Kreisklasse Regen

Spitzentrio zeigt bei klaren Siegen keine Schwächen – Im Keller atmet Viechtach durch

01.10.2022 | Stand 02.10.2022, 15:23 Uhr

Zwei frühe Treffer gelangen dem Viechtacher Patrick Preuß beim 3:0-Sieg gegen Bodenmais. −Foto: Thomas Gierl

Das Spitzentrio der Kreisklasse Regen hielt sich in der 10. Runde an seinen Gegnern schadlos. Tabellenführer Habischried ließ gegen Patersdorf (3:0) ebenso wenig was anbrennen wie die Bischofsmaiser gegen die SG Innernzell (6:0). Auch Lalling machte es schließlich in Prackenbach deutlich (5:1), profitierte allerdings von glücklosen Aktionen der weitgehend überlegenen Gastgeber.

Im Tabellenkeller machte sich Viechtach durch einen 3:0-Sieg gegen Bodenmais Luft. Frauenau (1:5 bei der SG Gotteszell) und die SG Innernzell bleiben ebenfalls unten „hängen“.

Viechtach – Bodenmais 3:0: Der FC Viechtach erwischte einen Start nach Maß und lag bereits nach zwölf Minuten mit 2:0 durch einen Doppelpack von Patrick Preuß (2.,12.) in Führung. Die Gastgeber blieben auch nach dem Wiederanpfiff überlegen und so war es in der 78. Minute Sebastian Köppl, der nach einem Jahr Verletzungspause bei seinem Comeback das 3:0 erzielte. Der FCV hatte die Gäste über 90 Minuten gut im Griff, wodurch der Sieg auch in dieser Höhe in Ordnung geht. SR Florian Raml (Riedlhütte); 120 Zuschauer.

March – Arnbruck 1:1: In einem umkämpften Spiel mit wenigen Torchancen hatte March ein leichtes Übergewicht. Und Mitte der ersten HalbzeitPech bei einem Pfostenschuss durch Max Kopp. Hausherrentorwart Geiger Marcel hielt vor der Halbzeit mit zwei überragenden Paraden seinen Kasten sauber. In der 2. Halbzeit war es bis 15 Minuten vor Schluss ein ausgeglichenes Spiel, dann bekam Arnbruck einen zweifelhaften Elfmeter zugesprochen, den Christoph Schrötter souverän verwandelte. Als weiteren Höhepunkt beschreibt der Marcher Berichterstatter die Einwechslung von Michaesl Rechenmacher. Nach einem Kopfball knickte Marchs Kroiß bei der Landung unglücklich um und musste mit der der Trage vom Platz gebracht werden. Der Gastgeber drüängte auf den Ausgleich, den Rechenmacher dann auch erzielte (89.). Nach einem rüden Foul an Flügelflitzer MaX Kopp Max im Sechzehner hatte der SV sogar die Möglichkeit zum Sieg, aber beim fälligen Elfmeter scheiterte Johannes Pöhn kläglich (93.). Gelb-Rot: Simon Muhr (A/93.). SR Fabian Kilger (Mauth); 80.

Habischried – Patersdorf 3:1: Tore: 1:0 Kevin Dombois (20.); 2:0 Julian Edenhofer (52.); 3:0 Florian Kollmer (65.); 3:1 Manuel Kauer (70.). SR Otto Kroiß (Innernzell); 100.

Bischofsmais – SG Innernzell/Schöfweg II 6:0/ Tore: 1:0 Marco Kolmer (5.); 2:0 Marco Eder (15.); 3:0 Stefan Louen (47.); 4:0 Florian Brunner (72.); 5:0 Louen (75.); 6:0 Christof Fischer (84.). SR Paul Kolbeck (Rittsteig); 30.

Prackenbach – Lalling 1:5: Am Ende ein unfassbares Ergebnis aus Prackenbacher Sicht. Die Hausherren spielten das Lallinger Team in der ersten Halbzeit an die Wand und übertrafen sich im Auslassen bester Tormöglichkeiten. Nach 20 Minuten hätte es gut und gerne drei oder vier zu null stehen müssen, aber Lalling schoss in den ersten 45 Minuten zweimal aufs Tor und traf zweimal. Trozdem ging man aus Prackenbacher Sicht guter Hoffnung in den zweiten Durchgang. Aber es kam noch schlimmer. Die Gastgeber spielten und Lalling machte die Tore. 0:1 Thomas Blüml (23.); 1:1 Jan Micka (40.); 1:2, 1:3 Markus Drexler (45., 73.), 1:4 Andreas Blüml (83.); 1:5 Eigentor (90.). SR Andreas Müller (Blaibach); 70.

Ruhmannsfelden II – Kirchdorf-Eppenschlag 1:0: In einem guten Kreisklassenspiel konnte die Heimelf einen verdienten Sieg einfahren. Das Tor des Tages markierte Tobias Wirrer, der Gast drückte dann auf den Ausgleich, aber auch die Lerchenfelder hatten gute Möglichkeiten die Partie vorzeitig zu entscheiden. Tor: Tobias Wirrer (43.). SR Robert Fischer (Kirchberg i.W.); 100.

SG Gotteszell/Teisnach – Frauenau 5:1: Ein mäßiges Kreisklassenspiel, das die SG am Freitagabend auch in dieser Höhe verdient gewann. Frauenau hatte gute Möglichkeiten liegengelassen, aber auch die SG scheiterte je einmal an Pfosten und Querlatte. Tore: Matteo Vogl (3.) 2:0 Christian Stössel (48.); 3:0 Mario Steininger (55.); 3:1 Thomas Nader (56.); 4:1, 5: Dominic Huke (61., 89.). SR Roland Riedel (Deggenau); 130.