Kreisklasse Deggendorf

Weil Stephansposching patzt: Deggenau setzt sich Winterkrone auf – Remis im Kellergipfel

13.11.2022 | Stand 13.11.2022, 18:46 Uhr

Der Jubel zur Führung, die am Ende aber nicht hielt: Tobias Aschenbrenner (r.) vom FC Moos gegen Schwanenkirchen. −F.: Franz Nagl

Der SV Deggenau hat am letzten Spieltag vor der Winterpause die Spvgg Stephansposching von der Tabellenspitze der Kreisklasse Deggendorf verdrängt. Beim 4:1 in Natternberg ließen der Aufstiegsrelegant der Vorsaison nichts anbrennen, während Stephansposching beim 1:1 gegen Kellerkind Poppenberg über die eigene Ineffektivität stolperte. Beim brisanten Kellergipfel zwischen Moos und Schwanenkirchen gab es indes keinen Sieger.

Stephansposching – Poppenberg 1:1: Bei nebligem Wetter war es das erwartet schwere Spiel für den SVS gegen kämpferische Gäste. Zum einen Chancenwucher, zum anderen die Schiedsrichterleistung trug dazu bei, dass die Heimelf nur zu einem Punkt kam. Tore: 1:0 Dominik Hafner (55.), 1:1 Franz Warga (79.). SR Ernst Greil (Geigant). 100 Zuschauer.

Osterhofen II – Bernried 1:0 / Tor: Eigentor (73.). Gelb-Rot: Thomas Fellinger (90./B.). SR Reinhold Reitberger (Loh). 50.

Irlbach – Handlab-Iggensbach 1:4: Traumabschied für Dennis Fischl, der im letzten Spiel vor seinem Wechsel als Spielertrainer zum FC Moos noch einmal für Handlab-Iggensbach traf. Tore: 0:1 Patrick Schauder (13.), 1:1 Manuel Schrönghammer (44.), 1:2 Florian Weber (46.), 1:3 Michael Fröhler (76.), 1:4 Dennis Fischl (89.). SR Sebastian Saradeth (Wörth/Donau). 120.

Natternberg – Deggenau 1:4: In einem schwachen Kreisklassen Spiel lud der TSV Natternberg in der ersten Hälfte die Deggenauer förmlich zum Toreschießen ein. In der zweiten Hälfte war das Spiel ausgeglichen und der TSV verkürzte durch einen Foulelfmeter, musste aber noch 1:4 schlucken. Tore: 0:1 Erik Späth (2.), 0:2 Alexander Riedel (40.), 0:3 Benjamin Schiller (40.), 1:3 Daniel Schreiner (55./FE), 1:4 Elias Walter (90.+2). SR Martin Kainz (Niederalteich). 120.

Moos – Schwanenkirchen 1:1: Im Abstiegskampf-Duell geriet der FC Moos in der ersten Halbzeit gehörig in Bedrängnis. Schwanenkirchen hätte früh mit 3:0 führen können – und lag plötzlich zurück Tobias Zacher fand aus zweiter Reihe eine Lücke traf zur umjubelten Hausherren-Führung (41.). Nach der Pause wandelte sich das Spiel: Moos übernahm das Zepter und kam zu mehreren Möglichkeiten. In den letzten 20 Minuten kam Schwanenkirchen aber wieder zurück. Der Ausgleich fiel dann in der 79. Minute, als Wilhelm Diedrich den Mooser Keeper Lukas Kandler umkurven konnte und den Ball in den Fünfmeterraum brachte. Tobias Wittenzellner drückte ihn schlussendlich über die Linie. Schwanenkirchen fing sich in der Nachspielzeit noch eine Gelb-Rote (Tobias Zacher) und eine Rote Karte (Fabian Kreipl) sowie eine Zeitstrafe für Krawetz ein. SR Max Frank (Büchlberg). 200.

Zenting – Niederwinkling 2:2: Das Spiel in Zenting war über weite Strecken ausgeglichen. Nach einem Abstoß von Zenting köpfte Manuel Nadler den Ball direkt zurück auf Marco Kappl, welcher abseitsverdächtig alleine aufs Tor zulief und zum 0:1 verwandelte (26.). Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte verbuchte Zenting noch zwei Lattentreffer durch Stefan Drasch und Ales Brudna. In der 50. Minute köpfte Maxi Baumann nach einer mustergültigen Flanke von Manuel Lang zum Ausgleich ein. Die Führung hielt nicht lang an, kurz darauf setzte erneut Kappl einen Freistoß direkt unter die Latte zum 1:2 (56.). Zenting gab jedoch nicht nach und verstärkte den Druck, sodass sie verdient durch Michal Vesely per Foulfelfmeter zum 2:2-Endstand ausglichen (62.). In der Schlussphase war Zenting näher am Sieg – insgesamt aber eine Punkteilung, die für beide Seiten akzeptabel ist. SR Helmut Moser (Hofkirchen). 120.