Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...





08.09.2019 | 20:06 Uhr

A-Klassist Aschenau muss am Wochenende zweimal ran – und schießt dabei 16 Tore! – SV Deggenau patzt

Lesenswert (1) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Um jeden Ball gekämpft wird beim Spiel zwischen den schwarz gekleideten Stephansposchingern und dem SV Schaufling. Wie auch in dieser Szene heißt es am Ende: Unentschieden. −Foto: Franz Nagl

Um jeden Ball gekämpft wird beim Spiel zwischen den schwarz gekleideten Stephansposchingern und dem SV Schaufling. Wie auch in dieser Szene heißt es am Ende: Unentschieden. −Foto: Franz Nagl

Um jeden Ball gekämpft wird beim Spiel zwischen den schwarz gekleideten Stephansposchingern und dem SV Schaufling. Wie auch in dieser Szene heißt es am Ende: Unentschieden. −Foto: Franz Nagl


Da soll noch einer sagen, ein Amateurfußballer könne keine zwei Spiele in drei Tagen absolvieren. Wie das nämlich geht, keine 48 Stunden nach Abpfiff schon wieder Leistung zu bringen, das können Interessierte beim TSV Aschenau nachfragen: Der A-Klassist spielte am Freitag gegen den FC Niederwinkling II, schoss fünf Tore und kassierte drei. Am Sonntag musste man dann zur Bezirksliga-Reserve der Spvgg Grün-Weiß Deggendorf – und dort brannte der TSV ein Feuerwerk ab. Mit einem sagenhaften 11:3-Sieg reisten die Aschenauer von der Sportanlage an der Konrad-Adenauer-Straße ab. Mit den beiden Siegen haben sie ihre vorherige Anzahl an Punkten (2) vervierfacht!

Etwas Vorsprung verspielt hat an der Spitze der SV Deggenau: Gegen die gut auflegte Mannschaft von Türk Gücü Deggendorf – neuer Tabellenzweiter – war für den Spitzenreiter nichts zu holen. Den ersten Saisonsieg feierte Schlusslicht FC Niederwinkling II beim 3:0 über den TSV Metten.

GW Deggendorf II – Aschenau 3:11: Der Gastgeber übermittelte keinen Bericht. Tore: 1:0 Lassana Doucoure (3.); 1:1 Rupert Schedlbauer (21.); 1:2 Elias Stockinger (36.); 1:3 Christopher Behnke (39.); 1:4 Dennis Hinterholzer (41.); 1:5 Pawel Zygmunt (58.); 2:5 Doucoure (47.); 2:6 Zygmunt (58.); 2:7 Stockinger (60.); 3:7 Hoang Phi Hong (62.); 3:8 Zygmunt (70.); 3:9 Behnke (73.); 3:10 Lukas Raum (81.); 3:11 Zygmunt (90.). SR Ferid Kücük (Pankofen); 80 Zuschauer.

Niederwinkling II – Metten 3:0: Eine beherzte Leistung der Heimelf: Sie zeigte vom ersten Moment an, dass sie sich die ersten Saisonpunkte in diesem Nachbarderby verdienen wollte. So hatte der FCW auch die ersten Chancen, das Tor fiel aber durch eine Standardsituation. Stefan Spielbauer erzielte in der 20. Minute per Freistoß das 1:0 für Winkling. Oldie Johannes Ehrl stellte auf 2:0 (32.), dies war auch der Halbzeitstand. Die zweite Halbzeit hatte wenig Höhepunkte. In der Schlussphase erhöhte die Zweitvertretung des FC Niederwinkling auf 3:0, Oliver Körner (86.) war der Torschütze. Tore: 1:0 Stefan Spielbauer (20.); 2:0 Johannes Ehrl (31.); 3:0 Oliver Körner (86.). SR Magnus Gehrwald (Straubinger Land); 50.

