A-Klasse 6

WSC Bayerisch Gmain gewinnt Big-Point-Match gegen Petting 4:0 – SVS II grüßt von der Tabellenspitze

25.08.2022 | Stand 25.08.2022, 18:03 Uhr

Umstrittene Szene: Geht hier Pettings zentraler Abwehrakteur Andi Butzhammer Bayerisch Gmains Mittelfeld-Ass Adrian Schläfke in strafstoß-würdiger Art an? Schiedsrichter Benedict Oshowski entschied auf „kein Elfmeter“. −Foto: Bittner

In der GmoaArena hätte nach einer halben Stunde wohl kaum jemand auf die Gastgeber des WSC Bayerisch Gmain gesetzt. Im vermeintlichen Top-Match des 3. Spieltags der Fußball-A-Klasse 6 setzten sich die Gastgeber am Ende gegen den TSV Petting deutlich mit 4:0 durch.

Die Gäste agierten bestimmend, ließen Ball und Gegner laufen. Doch die Pettinger Crew machte nichts aus ihren Gelegenheiten – in erster Linie Freistöße und zahlreiche Ecken –, und musste schließlich einen völlig unerwarteten „Untergang“ verkraften. Nach etwa einer halben Stunde bekam der auch gegen die untergehende Sonne spielende WSC deutlich Oberwasser, innerhalb einer Minute hätten Adrian Schläfke nach Zuspiel von Daniel Halilovic und Kai Fansel jeweils völlig freistehend bereits die Führung erzielen müssen (38.). Zuerst stand TSV-Keeper Maxi Steinmaßl goldrichtig, der zweite Schuss strich haarscharf am zweiten Pfosten vorbei.

Mit Beginn der zweiten Hälfte wendete sich das Blatt komplett, und die Pettinger wussten nicht mehr, wie ihnen geschieht: Querpass Tobi Kiontke, Tor Adrian Schläfke völlig alleingelassen – 1:0 (48.). Auf der anderen Seite hatte der TSV mit einem Kopfball von Andi Butzhammer ans Außen-Kreuzeck die große Ausgleichschance liegenlassen (53.). WSC-Coach Huber brachte nun Ben Marino und Comebacker Michi Eberlein, drei Minuten drauf gab’s nach einem Foul an Kiontke Strafstoß, den Schläfke wuchtig ins rechte Eck drosch – 2:0 (59.). Nur drei Minuten später war die Sache für die jetzt wie aufgedreht agierenden Platzherren durch: Schläfke-Querpass auf Halilovic – 3:0 (62.). Der Schlusspunkt war schließlich Ben Marino gegönnt, 4:0 nach Traumvorlage von Halilovic (82.). Zwei Spiele, zwei Siege, Start gelungen für den WSC.

− bit


Mehr zur A-Klasse 6 lesen Sie in der PNP-Printausgabe vom Freitag, 26. August 2022 – unter anderem im Reichenhaller Tagblatt und in der Südostbayerischen Rundschau.