TuS verabschiedet sich mit Niederlage

Traunreut 2:4 gegen den Spitzenreiter – „Richtige Gurken als Gegentore“

21.11.2022 | Stand 21.11.2022, 18:05 Uhr

Timo Pier (Traunreut) im Duell mit dem Griesstätter Daniel Rafschneider (rechts). −Foto: Weitz

Mit zwei Nachholspielen ist am Wochenende die Herbstrunde der Fußball-Kreisklasse 2 abgeschlossen worden. Der TuS Traunreut musste die erste Heimniederlage einstecken: Die DJK aus Griesstätt geht nach dem 4:2-Sieg in der Siemensstadt als Gruppenprimus in die Winterpause – mit einem Vier-Punkte-Vorsprung auf den ersten Verfolger SV Söchtenau-Krottenmühl, der sich klar mit 5:0 beim TSV Wasserburg II durchsetzte.

Der TuS verpasste gegen den Spitzenreiter die Möglichkeit, sich selbst in Position zu bringen und die gesamte Liga wieder spannend zu machen. Pressesprecher Mathias Gorzel: „Das Spiel war das Abbild der kompletten Hinrunde. Wir bekommen richtige Gurken als Gegentore und benötigen viel zu viele Chancen um ein Tor zu machen.“ – Das TuS-Match in der Statistik:

TuS Traunreut – DJK/SV Griesstätt 2:4 (1:2). Tore: 0:1 Niklas Pauker (3.), 1:1 Stefan Pitzka (24.), 1:2 Christopher Wimmer (38.), 1:3 Daniel Rafschneider (68.), 2:3 Nick Schreiber (71.), 2:4 Michael Haase (85., Eigentor). Besonderheit: Rote Karte für den ausgewechselten Gratian Gaudi (TuS) wegen Zuschauerbeleidigung (90.+1).

− td


Lesen Sie dazu auch die PNP-Printausgabe vom Dienstag, 22. November 2022 – unter anderem den Traunreuter Anzeiger und die Südostbayerische Rundschau.