FC Deggendorf – Pfelling 1:1: In den ersten zehn Minuten spielte der Gast groß auf. Der FC übernahm danach das Kommando, stellte auf 1:0 und war bis zur Halbzeit überlegen. In Halbzeit zwei spielte nur noch der SVP. Bis zum Schluss war FC-Torwart Schneider der überragende Mann. Seinen Kasten sauberhalten konnte er jedoch nicht: In der vorletzten Spielminute glichen die Gäste aus. Fazit: ein super Spiel und ein gerechtes Unentschieden. Tore: 1:0 Nikolai Detkin (14.); 1:1 Silviu Gligor (89). Gelb-Rot: Milen Marinov (D/85.). SR Otto Kufner (Edenstetten); 50.

Schaufling – Stephansposching 1:1: Ein an Torchancen armes Spiel mit einem gerechten Ausgang. Das 1:0 für die Hausherren entstand nach einem Abwehrfehler der Gäste. Danach warfen diese alles nach vorn und erzielten durch einen sehenswerten Treffer von der Strafraumgrenze den Ausgleich. Tore: 1:0 Admir Ismaili (84.); 1:1 Christoph Stadler (89.). SR Klaus Haban (Edenstetten); 120.

Seebach II – Mariaposching 1:0: Der Gast verteidigte geschickt, und doch kam Seebach in der 90. Minute zum glücklichen, aber verdienten Sieg. Tor: 1:0 Christoph Wenzel (90.). SR Jens Lustinec (Buchhofen); 50.

Türk Gücü Deggendorf – Deggenau 3:1: Ein schön anzuschauendes Derby fand in Metten bei strömendem Regen statt. Die Heimelf agierte mit schnellen Bällen, die Gäste hielten mit körperlichem Einsatz dagegen. Bis Mitte der zweiten Halbzeit stand das Spiel auf Messers Schneide und beide Mannschaften hätten das Siegtor erzielen können. Die individuelle Klasse der Heimelf entschied die Partie schließlich. Tore: 1:0 Halit Göcüm (19.); 1:1 Carsten Syska (31.); 2:1 Metin Calcali (52.); 3:1 Kenan Spahin (82.). SR Franz Hollauer (Pankofen); 100.
Nachtrag vom Freitag / Aschenau – Niederwinkling II 5:3 / 0:1 Dominik Holmer (3.); 1:1 Christopher Behnke (18.); 2:1, 3:1 Elias Stockinger (29., 47.); 3:2 Andreas Kreß (61.).); 4:2 Eigentor Marcus Schuster (78.); 5:2 Lukas Raum (87.); 5:3 Florian Helmbrecht (90.). SR Werner Sixt (Osterhofen); 150.












Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © heimatsport.de 2020
Dokument erstellt am






Pl. Mannschaft Sp. Torverh. Punkte
1.
SV Deggenau
14
46:9
37
2.
Türk Gücü Deggendorf
14
49:12
35
3.
SpVgg Stephansposching
14
52:4
34
4.
SV Pfelling
14
36:48
23
5.
TSV Seebach II
14
25:17
22
6.
SV Schaufling
14
31:19
20
7.
FC Deggendorf
14
23:30
16
8.
Spvgg Mariaposching
14
20:34
12
9.
TSV Aschenau
14
33:49
12
10.
SpVgg GW Deggendorf II
14
24:56
12
11.
FC Niederwinkling II
14
20:50
6
12.
TSV Metten
14
14:45
6




Mehr Niederbayern geht fast nicht: der Passauer Herbert Waas vor einem in Dingolfing produzierten 3er BMW. −Foto: Imago Images

Natürlich verfolgt er das Fußball-Geschehen noch mit größtem Interesse, aber seinen Sport bestimmt...



−Archivfoto: Daniel Fischer/stock4press

Stefan Schaidnagel (39) ist der Chef der Eishockey-Oberligen. Die Heimatzeitung führte mit dem...



Den Ball im Blick haben Vereine und Verband – doch wie es weitergehen soll, ist umstritten. −Foto: A. Lakota

Im Südwesten waren sie die ersten. Die Regionalliga-Saison – abgebrochen. Der 1...



Matchwinner: Prince Osei Owusu (rechts) bereitete nach seiner Einwechselung das 1:2 vor und erzielte schließlich kurz vor Schluss den 3:2-Siegtreffer für den TSV 1860 München. −Foto: Imago Images

Umjubelter Neustart für den TSV 1860 München in der 3. Liga: Die Löwen besiegten am...



Grafik: Sebastian Lippert

78 Tage lang herrscht schon Stillstand auf den Plätzen der bayerischen Amateurfußballvereine: Der...





Dr. Rainer Koch bietet an, die Zahlen der Abstimmung notariell beglaubigen zu lassen. Allerdings nicht auf Kosten der Vereine bzw. des BFV. −Foto: dpa

Es gibt sie noch nicht, die richtige Antwort auf die Frage, ob der bayerische Amateurfußball am 1...



Dr. Rainer Koch (61), Präsident des Bayerischen Fußballverbandes und Vizepräsident des DFB. −Foto: Gregor Fischer/dpa

Nur zwei von 21 deutschen Fußball-Landesverbänden plädieren für eine Fortsetzung der Amateursaison...



BFV-Präsident Rainer Koch −Foto: Andreas Gora/dpa

Allein auf weiter Flur: Der BFV kämpft als einer von nur zwei verbliebenen Landes-Verbänden gegen...



Wünscht sich einen baldigen Wiederanpfiff für die Amateure: Werner Sixt, 2. Vorsitzender der Spielvereinigung Osterhofen, auf dem Fußballplatz. −Foto: Schumergruber

Verwaist liegt er da, der Fußballplatz der Sportvereinigung Osterhofen. Und das wird erst einmal so...



Jetzt kommt Bewegung in die Mappen mit den Spielerpässen – der BFV erlaubt nach PNP-Informationen Vereinswechsel im Sommer unter bestimmten Bedingungen. −Foto: Andreas Lakota

Durch die Corona-Pandemie ist in diesem Sommer nichts, wie es geplant war. Das gilt auch für den...





Wer spielt künftig wo? Das weiß im bayerischen Amateurfußball derzeit noch niemand so genau. −Foto: Lakota

Wie geht es weiter? Wann geht es weiter? Und unter welchen Bedingungen geht es weiter...



Pfeilschneller Flügelspieler: Benjamin Kindsvater hat sich seit seinem Wechsel aus Burghausen 2017 beim TSV 1860 München etabliert. Zuletzt bremste ihn eine Leistenverletzung aus. −Foto: Haist/imago images

Es gibt sie auch, die Menschen, denen die Zwangspause in den vergangenen Wochen sogar eher gelegen...



Jahrelang spielte die 2. Mannschaft des FC Bayern in der Regionalliga Bayern. Nun gibt der Verein allen ehemaligen Rivalen jeweils 20.000 Euro. −Symbolfoto: A. Lakota

Der FC Bayern München setzt in der Corona-Krise mit seinen Fans ein Zeichen der Solidarität mit dem...



Dr. Rainer Koch (61), Präsident des Bayerischen Fußballverbandes und Vizepräsident des DFB. −Foto: Gregor Fischer/dpa

Nur zwei von 21 deutschen Fußball-Landesverbänden plädieren für eine Fortsetzung der Amateursaison...



Aschaffenburger Fußball-Fan: Alle guten Wünsche ins Gegenteil verkehrt. −Foto: Zucker

Ja ja, die alten Zeiten. Sie kommen nicht wieder. "Kein Hass und keine Viren im Stadion...







Facebook


 Facebook Like-Box aktivieren 

(dies stellt eine direkte Verbindung Ihres Browsers zu Facebook her)









realisiert von Evolver