Sechzehntelfinale ausgelost

Totopokal: Jetzt freuen sich die „Kleinen“ auf Schlagerspiele mit den Bezirksligisten

15.07.2022 | Stand 18.07.2022, 14:50 Uhr

Die Rinchnacher (in Grün) fingen am Ende den SV Arnbruck ab und erwartet jetzt in Runde 3 den SC Zwiesel. −Foto: Frank Bietau

Im Rahmen der Spielgruppentagung wurde Donnerstagabend in Bogen das Sechzehntelfinale im Totopokal öffentlich ausgelost. Und jetzt kommt es zu lokalen „Krachern“, wenn die für Runde 3 gesetzten Bezirksligisten bei unterklassigen Vereinen antreten. Wie in Dorfbach, wo Topklub Künzing antritt, in Langdorf, das auf den TSV Regen wartet, oder in Handlab beim Vergleich mit dem SV Schöfweg.

Qualifiziert waren die Sieger aus der Runde 2, wie beschrikeben die Bezirksligisten und hinzu kommen Freilose aus Runde 2. Die Übersicht:

Totopokal / Sechzehntelfinale

Mittwoch, 27. Juli, 18.30 Uhr

Motzing – Kirchroth

St. Englmar – Ruhmannsfelden

Haibach – Sieger SG Bogen gegen Steinach

Langdorf – TSV Regen

Rinchnach – SC Zwiesel

Handlab-Iggensbach – Schöfweg

Schaufling – Lalling

Dorfbach – Künzing

Ering – Walchsing

Rathsmannsdorf – Vilshofen

FC Schalding – Oberpolling

Sieger SG Breitenberg/Sonnen – Obernzell-Erlau gegen Salzweg

Neukirchen v.W. – Hutthurm

Sieger Altreichenau – Riedlhütte gegen Mauth

Schönbrunn – Grainet

Saldenburg – Perlesreut

Die Gegner für den SV Haibach, FC Salzweg und TSV Mauth stehen noch nicht fest. Sie werden noch ermittelt.

Sonntag, 17. Juli, 16 Uhr
SG Bogen II/Oberalteich – Steinach
SG Breitenberg/Sonnen – Obernzell-Erlau
Freitag, 22. Juli, 19 Uhr
Altreichenau –Riedlhütte