KK Pocking

Große Kulissen, dicke Überraschungen, viel Spektakel: Spitzenteams kalt erwischt – 400 Fans in Dorfbach

07.11.2022 | Stand 07.11.2022, 7:59 Uhr

Dorfbach durfte im Derby gegen Ortenburg jubeln. −Foto: Sigl

Da war ja was los in der vorletzten Runde der Kreisklasse Pocking vor der Winterpause: Das Spitzenquartett musste ausnahmslos Federn lassen.

Die führende SG Hartkirchen wurde von Schlusslicht SG Neukirchen/Engertsham (3:3) ebenso in ein Remis gezwungen wie der FC Alkofen in Gergweis (0:0). Schlimmer noch kam’s für Tabellenzweiten FC Künzing II, der in Hofkirchen (1:2) klein beigeben musste, und die Fürstenzeller, denen in Kößlarn (2:3) das Nachsehen blieb.

Auf diese Weise konnte sich der FC Aunkirchen wieder ranpirschen, der sich im Derby gegen Walchsing nicht nur über einen 4:2-Sieg, sondern auch über die stattliche Kulisse mit 280 Zuschauern freute. Gar 400 Besucher zählte der SV Dorfbach im Marktderby gegen den ASV Ortenburg, der mit einer 1:2-Niederlage vom Platz gehen musste.

Hofkirchen – Künzing II 2:1: In den ersten Minuten hatte sich der Aufsteiger überwiegend der gegnerischen Angriffe zu erwehren als selbst welche zu inszenieren. Aber dann ging’s schnell: Ein grandioser Freistoß von Adrian Grebac bedeutete das 1:0 (10.) für Hofkirchen, und der Schütze legte nach 19 Minuten das 2:0 drauf. Der Favorit aus dem Römerdorf antwortete bald, erzielte aus einem Getümmel heraus in Person von Jonas Koblbauer den Anschluss (26.). Einen scharfer 20-m-Schuss von Grebac wehrte Gäste-TM Michael Gröll ab (35.), gegenüber konnte Künzing II eine Großchance aus fünf Metern nicht verwerten. Noch zweimal befanden sich die Gastgeber ganz nah am 3:1 (55. Michael Maier, 63. Hidringer). Gelb-Rot: Simon Saller (H/80.). SR Rainer Geh (Pankofen); 200.

Kößlarn – Fürstenzell 3:2: Ein sehr gutes Kreisklassenspiel sahen 140 Zuschauer. Und eine verdiente 2:0-Führung der Heimelf nach 45 Minuten. Im Anschluss kam Favorit Fürstenzell aggressiver aus der Kabine und zeigte seine spielerische Klasse. Mit großem Kampf und Rückkehrer Philipp Osterholzer, der dem Team Halt verlieh, hielt aber Kößlarn dagegen und brachte den knappen Erfolg ins Ziel. Tore: 1:0 Waldemar Horst (12.); 2:0 Christian Seidl (22.); 3:0 Niklas Weber (52./Foulelfmeter); 3:1 Andreas Gerauer (55.); 3:2 Felix Stoiber (83.). SR Alois Hausberger (Karpfham).

SG Neukirchen/Inn/Engertsham – SG Hartkirchen/Pocking 3:3: Tolle Leistung der Heimelf gegen Ligaprimus Hartkirchen. Das 3:3 schmeichelt eher den Gästen. Leider gelang es nicht, die 3:1-Führung in den letzten 15 Minuten über die Zeit zu bringen. Bitter: Alle drei Gegentore fielen nach Standards. „Insgesamt macht das Spiel unserer SG aber Hoffnung“, heißt es im Spielbericht der Gastgeber. Tore: 1:0 Philipp Lindinger (47.); 2:0 Christoph Pittner (53.); 2:1 Maximilian Seefried (58.); 3:1 Pittner (66.); 3:2 Marcel Kohlpaintner (78.); 3:3 Maximilian Gottlieb (80.). SR Michael riedrich (Tittling); 150.

Aunkirchen – Walchsing 4:2: Der FCA kam zu einem hochverdienten Sieg im Nachbarderby und konnte sich so für die bitterere 1:2-Hinrundenniederlage revanchieren. Dabei erwischte die Pfefferkorn-Elf einen Start nach Maß, führte nach zwölf Minuten 2:0, bestimmte auch in der Folgezeit das Geschehen und hatte u.a. bei zwei Lattentreffern und einem nicht gegebenen Treffer wegen Abseits Pech. Wie aus dem fiel der Anschluss, ehe Aunkirchen zur Pause wieder den Zwei-Tore-Abstand herstellte. Auch zu Beginn der zweiten Hälfte hatte der FCA ein deutliches Chancenplus, allerdings war man im Abschluss nicht konsequent genug und konnte nur einen weiteren Treffer erzielen. Der RSV gab sich zu keinem Zeitpunkt auf und verkürzte noch. Weil der FCA dann zahlreiche Konterchancen nicht nutzen konnte, blieb die Partie bis zum Schlusspfiff spannend. Tore: 1:0 David Salatmeier (5.); 2:0 Maxi Semmler (12.); 2:1 Julian Rathgeber (33.), 3:1 Armin Leitl (45.); 4:1 Semmler (55.); 4:2 Konstantin Eggerstorfer (75.). SR Dario Bubeck (Freyung); 280.

Dorfbach – Ortenburg 2:1: In Hälfte eins des Gemeindederbys war die Heimelf die spielbestimmende Mannschaft und holte eine 2:0-Führung heraus, ehe der Kreisliga-Absteiger mit einem Traumtor in den Winkel mit dem Halbzeitpfiff verkürzen konnte. In Hälfte zwei machte sich Dorfbach das Leben durch ungenutzte Chancen – darunter ein verschossener Foulelfmeter – selbst schwer. Der Gast warf am Ende alles nach vorne, aber der Ausgleich wollte nicht mehr gelingen. Tore: 1:0 Joschi Schneider (10.); 2:0 Felix Kriegl (34.); 2:1 Joachim Mindl (45.). Gelb-Rot: Tobias Pöppl (O/88.). SR Rainer Garbas (Vilshofen); 400 Zuschauer.

Haarbach – Rotthalmünster 1:1: Eine kampfbetonte Partie. Kurz nach der Halbzeit gingen die Hausherren nach einem schönen Spielzug in Führung. Nach einer knappen Stunde schwächten sie sich selbst durch eine rote Karte, was Rotthalmünster promptzum Ausgleich nutzte. Im Anschluss erkämpfte sich der SVH nicht unverdient einen Punkt. Tore: 1:0 Alexander Schwab (47.); 1:1 Milan Prchlik (58.). Gelb-Rot: Simon Prosteder (H/55.). SR Max Frank (Büchlberg); 120.