Intensive Vorbereitung

Aufhausen startet mit Trainer Marco Kenneder und zwei Neuen – Kapitän Heißenhuber geht nach Reisbach

21.06.2022 | Stand 18.07.2022, 13:29 Uhr
Franziska Zink

Beim Trainingsauftakt des SC Aufhausen, von links: Sportlicher Leiter Harry Bichler, Trainer Marco Kenneder, die Neuzugänge Julian Mandl und Oliver Maier sowie sportlicher Leiter Stephan Nebauer. −Foto: Zink

Zum Trainingsauftakt des Sportclubs haben die beiden sportlichen Leiter Stephan Nebauer und Harry Bichler neben den Spielern auch den neuen Trainer Marco Kenneder sowie die Neuzugänge Julian Mandl und Oliver Maier begrüßen können.

Um zum Saisonstart in der Kreisliga Isar-Rott, der am Sonntag, 24. Juli, mit dem Heimspiel gegen den SV-DJK Wittibreut erfolgen wird, auch topfit zu sein, ist ein intensives Vorbereitungsprogramm zusammengestellt worden. Dieses beinhaltet zwölf Trainingseinheiten, vier Testspiele und am 2./3. Juli die Gemeindemeisterschaft mit zwei Einsätzen.

Mit Marco Kenneder hat der Verein nach dem Weggang von Spielertrainer Markus Plötz wieder einen Trainer verpflichten können, der den SCA ja bereits kennt und hier schon tolle Erfolge feiern konnte. Er war zuletzt von 2019 bis 2022 beim TSV Bogen als spielender Co-Trainer im Einsatz. 2013 kam er erstmals nach Aufhausen, wo er zusammen mit Stephan Nebauer als Trainer-Duo die Geschicke bis 2017 erfolgreich leitet. In den Spielzeiten 2017/18 und 2018/19 war er als Spielertrainer beim FC Dingolfing am Werke, ehe er sich TSV Bogen anschloss.

Mit Julian Mandl (21) kommt ein junger, schneller Mittelfeldspieler nach Aufhausen. Er durchlief die U15- und U19-Teams des FC Dingolfing und war zuletzt in der 2. Mannschaft des FCD im Einsatz, wo er insgesamt 18 Spiele bestritt, sechs Tore und sechs Assists beisteuerte.

Oliver Maier (21), der 185 cm große Abwehrspieler, kommt vom Nachbarverein TSV-FC Arnstorf nach Aufhausen, wo er die vergangene Saison nach dem Abstieg der Kollbachtaler vergessen lassen will. Maier durchlief die Schüler- und Jugendmannschaften der SG Arnstorf/Simbach und hatte zuletzt einen Stammplatz im Senioren-Team des TSV-FC Arnstorf und den will er sich auch beim SCA erkämpfen.

Einen Wermutstropfen gab es kurz vor Wechselschluss. Der langjährige Spieler und zuletzt Spielführer Kevin Heißenhuber entschloss sich zum A-Klassisten TV Reisbach zu wechseln.

− ez