KK Pfarrkirchen

Amsham erster Tabellenführer der Saison – Verletzungs-Schock für Dietfurt in Wurmannsquick

25.07.2022 | Stand 25.07.2022, 18:02 Uhr

Absteiger Mitterskirchen musste sich am Ende mit einem Punkt begnügen, weil Michael Staller für Massing in der Schlussminute noch ausgleichen konnte. −Foto: Marianne Hahn

Bei der Partie Wurmannsquick gegen Dietfurt gab es einen Schock für die Gäste: Ein Dietfurter blieb mit dem Knie im Gras hängen und musste ins Krankenhaus.

Davon erholte sich der Aufstiegskandidat nicht und unterlag 0:1. Amsham siegt gegen Ulbering souverän mit 3:1 und ist erster Tabellenführer, Absteiger Mitterskirchen muss nach einer 2:1-Führung noch einen Punkt abgeben und Julbach-Kirchdorf setzt sich nach einer torreichen Partie gegen Huldsessen mit 3:2 durch. Triftern verliert nach einer Zeitstrafe zu Hause gegen Johanniskirchen mit 0:1.

Mitterskirchen – Massing 2:2: Der TSV Massing erarbeitete sich in der 6. Minute die Führung. Über weite Teile des Spiels war ein möglicher Ausgleich in weiter Ferne. Erst ab der 60. Minute gelangen Tormöglichkeiten, die den verdienten Ausgleich in der 65. Minute durch Jonas Ring sicherten. Danach drückte der Gastgeber auf die Führung, die dann in der 79. Minute durch Elias Hummelsperger gelang. In der Schlussphase wollte man den Vorsprung nur über die Zeit bringen, stellte sich hinten rein, jedoch gelang dem TSV dadurch in der 90. Minute noch der Ausgleich – mit seiner zweiten Tormöglichkeit im Spiel. Tore: 0:1 Michael Hirler (6.); 1:1 Jonas Ring (65.); 2:1 Elias Hummelsperger (79.); 2:2 Michael Staller (90.). SR Franz Enggruber (DJK-SV Brombach-Hirschbach); 120 Zuschauer.

Julbach-Kirchdorf – Huldsessen 3:2: In einem sehr spannenden Spiel, mit vielen kniffligen Szenen für den Schiedsrichter, konnte sich letztendlich JuKi verdient die drei Punkte sichern. Die Bemühungen der Heimelf wurden auch dank der guten Leistung des Torhüters Lukas Altmann belohnt. Tore: 1:0 Lukas Berger (5.); 1:1 Besard Muja (15.); 2:1 Patrick Daringer (42.); 2:2 Marco Strobl (45.+1); 3:2 Simon Schreibauer (60.). SR Robert Göttl (SV Reut); 120.

Triftern – SG Johanniskirchen-Emm. 0:1: Die Heimelf startete gut in die Partie. Sie schaffte es aber nicht, ihre Überlegenheit und Chancen in der Anfangsviertelstunde zu nutzen. Nach Rot für den Gast schien der heimische TSV auf der Gewinnerstraße. Nach einer Zeitstrafe für Mario Schöfberger (T/33.) gelang der Gästeelf kurz nach Seitenwechsel die glückliche Führung. Das Aufbäumen der Heimelf war letztlich zu wenig und wurde durch den gut aufgelegten Gästekeeper Freund vereitelt. Tor: 0:1 Johannes Eder (52.). Zeitstrafe: Mario Schöfberger (T/33.). Rot: Johannes Knödl (J/33.). SR Julian Henning (FC Egglham); 60.

Wurmannsquick – Dietfurt 1:0: Die Partie begann mit einem Schock. Gästespieler Philipp Moosmaier (D) blieb in der 1. Minute im Rasen hängen und verletzte sich schwer. Das Spiel wurde unterbrochen, bis der Rettungswagen den Spieler abtransportiert hatte. Die Heimelf kam mit der Unterbrechung besser zurecht und erzielte bereits in der 12. Minute das Tor des Tages. Im Verlauf der 1. Hälfte kam der Gast besser in die Partie und konnte diese offen gestalten. Nach dem Seitenwechsel hatten beide Mannschaften die Chance, einen Treffer zu erzielen, was jedoch beiden Teams nicht gelingen wollte. Tor: 1:0 Konrad Wieser (9.). SR Karl Pichert (FC Egglham); 165.

Amsham – Ulbering 3:1: Die Heimelf spielte von Beginn mutig und konnte noch vor dem Pausenpfiff durch Tore von Winklbauer und Nagl mit 2:0 in Führung gehen. Die Gäste spielten allerdings gut mit und verkürzten auf 2:1 in der 42. Minute. Nach der Pause gaben beide Teams nochmal alles. Vor allem der FCA erspielte sich Chancen und konnten kurz vor Schluss durch einen Konter von Gelhart den verdienten 3:1 -Endstand markieren. Tore: 1:0 Karlheinz Winklbauer (32.); 2:0 Benjamin Nagl (41.); 2:1 Alexander Irzinger (44.); 3:1 Fabian Gelhart (90.). Zeitstrafe: Thomas Messerer (U/81.); Jonas Jungbauer (A/90.+3). SR Hans Schriefer (SV Rathsmannsdorf); 110.

Oberdietfurt –Tann-Reut 2:1: In einem hitzigen, aber stets fairen Spiel begann die heimische Elf selbstbewusst und ließ dem Gegner wenig Platz. Die erspielten Chancen konnten leider nicht genutzt werden, so ging es torlos in die Pause. Nach dem Seitenwechsel war die Heimelf weiter spielbestimmend, jedoch nutzte der Gast einen Fehler der Hausherren zur Führung aus. Der Rückstand motivierte die Heimelf noch mehr und man nutzte schließlich die erspielten Chancen zum verdienten Auftaktsieg gegen einen starken aber stets fairen Gegner. Tore: 0:1 Simon Gandl (53.); 1:1 Wolfgang Wotzinger (60.); 2:1 Dominik Leitner (88.). Zeitstrafe: Jonas Schmidbauer (T/80.). SR Franz Huber (Vilsheim); 80.

− LuW