KK Deggendorf

Nowak rettet Handlab mit Elfer-Doppelpack − Später Schiller verhindert Deggenau-Pleite – Nothaft trifft dreifach

01.10.2022 | Stand 02.10.2022, 19:53 Uhr

Dennis Nowak versenkte für Handlab-Iggensbach zwei Elfmeter. −Foto: Archiv

Glück für den Tabellenführer: Der FC Handlab-Iggensbach kam dank zwei Elfmetern von Dennis Nowak, der zweite in der Schlussminute, nach 0:2-Rückstand noch zu einem 2:2 gegen Moos. Der Abstand zu den Verfolgern blieb allerdings gleich, denn weder Deggenau noch Stephansposching konnten voll punkten.

Moos – Handlab-Iggensbach 2:2 / Tore: 1:0 Tobias Aschenbrenner (5.); 2:0 Tobias Zacher (24.); 2:1, 2:2 Dennis Nowak (43./90/ beide Mal Elfmeter). SR Javid Jannati; 150 Zuschauer.

Deggenau – Schwanenkirchen 1:1: Die Heimelf fanden gegen die zweikampfstarken Gäste schwer ins Spiel und erspielten sich erst ab der 30. Minute die ersten Chancen. Kurz vor der Halbzeit hatte der SVD Pech mit einen Pfosten- und Lattentreffer. Als man kurz nach der Halbzeit erneut eine Chance nicht verwerten konnte, gingen die Gäste in der 50. Minute durch einen Freistoß von Dominik Wagner überraschend in Führung. Danach übernahm die Heimmannschaft das Kommando, konnte aber erneut mehrere Möglichkeiten nicht nutzen – und hatte mit einen erneuten Lattentreffer in der Pech (64.). Trotz weiterer hochkarätiger Chancen fiel der Ausgleich erst in der Nachspielzeit durch Spielertrainer Benjamin Schiller. Durch ihrer unermüdlichen Einsatz haben sich die Gäste den Punkt verdient. Tore: 0:1 Dominik Wagner (51.); 1:1 Benjamin Schiller (90+1). SR Schiedsrichter Ferid Kücük (SV Pankofen); 80.

Irlbach – Osterhofen II 2:0 / Tore: 1:0 Marco Grillinger (34.); 2:0 Thomas Müller (41.). SR Christian Breu (Haselbach); 80.

Stephansposching – Zenting 2:2: Der Gast erwischte den besseren Start und führte früh mit zwei Toren. Im zweiten Durchgang zeigte der SVS ein anderes Gesicht, spielte sich mehrere Torchancen raus und kam in der 74. Spielminute zum Ausgleich. Insgesamt ein gerechtes Unentschieden, weil beide Mannschaften je eine Spielhälfte dominierten. Tore: 0:1 Michal Vesely (5.); 0:2 Karel Vileta (15.); 1:2 Matthias Kiendauer (46.); 2:2Niklas Fischl (74.). SR Reinhold Reitberger (Loh); 50.

SG Edenstetten – Natternberg 3:6: Die mittelmäßige Kreisklassenpartie gewannen am Freitag bei Flutlicht die Gäste verdient. Erst nach dem 0:2 kam die Heimelf besser ins Spiel, schaffte vor der Pause den Gleichstand und erzielte in der guten Phase nach Wiederanpfiff erstmals die Führung. Dann bot sich die Chance zum 4:2 (54.), ehe Natternberg direkt im Gegenzug ausglich und anschließend per Elfmeter auf 4:3 stellte. Von da an ließ der Gast nichts mehr anbrennen. Tore: 0:1 Thomas Keckeis (18.); 0:2 Marcel Nothaft (23.); 1:2 Andreas Ober (36.); 2:2, 3:2 Luis Müller-Eckstein (45.+1, 47.); 3:3 Nothaft (54.); 3:4 Daniel Schuhbaum (58./Elfmeter); 3:5 Nothaft (63.); 3:6 Keckeis (75.). SR Christoph Achatz (Arnbruck); 100.

TG Dragons Deggendorf – Niederwinkling 1:0 / Tor: 1:0 Gürkan Ögütlü (77.). SR Stefan Zaglmann; 70.

Abgesetzt: Poppenberg – Bernried.