Geringe Anmeldungen

Halleneinteilung im Kreis Ost fix: Zwei Teams ziehen zurück – aber zwei Neue kommen dazu

07.11.2022 | Stand 21.11.2022, 12:42 Uhr

−Foto: Lakota/Archiv

Nach zweijähriger Pause finden in diesem Winter die BFV-Hallenmeisterschaften wieder statt. Allerdings in etwas anderer Form, wie Spielgruppenleiter Wolfgang Heyne am Montagnachmittag in einer Pressemitteilung informiert. Darin heißt es: „Die Landkreismeisterschaften müssen heuer aufgrund der geringen Anmeldungen leider entfallen. Wir hoffen, dass wir im nächsten Winter wieder Endturniere in jedem Landkreis durchführen können.“

Am Montag gab es nochmals Änderungen. Wie Wolfgang Heyne mitteilt, haben mit dem TSV Spiegelau und dem TSV Lindberg zwei Klubs nachgemeldet, sie ersetzen den SV Sossau und die SpVgg Patersdorf (beide zurückgezogen)

Insgesamt nehmen heuer lediglich 34 Mannschaften im gesamten Kreis Niederbayern Ost an der Hallenrunde teil, die in sechs Vierergruppen und zwei Fünfergruppen eingeteilt werden. Gespielt wird Futsal, also ohne Bande – was bei vielen Vereinen gar nicht gut ankommt.

Allerdings handelt es sich laut Heyne bislang um vorläufige Pläne: „Derzeit gehen wir weiter davon aus, dass gespielt wird. Corona, aber auch die Energiefrage in den Hallen könnte uns noch treffen. Sollten die jetzt geplanten Hallen aus welchem Grund auch immer nicht bespielt werden,
stehen noch Ausweichmöglichkeiten in Straubing, Freyung und Fürstenstein zur Wahl.“ Die Halle Hauzenberg wurde dem Juniorenbereich überlassen, da in der Region zu wenig Mannschaften gemeldet wurden.

In den sechs Vierergruppen (je zwei Gruppen in einer Halle) spielen die Sieger und Zweiten in einem Halbfinale überkreuz. Die jeweiligen Sieger dieser Halbfinals erreichen die Kreismeisterschaft. Die zwei Sieger der Fünfergruppen erreichen direkt das Finale zur Kreismeisterschaft. Somit hat jeder Teilnehmer, der die Kreismeisterschaft erreicht, die gleiche Anzahl von vier Spielen.

Das Finale um die Kreismeisterschaft findet am Samstag, 17. Dezember 2022, in Salzweg statt. Die besten vier Mannschaften aus der Kreismeisterschaft qualifizieren sich für die Bezirksmeisterschaft am Samstag, 14. Januar 2023, in Dingolfing.

− fed/red



Gruppeneinteilung

Gruppe 1 am 3. Dezember um 13 Uhr in Vilshofen: FC Salzweg, FC Alkofen, RSV Walchsing, FC Egglham.

Gruppe 2 am 3. Dezember um 13 Uhr in Vilshofen: FC Aunkirchen, DJK SG Schönbrunn am Lusen, FC Windorf, Spvgg Pleinting (Ausrichter).

Gruppe 3 am 3. Dezember um 13 Uhr in Pocking: TSV Karpfham, DJK Straßkirchen, SV Tettenweis, DJK Breitenberg.

Gruppe 4 am 3. Dezember ab 13 Uhr in Pocking: FC Obernzell-Erlau, FC Fürstenzell, DJK Patriching, SG Ruhstorf/Indling (Ausrichter).

Gruppe 5 am 11. Dezember ab 13 Uhr in Deggendorf: SV Irlbach, RSV Parkstetten, SV Schaufling, TSV Spiegelau.

Gruppe 6 am 11. Dezember ab 13 Uhr in Deggendorf: FC Handlab-Iggensbach, TSV Aholming, Spvgg Straubing, FC Deggendorf (Ausrichter).

Gruppe 7 am 11. Dezember ab 11 Uhr in Zwiesel: TSV Grafenau, Spvgg Ruhmannsfelden, SV Kirchberg i.W., TSV Lindberg, FC Langdorf.

Gruppe 8 am 11. Dezember ab 11 Uhr in Zwiesel: TSV Regen, SV Grainet, 1. FC Viechtach, Spvgg Brandten, SV 1922 Zwiesel (Ausrichter).