Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





Lorenz kehrt zurück | 13.01.2022 | 17:14 Uhr

Holzfreyung holt sich Verstärkung für den Titelkampf – sechs Testspiele – zwei Kracher zum Start

Lesenswert (4) Lesenswert ein KommentarKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 9
  • Pfeil
  • Pfeil




Coach Tobias Binder bittet am 8. Februar zum Trainingsstart. −F.: Duschl

Coach Tobias Binder bittet am 8. Februar zum Trainingsstart. −F.: Duschl

Coach Tobias Binder bittet am 8. Februar zum Trainingsstart. −F.: Duschl


Er zog sich bereits von 2017 bis 2019 das Trikot der DJK über, jetzt, in der Winterpause, ist Thomas Lorenz (30) nach zum Fußball-A-Klassisten Holzfreyung zurückgekehrt.

Die letzten beiden Jahre stand der 30-Jährige Defensivspieler in Diensten des SSV Jandelsbrunn (derzeit Neunter der KK Freyung) und davor ebenfalls zwei Spielzeiten bei der DJK im Kader, dort u.a. als Coach. "Der Kontakt zu unserem ehemaligen Trainer ist nie abgebrochen", schildert Holzfreyungs 1. Vorstand Tobias Anetzberger den Hergang des Wechsels, "der Transfer war naheliegend, da Tom in Holzfreyung Haus gebaut hat und bereits seine Kinder bei den Kleinsten in unserem Verein spielen."

Der eine kommt, der andere geht. Stefan Leimpek (34) hat den Rangdritten der A-Klasse Freyung bereits nach einem halben Jahr wieder verlassen, nach nur drei Punktspielen in der "Ersten". Dazu Klubchef Anetzberger: "Nach einer Verletzung am 1. Spieltag hat er sich entschlossen, die Fußballschuhe nicht mehr zu schnüren. Er legt den Pass aber wieder zum FC Thyrnau, da dort seine fußballerische Heimat ist."

Die DJK-Trainer Tobias Binder (40) und Michael Risinger (35) bitten das ambitionierte Team am 8. Februar zum offiziellen Vorbereitungsstart. Während dieser Phase stehen sechs Testbegegnungen an, gegen den SV Sarleinsbach (Oberösterreich), SG Wildenranna/Hochwinkl, SG Waldkirchen/ Böhmzwiesel, TSV Malching, SV Gottsdorf und DJK Eberhardsberg. Vom 3. bis 6. März ist laut Anetzberger ein Trainingslager in Österreich (Hart bei Graz) geplant, mit rund 30 Spielern.

Zum Rückrundenstart am 27. März kommt Tabellenführer und Titelfavorit SG Breitenberg/Sonnen nach Holzfreyung und eine Woche später die fünftplatzierte DJK Fürsteneck, gleichfalls noch nicht vollends abgekoppelt von der Spitze. "Das sind bereits zwei richtungsweisende Spiele, wir hoffen alle Spieler und Langzeitverletzen fit zu bekommen", sagt Anetzberger. Und: "Wir wollen an die gezeigten Leistungen der Vorrunde anknüpfen und bis zum Schluss um die vorderen Plätze mitspielen!" − red












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2022
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
SG Haidmühle/Philippsreut/Bischofsreut
23
63:15
56
2.
SG Breitenberg/Sonnen
23
80:25
53
3.
Holzfreyung
23
52:25
51
4.
Ringelai
23
50:38
42
5.
Fürsteneck
23
36:27
39
6.
Perlesreut II
23
41:50
29
7.
SG Freyung II/Kreuzberg/Mauth II
23
49:52
29
8.
Prag
23
50:45
29
9.
Grainet II
23
43:48
24
10.
Hinterschmiding
24
32:56
22
11.
Herzogsreut
23
25:62
18
12.
Schönbrunn II
23
22:63
17
13.
Hohenau II
23
20:57
15




Fiebern der Relegation zur Bezirksliga entgegen. Die Fußballer der DJK Vornbach, Vizemeister der Kreisliga Passau −Foto: Sven Kaiser

Nach den letzten Meisterschaftsspielen im Amateurfußball werden bereits an diesem Wochenende die...



Enger Endspurt – doch anders als auf diesem Bild hat Künzing um Tobias Ziegler (r.) im Fernduell gegen Grafenau um Maximilian Pleintinger die Nase um einen Punkt vorn. Mit einem Sieg gegen Salzweg stünde der FC sicher in der Relegation zur Landesliga. −Foto: Franz Nagl

"Ich gehe fest davon aus, dass wir gewinnen", sagt Künzings Vorstand Reinhard Bauer...



Auf ihn war immer Verlass: Martin Driesel (r.) verlässt Eggenfelden nach drei Jahren, Verletzungen warfen ihn immer wieder zurück, jetzt geht er zurück zum Heimatverein. −Foto: Georg Gerleigner

Der SSV Eggenfelden treibt die Kaderplanung für die zweite Landesliga-Saison weiterhin tatkräftig...



Ohne Sakko – und am Ende auch ohne Fortune: Felix Magath droht nach dem 0:1 seiner Hertha gegen den HSV der erste Abstieg aus der Bundesliga. −Foto: dpa

Eine Bogenlampe ins Glück: Der Hamburger SV ist dank eines Traumtores von Ludovit Reis dem Ziel von...



Im Fernduell um den letzten Nichtabstiegsplatz: Hohenau um Jakob Moosbauer (links) und Eberhardsberg mit Pascal Herold. −Foto: M. Duschl

Vor dem Fernduell um den direkten Klassenerhalt in der Kreisliga Passau ist eines klar: Es wäre naiv...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver