Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





07.06.2019 | 11:02 Uhr

Sebastian Tanzer wird Co-Trainer in Schöllnach – Jugendspieler ersetzen Legionäre

von Jonas Kraus

Lesenswert (9) Lesenswert 3 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 7 / 8
  • Pfeil
  • Pfeil




Sebastian Tanzer wird Co-Spielertrainer beim SV Schöllnach und soll mit seiner Erfahrung helfen, dass der Aufsteiger den Klassenerhalt schafft. −Foto: Duschl

Sebastian Tanzer wird Co-Spielertrainer beim SV Schöllnach und soll mit seiner Erfahrung helfen, dass der Aufsteiger den Klassenerhalt schafft. −Foto: Duschl

Sebastian Tanzer wird Co-Spielertrainer beim SV Schöllnach und soll mit seiner Erfahrung helfen, dass der Aufsteiger den Klassenerhalt schafft. −Foto: Duschl


"Die Feierlichkeiten sind beendet", sagt Schöllnachs Vorstand Markus Geier lachend, "jetzt geht‘s erstmal für zwei Wochen in den Urlaub." Bevor sich Geier, der seine Mannschaft als Interimstrainer über die Relegation zum Aufstieg in die Kreisklasse geführt hatte, aber endgültig in Richtung Süden verabschiedet, hat er ganze Arbeit geleistet und einen neuen Co-Trainer verpflichtet. Stürmer Heino Corintan (35), der bereits im Frühjahr zugesagt hatte, wird von Abwehr-Ass Sebastian Tanzer (32) unterstützt, der Anfang März bei der DJK SG Schönbrunn, damals noch Tabellenführer der KK Freyung, entlassen wurde. Verlassen werden den Verein die drei tschechischen Legionäre, während zahlreiche Jugendspieler nach oben rücken.

"Sebastian war für uns ein absoluter Wunschkandidat", sagt Geier, schon zweimal wollte ihn der SVS verpflichten. Umso glücklicher ist er, dass es nun geklappt hat. "Er wird unserer jungen Abwehr bestimmt sehr helfen", ist sich Geier sicher. Einen Führungsspieler wie Tanzer kann Schöllnach beim Abenteuer Kreisklasse gut gebrauchen, zumal der Kader nach dem Aufstieg ein ordentliches Facelifting verpasst bekommt.

Der SV Schöllnach ändert nun nämlich offensichtlich nachhaltig seine Strategie und versucht nicht weiter, mit tschechischen Legionären zum Erfolg zu kommen. Deshalb hat der Verein, wie bereits im Winter angekündigt, nach der geschafften Relegation Tomas Kanaval (16 Tore, sieben Vorlagen), den im Winter verpflichteten Martin Smid (vier Treffer, sechs Vorlagen) und den lange verletzten Miroslav Vrhel, der nur ein Saisontor erzielte, im Relegationsspiel gegen Türk Gücü Deggendorf aber mit zwei Treffern und zwei Vorlagen überragte, verabschiedet. "Das war so abgemacht", sagt Geier, alle Spieler konnten deshalb mit der Situation gut umgehen. Neben den Legionären verlässt auch Michael Groll (18) den Verein und wechselt zum Lokalrivalen Poppenberg.

Vorstand Markus Geier (l.) und 2. Vorstand Sigi Geier (r.) verabschiedeten (v.l.) Miroslav Vrhel, Martin Smid und Tomas Kanaval. −Foto: Verein

Vorstand Markus Geier (l.) und 2. Vorstand Sigi Geier (r.) verabschiedeten (v.l.) Miroslav Vrhel, Martin Smid und Tomas Kanaval. −Foto: Verein

Vorstand Markus Geier (l.) und 2. Vorstand Sigi Geier (r.) verabschiedeten (v.l.) Miroslav Vrhel, Martin Smid und Tomas Kanaval. −Foto: Verein


Topscorer Miroslav Kral, der in der vergangen Saison imposante 36 Treffer erzielte, bleibt dem Verein erhalten. Der 33-Jährige wohnt und arbeitet in Schöllnach und ist dort bestens integriert. Die Mannschaft um Kral herum dürfte aber ein merklich anderes Gesicht bekommen, gleich fünf Jugendspieler rücken in den Kader der Herrenmannschaft. Fabian Edinger , Thomas Grabmüller , Marcel Voß , Jan Blotenberg und Lucas Janda sollen mithelfen, dass Schöllnach den Klassenerhalt schafft. Das seien gute Jungs, sagt Geier, "die sind für die Erste eingeplant." Dazu kommt noch Mittelfeldspieler James Musa (20), der in der vergangenen Saison 22 Mal für Türk Gücü Deggendorf in der Kreisklasse aufgelaufen ist.

Damit sind die Planungen vorerst abgeschlossen, berichtet Geier, der sich besonders freut, dass auch Rupert Doppelhammer (42) dem Verein erhalten bleibt. Der ehemalige Trainer des TSV Hengersberg und des SV Auerbach hat in der vergangenen Spielzeit die A-Jugend trainiert und Geier bei den Herren unterstützt. Nun soll er als Bindeglied zwischen der Jugend und den Erwachsenen fungieren. Ob Doppelhammer auch wieder an der Seitenlinie stehen wird, sei noch offen.

Die Vorfreude auf die kommende Spielzeit ist auf alle Fälle bereits groß. "Wir freuen uns auf die neue Liga", sagt Geier, "da gibt‘s wieder viele Derbys." Gegen Handlab, Winzer, Eging und vor allem Poppenberg rechnet Geier mit zahlreichen Fans. "Sportlich zählt natürlich nur der Klassenerhalt", sagt Geier. Den aber traue er seinem Team unter dem neuen Trainergespann auf jeden Fall zu.












Sicherheitscode:




Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2019
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
Hofkirchen
4
19:4
12
2.
BC Außernzell
4
8:4
9
3.
Schwanenkirchen
3
10:0
7
4.
FC Otterskirchen
3
9:6
6
5.
SG Thannberg/Eging II
3
4:5
6
6.
Fürstenstein
4
5:7
4
7.
SV Aicha v.W.
4
4:6
4
8.
DJK Grattersdorf
3
8:7
4
9.
Rathsmannsdorf
3
5:7
3
10.
SG Nammering/Oberpolling
3
3:12
1
11.
SG Garham/Neßlbach II
3
4:16
1
12.
SG Loh/Auerbach II
3
2:7
0




Verabschiedete sich standesgemäß: Stefan Lohberger (Osterhofen) verlässt die Spvgg wegen eines Auslandssemesters in den USA, gegen Künzing traf er gleich viermal. −Foto: Mike Sigl

In Torlaune präsentiert haben sich die Spitzenmannschaften der Bezirksliga Ost am 7. Spieltag...



Das frühe 2:0 für den SV Hohenau gelang Goalgetter Jakob Moosbauer (rechts). −Foto: Escher

Mit seinem 3. Saisonsieg hat sich der TSV Karpfham in der Kreisliga Passau beim 2:0 gegen Garham auf...



Man of the match: Benedikt Buchinger verhalf dem 1. FC Passau mit seinem Treffer zum 1:0-Sieg gegen Holzkirchen. −Foto: Mike Sigl

Nichts wurde es mit dem erhofften Dreier für den FC Sturm Hauzenberg. Das Team von Spielertrainer...



Den zweiten Saisonsieg verdiente sich der TSV Frauenau (grüne Trikots) im Derby gegen den SV Geiersthal. −Foto: Frank Bietau

Es bleibt alles beim Alten in der Kreisliga Straubing. Der TSV Regen nahm in Motzing (1:0) den...



Brachte den ASV Ortenburg in Führung: Georgios Dimou. −Foto: Mike Sigl

Mit einem 1:1 musste der ASV Ortenburg in der Kreisklasse Pocking gegen den FC Künzing II zufrieden...





Belmond Nsumbu Dituabanza (2.v.l.) brachte Oberdiendorf in Front. −Foto: Escher

Drei Spiele, drei Siege: Die SG Thyrnau/Kellberg (4:1 gegen Patriching), der FC Ruderting (2:1 bei...



Kampf um jeden Zentimeter: Viele Vereine müssen sich zu Spielgemeinschaften zusammenschließen, um den Betrieb aufrecht zu erhalten. −Foto: dpa

Ein Verbund aus neun kleinen Rottaler Vereinen schlägt Alarm: Ihre Existenz sei bedroht...



Frust pur herrschte nach der Derbypleite gegen Burghausen bei Stefan Rockinger und Fabian Schnabel. (Foto: Lakota)

Ausreden? Schönfärben? Nein, Markus Clemens sprach einen Tag nach dem 0:3 gegen Burghausen das aus...



Platzverweis: Schiedsrichter Florian Raml zeigt Türk Gücü Straubings Keeper Dumitru Jorz im Spiel gegen Hutthurm (1:0) die rote Karte. −Foto: Sven Kaiser

Der SV Türk Gücü Straubing hat seinen ersten Saisonsieg eingefahren: Beim SV Hutthurm gewann die Elf...



Von der Sonne geblendet, greift Natternbergs Keeper Marcus Fuchs daneben. Es bleibt allerdings ohne (Tor-)Konsequenz. −Foto: Stefan Ritzinger

In einem hitzigen Topspiel gegen den FC Handlab hat der TSV Grafling Platz 1 der Kreisklasse...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver