakota

Nicht mehr Trainer bei der Passauer Eintracht: Christian Kobler. −Foto: Lakota


Christian Kobler ist nicht mehr Trainer beim Passauer A-Klassisten Eintracht Passau. Nachdem der Coach angekündigt hat, im Sommer bei Nachbar und Kreisklassist Patriching das Ruder zu übernehmen, wurde der 53-Jährige nun mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben entbunden. Ebenfalls nicht mehr für die Oberhaus-Kicker auflaufen wird Christian Koblers Sohn Nick (23). Der Torjäger (19 Treffer in 16 Spielen), der seinen Papa im Sommer als Co-Spielertrainer in Patriching unterstützen wird, spielt bereits in der Frühjahrsrunde für seinen neuen Club.

Über die Hintergründe der Trennung will Christian Kobler nicht viel sagen. "Ich will keine schmutzige Wäsche waschen. Und es war jetzt auch kein riesen Streit bzw. ist nicht irgendetwas vorgefallen", meint der Coach. Ihm sei gesagt worden, Teile der Mannschaft hätten sich dafür ausgesprochen, "dass ich im Frühjahr schon nicht mehr dabei bin". Er selbst hätte seine Aufgabe gerne noch bis Sommer fortgesetzt, schließlich habe er in den vergangenen vier Jahren sehr viel Zeit und Herzblut in den Verein investiert. Unter Koblers Führung ging es sportlich aufwärts am Oberhausberg, aktuell belegt die Truppe, die viele Jahre ganz hinten zu finden war, Rang 7. Im Winter habe er dann die Anfrage aus Patriching erhalten und sich für eine neue Herausforderung entschieden. "Das habe ich auch frühzeitig bei den Verantwortlichen so kommuniziert", sagt Kobler.

19 Tore in 16 Spielen für die Eintracht: Ab Frühling stürmt Nick Kobler aber für Patriching. −Foto: Lakota

19 Tore in 16 Spielen für die Eintracht: Ab Frühling stürmt Nick Kobler aber für Patriching. −Foto: Lakota

19 Tore in 16 Spielen für die Eintracht: Ab Frühling stürmt Nick Kobler aber für Patriching. −Foto: Lakota


Bei der Eintracht übernimmt nach Koblers Freistellung bis Sommer Fitim Alija (28) als Spielertrainer das Kommando, zur neuen Saison wird ein neuer Coach kommen. Der Name steht bereits fest, allerdings sollen noch letzte Details vor einer Veröffentlichung geklärt werden, sagt Abteilungsleiter Armin Schröttner. Warum sich der Verein mit sofortiger Wirkung von Kobler getrennt hat? "Es ging um Abwerbeversuche einiger unserer Spieler", sagt Schröttner. "Das können wir nicht akzeptieren."

Kobler kennt diesen Vorwurf, kann ihn aber nicht nachvollziehen. Zwei junge Spieler seien auf ihn zugekommen und haben um Gespräche gebeten. "Aber gut, lassen wir das." Er wolle nicht im Bösen gehen. Gleiches gilt für Sohn Nick. Dieser erhält von der Passauer Eintracht übrigens die Freigabe, kann also bereits im Frühling für Patriching auflaufen. Und mithelfen, den Klassenerhalt mit der DJK zu schaffen ... − la












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
VfB Passau-Grubweg
0
0:0
0
2.
SpVgg Hacklberg
0
0:0
0
3.
DJK Vornbach II
0
0:0
0
4.
SG Neuhaus/Sulzbach
0
0:0
0
5.
FC Salzweg II
0
0:0
0
6.
SV Schalding-Heining III
0
0:0
0
7.
SV Neukirchen v. W.
0
0:0
0
8.
DJK Eintracht Passau
0
0:0
0
9.
DJK Haselbach
0
0:0
0
10.
SC Batavia Passau
0
0:0
0
11.
DJK Passau West II
0
0:0
0




Ratlosigkeit herrschte beim SV Schalding nach der 0:7-Klatsche in Eichstätt. −Foto: Lakota

Markus Clemens findet eigentlich immer passende Worte. Doch dieses Mal war selbst der erfahrene...



Tobias Dobler stand beim VfB Passau-Grubweg nur fünf Wochen an der Linie. −Foto: Sven Kaiser

Noch hat die Saison in der A-Klasse Passau nicht begonnen, da gibt es bereits den ersten...



Jubel bei schwarz, Frust bei weiß: Regionalligaspieler Rene Huber brachte den SV Schalding II mit einem Freistoß in Front. −Foto: Lakota

Am 2. Spieltag der Bezirksliga Ost durfte Aufsteiger Oberpolling zum ersten Mal jubeln...



Eine 2:3-Startniederlage musste Korbinian Tolksdorf und sein TSV Mauth einstecken. −Foto: Alexander Escher

Der FC Tittling ist nach dem Abstieg aus der Bezirksliga standesgemäß in die Saison gestartet...



Plastik-Granulat ist belastend für die Umwelt. Es wird u.a. für Kunstrasenplätze verwendet, von denen es bundesweit rund 5000 gibt. −F.: Lakota

Auf tausende Fußballvereine in Deutschland kommt ein Problem zu: Wenn die EU Mikroplastik verbietet...





Frust pur herrschte bei den Schaldinger Spielern um Michael Pillmeier. −Foto: Lakota

Gegen Türkgücü München konnte der SV Schalding die von vielen erwartete Abfuhr eindrucksvoll...



Das Nachsehen hatten die beiden Preminger Spielertrainer Andreas Huber (rechts) und Jonas Moser (Mitte) beim Start gegen den 1.FC Passau II. Hier entwischt Thomas Raster seinen Gegnern. −Foto: Escher

Total "in die Hose gegangen" ist für die SG Preming der Saison-Einstand in der Kreisklasse Passau...



Kaum zu stoppen war in Durchgang eins Kasim Rabihic, hier versucht es Schaldings Spielertrainer Stefan Köck. −Foto: Lakota

Die Neugier war groß. Fast 2000 Zuschauer pilgerten am Freitagabend an den Reuthinger Weg nach...



Immer weniger Interessierte beginnen einen Schiedsrichter-Neulingskurs, immer mehr alte Schiedsrichter hören auf: Nun können gleich fünf Reserverunden in der Region nicht mehr besetzt werden. −Foto: Lakota

Der Schiedsrichtermangel im Fußballkreis Niederbayern Ost nimmt immer dramatischere Züge an...



Torschützen unter sich: Hauzenbergs Kapitän Jürgen Knödlseder (links) erzielte per Kopf das 1:1, Landesliga-Debütant Ibrahim Yildirim gelang der zwischenzeitliche 2:1-Führungstreffer für den FC Passau. −Foto: Sven Kaiser

Vier Tore und keinen Sieger hat es am Dienstagabend im Derby der Landesliga Südost zwischen dem FC...





Eine Jubeltraube aus Türkgücü-Spielern – ein Bild, an das man sich in der Regionalliga wohl gewöhnen muss. 40 Tore hat der Liga-Neuling in seinen ersten fünf Vorbereitungsspielen erzielt. −Fotos: Butzhammer

Es ist ein sonniger Tag in Heimstetten vor den Toren Münchens. Robert Hettich kommt leger in Jeans...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver