Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





28.01.2020 | 12:59 Uhr

"Gewisses Alleinstellungsmerkmal": Ludwig Schmalzbauer bleibt in Herzogsreut – Maxi Resch wird Co-Trainer

Lesenswert (4) Lesenswert 4 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 2 / 3
  • Pfeil
  • Pfeil




Ludwig Schmalzbauer. −Foto: SC Herzogsreut

Ludwig Schmalzbauer. −Foto: SC Herzogsreut

Ludwig Schmalzbauer. −Foto: SC Herzogsreut


Aller guten Dinge sind drei: Trainer Ludwig Schmalzbauer bleibt dem SC Herzogsreut auch in der Spielzeit 2020/21 erhalten. Der 45-Jährige hat das Angebot der Vorstandschaft, Abteilungsleitung und Mannschaft angenommen und geht also in seine dritte Saison beim A-Klassisten.

"Unbedingter Zusammenhalt, Bodenständigkeit und gleichzeitig erfolgsorientiertes Denken – meiner Meinung nach hat der SC Herzogsreut in der Region ein gewisses Alleinstellungsmerkmal und steht für Werte, die längst nicht mehr Alltag sind. Gleichzeitig sehe ich im jungen Team weiterhin Potenzial in Richtung absolutes Spitzenfeld der A-Klasse. Die Mannschaft hat noch nicht ihren Zenit erreicht", begründet der C-Lizenz-Inhaber, der seit Kurzem auch als Fördertrainer des SSV Jahn Regensburg im Einsatz ist, seine Entscheidung.

Schmalzbauer hat im Ort am Haidel die Aufbauarbeit seiner Vorgänger Marco Wetscheck und Otto Freund weitergeführt und das Team um Kapitän Frank Gibis spielerisch und körperlich weiterentwickelt. Einhergehend damit ist eine Stabilisierung der Leistung, die sich nach und nach auch in den Ergebnissen widerspiegelt. Die Basis ist also gelegt, Weiteres soll nun folgen. "Freilich geht es – vor allem im Herrenbereich – in erster Linie um das nackte Ergebnis, um Resultate und Punkte. Mir ist es aber auch wichtig, den SC fußballerisch weiter zu entwickeln ohne die vorher angesprochenen Werte außer Acht zu lassen. Finden wir hier den Mittelweg, ist von Herzogsreut noch einiges zu erwarten."

Von Seiten des Vereins ist man natürlich froh, die Zusammenarbeit mit Ludwig Schmalzbauer weiterführen zu können. Einerseits, weil man von den Qualitäten des Trainers überzeugt ist, andererseits weil auch das Zwischenmenschliche mehr als in Ordnung ist – und der SC generell auf langfristige Trainerlösungen setzt. "Ludwig und die ganze Familie Schmalzbauer sind inzwischen ein Teil des Vereins. Gleichzeitig schafft unser Trainer es, immer eine gewisse Distanz zur Mannschaft zu wahren, die absolut nötig ist", stellt 1. Vorsitzender Roland Duschl fest.

Unterstützt wird der SC-Trainer künftig vom langjährigen Leistungsträger und Führungsspieler Maxi Resch, der sich eine schwere Knieverletzung zugezogen hat und künftig als Co-Trainer agieren wird. "Wir sind bestens aufgestellt und für die hoffentlich erfolgreiche Zukunft gerüstet", freut sich Duschl. − red












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
SV Kumreut
12
45:15
31
2.
SV Hutthurm II
13
33:23
28
3.
DJK Fürsteneck
13
35:20
26
4.
SV Prag
12
31:17
22
5.
SC Herzogsreut
13
33:33
19
6.
SG Kreuzberg
13
25:21
18
7.
DJK Holzfreyung
13
35:29
17
8.
SV Saldenburg
13
21:30
14
9.
SV Perlesreut II
12
18:29
13
10.
SV Hohenau II
13
20:46
8
11.
DJK-SG Schönbrunn II
13
18:51
3




Beobachtet vom Trainerkollegen: Manuel Mörtlbauer, noch Coach der U23, spielt derzeit unter Stefan Köck (l.) im Regionalligateam. −Foto: Lakota

Der Kunstrasen am Reuthinger Weg ist für Manuel Mörtlbauer derzeit eine zweite Heimat...



Künftig nur mehr Trainer: Stefan Köck. −Foto: Lakota

Es ist ein Schock: Für den Verein. Und natürlich für den Spieler. Schaldings Coach Stefan Köck hat...



Waldkirchens Martin Krieg traf am Wochenende doppelt. −Foto: Kaiser

Jetzt geht’s rund: Während viele andere Sportarten in der Region am Faschingswochenende...



Hält er bald in Augsburg? Christian Früchtl. −Foto: dpa

Eigentlich hat Christian Früchtl (20) seinen Vertrag beim FC Bayern erst Ende des vergangenen Jahres...



Die Fans rissen die Arme in die Höhe oder fassten sich ungläubig an den Kopf...





170 Fans waren am Mittwochabend zum Deggendorfer Fanstammtisch gekommen. −Foto: Lippert

Kampfansage an die Konkurrenten, Kampfansage an den DEB, Kampfansage an die Online-"Schmierfinken":...



Will offenbar nicht mehr Hertha-Trainer sein: Jürgen Klinsmann. −Foto: Imago Images

Jürgen Klinsmann schockt die Hertha. Völlig unerwartet tritt der 55-Jährige als Cheftrainer der...



Straubing-Coach Tom Pokel und sein Team gingen in Wolfsburg als Verlierer vom Eis. −Foto: Ritzinger

Die Straubing Tigers drohen in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) immer mehr den Anschluss zum...



SG Edenstetten gegen VfR Garching – das klingt nach David gegen Goliath...



Seit 2011 Löwen-Investor: Hasan Ismaik. −Foto: imago images

Er ist eine der umstrittensten Personen im deutschen Fußball: 1860-Investor Hasan Ismaik (43)...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver